1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig hier?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sille67, 28. Februar 2012.

  1. Sille67

    Sille67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad fallingbostel
    Hallo Ihr,

    ich habe vorhin mal eine Empfehlung bekommen. Da ich jedoch nichts richtig damit anfangen kann, wollte ich mal fragen ob jemand hier Ahnung davon hat.

    Hier mal der Link: http://www.immun-biest.de/

    Es wurde mir gesagt: Super mein Freund sein Ödem ist plötzlich weg, die Freundin hatte oft Kopfschmerzen nun sagt Sie Hurra es geht mir besser.

    Aber bei einer undifferenzierten Kollagenose, Gonarthrose etc????????

    Ist die Sache einen Versuch wert?? Was meint Ihr.

    Hoffe auf viele Informationen.

    Bis denne die Sille:vb_redface:
     
  2. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sille,

    ich hätte bedenken, weil die Milch ja gewonnen wird in den ersten Tagen nach der Geburt des Kalbs... möchte da nicht die Kuhmutter sein.... es wird von Überschussmilch gesprochen, aber wer selbst schonmal gestillt hat,weiß ja, dass sich die Produktionsmenge dem Bedarf anpasst. Also wären es bei mir eher ethische Gründe, weswegen ich das nicht probieren würde.

    Liebe Grüße,
    Tina
     
  3. Sille67

    Sille67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad fallingbostel
    .

    Ja ganz wohl ist mir dabei auch nicht. Ich werde erstmal mit meinem Doc sprechen und mal sehn was er sagt.

    Danke für Eure Gedanken :top:
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Sille,

    so wie ich das verstehe, handelt es sich bei der Biestmilch um Kolostrum, also, die "Vormilch in den ersten Stunden nach der Geburt, die spätere fortlaufende reife Muttermilch ist damit nicht gemeint. Beim Menschen ist das ähnlich, beim ersten Anlegen kurz nach der Entbindung bekommt das Kind nur diese Vormilch.

    Beim Kind oder eben neugeborenem Kalb muss das Immunsystem ja erst aufgebaut werden, daher ist diese Vormilch so wichtig...
    Nun stell ich mir die Kollagenose vor, da ist das Immunsystem ja fehlgesteuert, ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Vormilch nun das fehlgesteuerte Immunsystem in die richtige Richtung bringen kann, quasi reparieren kann. Das wäre doch was ganz anderes als der Aufbau am Anfang des Lebens. Das wären meine Gedankengänge dazu. Ansonsten bin ich auch vorsichtig, wenn erwähnt wird Stärkung des Immunsystems, das kann halt gerade bei Autoimmunerkrankungen nach hinten losgehen.
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sille,
    mein Hausarzt ist Naturheilkundler, und ich frage ihn immer, wenn ich da was Neues empfohlen bekomme, was er dazu meint. Bei dem einen erklärt er, welche Nebenwirkung das haben könnte, beim nächsten warnt er vor Allergien, beim übernächsten sagt er, er glaube nicht, dass es helfen könne, da die Rheumaerkrankung viel zu aggressiv sei.

    Ich würde dir raten, mit deinem Arzt zu sprechen, bevor du sowas ausprobierst. Ich stimme Lagune zu, vorsichtig zu sein, denn wir haben ja alle eine Autoimmunerkrankung, bei der wir Immunsuppressiva bekommen, da sollte das Immunsystem nicht auch noch angekurbelt werden. Falls dein Arzt sagt, du könntest das ausprobieren, dann wäre zu überlegen, ob an deinem Wohnort nicht irgendwo ein Bauernhof ist, wo du solch eine Milch (bei uns sagt man dazu "Kälberkuhmich") billiger haben kannst, denn oft sind die Preise stark überzogen und Halsabschneiderei.
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Moin,
    wenn man einen guten Draht zum Milchviehhalter hat,
    kann man dort sicher Biestmilch bekommen,
    wenn eine Kuh frisch gekalb hat.
    Die kann man auch gut einfrieren.

    Aber Achtung:
    eigentlich ist es den Bauern verboten frisch gemolkene
    Kuhmilch ab Hof zu verkaufen!
    Das hat auch gute Gründe!

    Einen Versuch ist es wert,
    LG von Juliane.