Ro actemra und INR

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von sumsemann, 19. Juli 2018.

  1. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Goslar
    Hallo,
    nachdem die neuen Medikamente Olumiant und Xeljanz bei mir zu inakzebtablen Nebenwirkungen geführt haben, spritze ich jetzt seit 5 Wochen roactemra. Früher hatte ich den Wirkstoff als Infusion, das klappte auch gut.
    Jetzt habe ich nach jeder Spritze am Folgetag heftige Nervenschmerzen wie bei einer Gürtelrose, nur ohne Bläschen. Ausserdem spielt mein INR total verrückt. Er schwankt ständig, ist aber meistens zu hoch. Vielleicht liegt es auch an der Wärme, jedenfalls erreiche ich fast nie meinen Zielberreich.
    Kennt das jemand oder gibt es vielleicht Ideen, was ich machen könnte?
    Ernährungsumstellung reicht allein nicht aus.

    LG Sumsemann
     
  2. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Gerade zufällig Deinen Beitrag gefunden... Oh so ein Mist! Schon wieder ein Basismedikament für die Tonne! Das tut mir sehr leid. Das kann doch irgendwann nicht mehr wahr sein!

    Ich habe das nicht gefunden... welche Nebenwirkungen hattest Du unter Xeljanz? Wie ich den letzten 2 Jahren beobachtet habe, ticken wir in diesen Dingen erschreckend gleich.
    Ich fange in ein paar Tagen damit an.

    Kannst Du auf die Infusion umsteigen?
     
  3. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Goslar
    Hallo Schnurrie,
    danke für deine Rückmeldung. Ja, irgendwie gleichen sich unsere Krankengeschichten. Ich will dir aber trotzdem die Hoffnung auf xeljanz nicht nehmen. Bei mir haben sich merkwürdige Blasen auf der Haut gebildet. Mein Blutdruck stieg und ich hatte Nasenbluten. Das war meiner Rheumatologin zu riskant.

    Infusionen wäre für mich auf jeden Fall eine Option, nur bietet das meine Praxis nicht mehr an. Ich muss jetzt nach dem Urlaub mal sehen, ob ich woanders ausweichen kann. Die Nervenschmerzen sind seit heute besser, INR noch immer zu hoch. Montag spritze ich ja schon wieder.
    Echt blöd...

    LG Sumsemann
     
  4. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ja sehr blöd.
    Aber mit dem Blutdruck ist nicht spaßen.
    Ich hab am Montag eine Herpes Impfung bekommen. Wird ja als häufigere Nebenwirkung benannt.

    Es wäre ja nett, wenn Deine Ärztin Dir bei der Suche helfen würde, beim wem Du vielleicht eine Infusion machen könntest!
    Ich kann Dir nur die Daumen drücken und Dir wünschen, dass wieder neue Möglichkeiten für Dich entstehen.

    Ich drück Dich mal!
     
  5. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Goslar
    Danke Schnurrie!

    Montag habe ich gespritzt und prompt ist der INR heute wieder viel zu hoch.
    Helfen tut das roactemra auch noch nicht, ist aber vielleicht zu früh.

    Ab nächster Woche muss ich sehen, dass ich mal einen Arzt erreiche.

    Wie geht es dir m Moment?

    LG Sumsemann
     
  6. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Goslar
    Ich schubse das Thema nochmal hoch:

    Diese Woche dasselbe Spiel, nach der Spritze schiesst der INR in die Höhe. Hausarzt vermutet jetzt, dass die Leber durch die Spritze überlastet ist.
    Gibt es sonst niemanden mit dieser Erfahrung?
    Sonst müsste vielleicht der Hersteller das erfahren, weil es nicht in den Nebenwirkungen aufgeführt wird...

    LG Sumsemann
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden