1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RoActemra

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Lynda, 22. Juli 2010.

  1. Lynda

    Lynda Lynda

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 16.,
    Wer hat Erfahrung damit?

    Ich bekomme nach einer erfolglosen Embrel Behandlung nun seit 19. Mai 2010 jeweils mit 4-wöchentlicher Intervalle eine Infusion mit RoActemra. Dazwischen jeweils nach 14 Tagen Kontrolle bei meinem Rheumatologen, Infiltrationen mit Cortison, wobei die Cortisonmenge immer geringer wird.

    Nach monatelangen argen Schmerzen verspüre ich nun nach 3 Infusionen endlich Erleichterung. Ich bin sogar an manchen Tagen fast schmerzfrei.

    Ein Problem habe ich nun und da bitte ich um euren Rat - ich nehme, ohne meine Essensgewohnheiten viel zu ändern (ich esse nur mehr Gemüse und Obst und weniger Fleisch) - ständig zu. Langsam werde ich darüber sehr unglücklich.

    Hat Jemand ähnliche Erfahrungen ? Wenn ja, was hast du dagegen getan ??? :confused::confused::confused:

    Liebe Grüsse, Lynda
     
  2. level42

    level42 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo Lynda,

    ich bin nur noch selten hier ;-)

    Seit 1 1/2 Jahren bekomme ich jetzt dieses geniale "Zeug" und es geht mir super gut, nachdem MTX und Humira keine Wirkung mehr zeigten bzw. ich dagegen resistent geworden bin.

    Gewichtsmäßig habe ich nur gering (5 kg) zugenommen, worauf mein Doc sagte "Kein Wunder, es geht ihnen ja gut" und bei meiner Größe von knapp 2 Metern verteilen die sich.....


    Weiterhin kann ich sagen, dass ich meine Ernährung weder umgestellt habe noch sonst etwas und wenn ich ehrlich bin, lebe ich nicht grade sonderlich gesund ;-))

    Ich weiss ja nicht, wie das bei Dir mit Bewegung z.B. Gymnastik, Sport o.ä.
    aussieht???
    Wenn Du kannst, dann fange mit "langen" Spaziergängen an. So habe ich es nach einen halben Jahr Schub gemacht, als damals das RoActremra angefangen hat zu wirken.

    Interessant finde ich, das der männliche Körper bei gleicher Krankheit
    scheinbar doch anders reagiert als der weibliche.

    Viele Grüße aus den hohen Norden
    level42