Roactemra - Rötung und Blasen an Einstichstelle

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von ellyxx, 26. Juni 2020.

  1. ellyxx

    ellyxx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey :)
    Ich spritze mir seit ca. 3 Jahren RoActemra. In letzter Zeit kommt es immer wieder vor, dass an der sich die Einstichstelle rötet und kleine, sichtbare Blasen unter der Haut entstehen.

    Es tut nicht weh und geht auch wieder weg. Mich würde interessieren, ob jemand die selben Erfahrungen gemacht hat und ob man diese Blasen irgenwie vermeiden kann. Zur Info: Ich benutze den Pen und spritze in den Oberschenkel.

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße

    Elly
     
  2. Minion

    Minion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,
    ich spritze auch Roactemra, aber als Fertigspritze und spritze auch in den Oberschenkel.
    Dein Problem kenne ich nicht, allerdings wurde mir geraten direkt davor und danach zu kühlen.
    Das hat mir bei einem anderen ähnlichen Medikament sehr gut geholfen.

    Lg Minion
     
  3. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, hatte ich auch eine Zeitlang, Spritze aber in den Bauch. Bei mir hat geholfen, das ich die Spritze nicht mehr eine halbe Stunde aufwärmen lasse, sondern spätestens nach einer Viertelstunde die Sache vollziehen lasse. Ferner war es bei mir auch nur 1 Pckg. einer Charge, danach war es nicht mehr.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden