1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rituximab Mabthera

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von flexi2702, 28. November 2007.

  1. flexi2702

    flexi2702 Rehlein

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo zusammen, ichwar schon lange nicht mir im forum, aber soll nun (weil ich remicade nicht vertragen habe und meine rheuma form wohl doch keine cP alleine ist) auf ein neues medikament umgestellt werden. es heißt rituximab mabthera, kennt sich einer damit aus. wie sind die erfahrungen damit. wäre schön wenn mir einer helfen könnte...habe zwar schon gegoogled.. aber will erfahrungsberichte gerne haben. also. wäre schön wenn jemand helfen könnte.. morgen muss ich wieder in die klinik für 3wochen und da wollen wir alles besprechn. vielen dank
     
  2. Kikisvat

    Kikisvat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flexi

    Ich hatte im letzten Oktober Rituxi und war total happy, als ich die Nachricht bekam es zu bekommen! Die Infussionen vertrug ich ganz gut. Nur bei der ersten Infussion, hatte ich vorher kein Kortison bekommen und deshalb eine allergische Reaktion gehabt. Da musst Du umbedingt darauf achten.Vorab muss man Kortison (50-100mg) bekommen und Antihistaminika mind.20 min vor der Infussion mit Mab Thera. Das wurde bei mir auch gleich falsch gemacht. Ich bekam die Antih. 1 min.vor der Infussion und mein Körper hatte überhaupt keine Zeit sich irgendwie zu schützen!
    Wenn man aber auf alle diese Dinge achtet, kann man die Therapie wirklich gut vertragen. Ich war sehr zufrieden damit, dass ich nicht dauernd irgendetwas spritzen muss. 2 Mal in die Klinik, Infussionen und das wars. Leider blieb die erhoffte Wirkung bei mir aus.Ich bekam lediglich keine extrem Schübe mehr. Ansonsten verbesserte sich nicht wirklich etwas.
    Aber das kann ja bei dir gerade anders rum sein und Rituxi ist genau dein Medi.!
    Ich drück Dir mal ganz fest die Daumen, dass es Dir helfen wird und Du zufrieden damit sein kannst!!!

    Gute Nacht und liebe Grüße

    Kira
     
  3. SuMiKo

    SuMiKo die knackige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
  4. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    was kann man da raten mit CP kenne ich mich nicht wirklich aus.
    Sie ist in mein Forum gekommen weil sie Mabthera bekommen hat.

    LG Gisi

    http://www.razyboard.com/system/morethread-rituximab-mabthera-nebenwirkung-husten-marsden-795942-5011835-0.html
     
  5. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Flexi,

    habe bereits 2 Zyklen mit MabThera hinter mir und habe keine Probleme mit den Infusionen gehabt. Nach dem 1. Zyklus habe ich 5 Monate keine Schübe gehabt, es war eine tolle Zeit. Dann kamen die Probleme erneut und der 2. Zyklus lief durch, Wirkung 2 Monate. Und jetzt habe ich heute mit meinem Rheuma-Doc besprochen am 13. Febr. den 3. Zyklus zu starten. Allerdings sind vor der 1. Infusion einige Dinge zu beachten und da solltest Du besonderen Wert drauf legen, dass es so gehandhabt wird. 2 Stunden vor der Infusion 2 Paracetamol nehmen, 30 Minuten vor der Infusion sollten 100 mg Cortison und 100 mg Fenistil oder Tavegil gespritzt werden. Anschließend kann die Infusion laufen. Die Zeiten sollten genauestens eingehalten werden, dann werden wohl auch keine Nebenwirkungen auftreten.

    Ich bin froh, wenn der nächste Zyklus beginnt und ich wünsche Dir einen guten Erfolg mit MabThera

    .
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo flexi,

    schau hier auch noch mal nach: http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=23613&page=2
    dein beitrag ist von november 2007. hast du den mabthera-bolus gut vertragen? schreib mal. wie gehts dir z.zt.?
    ich bekomme es auch. pro infusion 1000mg + tgl. 2000mg cellcept. die infusionsvorbereitung bezogen auf die prämedikation ist wirklich sehr sehr wichtig.
     
  7. flexi2702

    flexi2702 Rehlein

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo zusammen, ich habe nun die 2. infusion bekommen, bin bei beiden 2 mal... wie soll ich sagen... mh.. hyperventiliert... leichte ohnmacht... aber.. das ergebnis ist bisher toll, kaum schmerzen.. hatte immer nach 15 minuten sitzen absolut steife knie.. das ist weg... nehme keine schmerzmittel mehr... bin zwar jetzt immer schlapp und müde, aber weiß nicht ob es wirklich damit zusammen hängt... habe auch vorher paracetamol und 100 mg cortison bekommen... dann .. 30 minuten später, den tropf ... bisher bin ich ganz zufrieden, obwohl ich ja nohc leichte schmerzen habe und dachte ich sei komplett schmerzfrei.. aber ich denke, das ist einfach nur ein wunschtraum :o( leider... aber so kann ich auch schon besser leben.. danke für alle die mir hier infos und tips gegeben haben, das hat mir wirklich sehr geholfen... :o) achso.. jetzt beginnt grade die 6. woche nach der infusion, mir wurde gesagt.. das es da erst richtig wirkt... ich werde berichten, wie es nach karneval bei mir ist... dann müsste ja der richtige erfolg zu sehen und spüren sein! vielen lieben dank nochmal.. guten start in die neue woche...
     
  8. Bonki

    Bonki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey

    hatte auch 2 Zyklen bekommen. das erste mal war alles wunderbar. es gab keine Probleme bei der Infusion.Beim 2 mal hatte ich Blutdruck von 220 und nch eine Stunde wurde alles abgebrochen und musste 3 Tage zur beobachtung im Krankenhaus bleiben. Sied dem habe ich ständig mit Bluthoch und hohen Puls zutun . mache dagegen schon eine dreifach Therapie.Das ist total belasten.Also,ich werde das Zeug nicht mehr nehmen.

    MFG
     
  9. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr Lieben,

    bitte schreibt immer eure Grunderkrankung dazu
    und wieviel mg ihr bekommen habt
    und was ihr noch dazu gab.

    Bei Lupus hilft MabThera bei meiner Tochter,
    sie hat es damals bekommen als ihre Thrombos auf 300 hundert waren
    und jetzt wieder Nr. 3 und 4 wegen einer Vaskultitis an den Füssen.

    Sie klagt seit sie MabThera bekommen hat über Husten
    doch ein Lungenfach Doc kann auch nix feststellen
    also müsste sie in eine Klinik doch das will sie nicht.

    MabThera hilft bei ihr das letztemal 2 Jahre.

    Meine Tochter ist fast 30 J. und sie trifft ihre Entscheidungen selber.

    März 2009 ist wieder Nachuntersuchung, was es dann gibt weiß ich nicht.

    Schade wenn es bei euch nicht anschlägt,
    bei Lupus darf man keine ZNS Beteidigung oder mit dem Herzen haben
    oder Diabetis.

    Bitte immer die Grunderkrankung beischreiben!

    LG Gisi