1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

roactemra

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von frieda89, 16. Mai 2013.

  1. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe polychondritis..also betrifft den knorpel..bei mir immer an ohren,augen,rippen..ganz seltene Krankheit hat kaum einer..daher haben die Ärzte kaum Erfahrungen damit und wissen nicht was da wirken könnte..

    Nehme seit Februar 2012 durchgängig cortison..und dazu erst azathioprin ohne erfolg,dann mtx ohne Erfolg,dann enbrel,dann humira,dann ciclosporin..

    Und jetzt solls roactemra geben..aber ich bin etwas skeptisch dem Medikament gegenüber...wer bekommt es? Und hab etwas angst das ich tot vom stuhl Falle dann..weil es ist ja noch nicht lange aufm markt und viel Erfahrungen haben die alle damit glaub ich auch noch nicht...

    Kann mir einer bissl was dazu erzählen?
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @frieda89

    Ro-Actemra wurde im Januar 2009 in der EU zugelassen; es gibt also durchaus schon eine Menge Erfahrungen damit.
    Warum solltest du denn tot vom Stuhl fallen? Unverträglichkeiten kann es immer geben, auch bei Humira und Co. - darauf muss dann nur adäquat reagiert werden.

    Du hast die TNF-Blocker vertragen, und da möchte ich dich ermutigen, das Gleiche von Ro-Actemra anzunehmen ;)
    Es wirkt nur an einer anderen Stelle der Entzündungskaskade, nämlich auf den Botenstoff Interleukin-6 statt auf den TNF-alpha, und es wirkt relativ rasch und oft sehr gut!
    Die Verträglichkeit ist vergleichbar zu den anderen gängigen Präparaten - das nie ganz zu vermeidende Risikospektrum ist aber etwas anders.

    Die Infusionen werden unter Überwachung gegeben und dauern nicht lange.
    Ich wünsche dir sehr, dass es dir hilft :)

    Grüße, Frau Meier
     
  3. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    wenn es so ähnlich ist wie die tnf blocker warum muss ich hier im vorraus kein antibiotika nehmen wegen tbc???bei humira und enbrel musste ich das noch zusätzlich nehmen, mit die das nicht auslösen...weil mein tbc positiv war damals...
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @frieda89

    Weil das Tuberkuloserisiko unter Ro-Actemra nach den vorliegenden Daten nicht erhöht ist ;)
    Die Wirkstoffe in Ro-Actemra und TNF-Blockern sind nicht ähnlich - wo und wann hatte ich sowas gesagt?

    Grüße, Frau Meier