1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumawert und kleine Höcker an den Fingern

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Toni, 11. August 2005.

  1. Toni

    Toni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Leidgenossen.
    Habe mal eine Frage. Mein Rheumawert lag vor 4 Monaten bei 130. Letzte Untersuchung vor 2 Monaten ergab ein Ergebnis von 220. Habe aber keine Entzündungen und auch keine Schmerzen. Nehme seit ungefähr 1/2 Jahr nur noch 15 mg Metex.
    Nun zu meiner Frage. Ist es möglich, durch irgend etwas diesen Rheumawert auf normale Werte zu bekommen.

    Zweite Frage. Habe bemerkt, dass ich am Mittelfinger beider Hände- nicht an den den Seiten- sondern am Knochen, leichte - so Art wie kleine Beulen bekommen habe. Ich habe aber keine Schmerzen oder sonstige Probleme an den Händen.

    Vielleicht hat jemand einen Rat. Würde mich freuen, wenn ich eine Antwort bekommen würde.
    Liebe Grüße
    Toni
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Toni,

    möglicherweise reicht Mtx bei Dir nicht aus, um das Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten. Es sind nicht immer schmerzhafte Schübe nötig. Ich kenne Leute mit cP, bei denen die Gelenke auch ohne gröbere Schmerzen innerhalb verhältnismäßig kurzer Zeit irreversible Verformungen bekamen. Die Knubbel werden Rheumaknoten sein, aber exakt bestimmen kann das nur ein Rheumatologe.

    Bitte dränge auf einen Wechsel der Basistherapie! Deine jetzige Medikation scheint nicht auszureichen.

    Alle Gute für Dich und liebe Grüße!
    Monsti
     
  3. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Toni,


    zu ersterem kann ich Dir leider nichts sagen.
    Zu den Höckern auf den Mittelfingern:
    So etwas habe ich auch, bei mir ist es Polyarthrose.
    Tut mir allerdings v.a. bei Belastung/Berührung schon weh-je nach Wetter:D

    bei mir stellte man dadurch auch eine Grunderkrankung fest: erbliche Stoffwechselstörung Hämochromatose (= zu viel Eisen), die diese Schäden bei mir verursacht hat,Arthrose zeigt sich da häufig als Erstmanifestation an Zeige-und/oder Mittelfinger.

    Liebe Grüße
    Inga
     
  4. SuMiKo

    SuMiKo die knackige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Toni



    Ich kann Monsti nur recht geben, hört sich ganz danach an als ob deine Medis nicht mehr ausreichen und das die Knubbel Rheumaknoten sind.
    Wie lange nimmst du denn schon MTX ?


    Gruß und schönes Wochenende wünscht SuMiKo
     
  5. Jakko

    Jakko Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Toni,

    Rheumaknoten sind einer der Nebenwirkungen von MTX die sich auch bilden können wenn das MTX ansonsten gut wirkt. Stand mal so in der "alten" Site von RO unter MTX zu lesen.

    Lass dich gründlich untersuchen, aber verfalle nicht gleich in Panik.

    Gruß

    anko
     
  6. Toni

    Toni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank an Euch alle

    War beim Rh. Prof. und der hat nach eingehender Untersuchung festgestellt, dass diese kleinen Knötchen schon ewig da sind. Sie verlaufen alle symetrisch und stellen also kein Problem dar. Schwitz.
    Aber man wird ja vorsichtig und beobachtet sich doch mehr als früher.

    Zur Frage von Sumiko, ich nehme seit 1 1/2 Jahren 15 mg Metex und habe damit kein Problem.
    Falls Euch noch etwas zum Rheumafaktor einfällt, würde ich mich über einen Antwort freuen.
    Liebe Grüße an alle.
    Toni
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Toni,

    bzgl. des Rheumafaktors muss uns nichts einfallen, denn er selbst sagt nicht besonders viel aus, wichtiger sind neben dem akuten Beschwerdebild die momentanen Entzündungswerte, dabei insbesondere der crP-Wert, weil er sehr prompt auf bestehende systemische Entzündungen reagiert.

    Liebe Grüße von
    Monsti