1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumatologen für Kinder

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von kukana, 31. Oktober 2012.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Da wir in der Ärzteliste keine KinderRheumatologen dabei haben, könnten wir hier doch einmal sammeln was die Adressen angeht.
    Wenn ihr euren Arzt hier vorstellt, fragt ihn vorher ob er damit einverstanden ist. Sonst könnte es da mal Probleme geben.
    Wertungen bitte nicht, höchstens allgemeine Angaben über Fahrzeit dorthin, Wartezeiten.

    Prof.Horneff ist ein Freund von DocL und da weiß ich dass es ok ist.

    http://www.asklepios-kinderklinik.de/fuer-eltern-und-kinder.html
    [h=3]Prof. Dr. med. Gerd Horneff[/h]
    Chefarzt der Abteilung für
    Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin
    Asklepios Klinik Sankt Augustin GmbH
    Arnold-Janssen-Str. 29
    53757 Sankt Augustin
    Tel: 02241 249 - 0
    Fax: 02241 249 - 402
    sanktaugustin(at)asklepios.com
     
  2. zitrone37

    zitrone37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    auch ich habe einen hervorragenden kinderrheumatologen..
    Dr.Küster kinder und jugendrheumatologe
    altonaer krankenhaus in hamburg telefon 0157/78270195 bzw 040/1818811124:)
     
  3. femloc

    femloc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wir haben vor knapp einer Woche von Doktor Foeldvari die Diagnose Kinderrheuma erhalten. Unser Tocher ist 15 Jahre, hat jemand Erfahrung mit Doktor Foeldvari. Ich habe auch einige negative Berichte gelesen und bin nun total verunsichert. :(
     
  4. Ninilein

    Ninilein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Femloc,

    ich denke man kann bei fast jedem Arzt schlechte und gute Dinge hören...es hat glaube ich oft was mit Sympathie zu tun. Ich glaube das Doktor Foeldvari schon ein sehr guter Doc ist:)
    Ich bin mit meiner Tochter auch seit August diesen Jahres da und es wurde idiopatsche oligoartikuläre Arthritis festgestellt und letzten Monat dann die Erweiterung extended. Wir fühlen uns gut aufgehoben :top:
     
  5. femloc

    femloc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ninilein, danke für die Info, ich bin mir nach wie vor noch etwas unsicher, wir haben noch nicht mit den Tabletten angefangen, möchte erst alles andere versuchen, bevor ich meiner Tochter zumute die Tabletten zu nehmen, was für Erfahrungen habe ihr mit den Tabletten gemacht, gibt es Nebenwirkungen???? Es hat mich schon erschreckt zu lesen, das es die Nieren angreifen kann, und alle drei Monate muss das Blut untersucht werden, was ja ok ist aber wie gesagt vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit ich möchte nichts unversucht lassen. Ich denke insgeheim schon, das Dr. Földvari weiß was er da macht, ich hatte nicht den Eindruck das er unprofessionell ist eher sehr wortkarg aber ein bisschen mehr Aufklärung wäre schon schön gewesen :(
     
  6. Ninilein

    Ninilein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Femloc,

    was für Tabletten soll deine Tochter denn nehmen ??? Meine kleine Maus bekommt jetzt MTX ...
    :( Ich weiß noch nicht wirklich so genau wie sie ihr bekommen ...da wir gleich nach der 2 Gabe pausieren mussten(beidseitige Lüngenentzündungen) Ich halte persönlich nicht viel von MTX da ich es selber so gar nicht vertragen habe :( Muss es aber versuchen auszublenden.

    Wie ist Dr . Foeldvari auf die Diagnose bei deiner Tochter gekommen??Blutwerte Röntgenbilder ectr ?

    Einige haben erzählt ,das Dr.
    Foeldvari wegen der Familienanamese die Diagnose gestellt hat. War bei uns ganz anders...ich habe nur von der Kleinen Maus erzählt ,Blutwerte ,einen patalogischen Befund und Bilder von ihrer Hand und Fußgelenke hatte ich mitgebracht...da stand die Diagnose schon fest !Erst danach hat er nach der Familie gefragt.Er hat sie sehr gründlich untersucht und an anderen Gelenken was festgestellt die aber noch bildlich dargestellt werden sollten.Ja er ist sehr Wortkarg...aber wenn man Fragen stellt beantwortet er sie auch. Letztes mal hat er mich auch gefragt ,ob ich noch Fragen habe. Ich kann mich also noch nicht beschweren.:)




     
  7. Marly

    Marly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.077
    Zustimmungen:
    11
    Dr. Phillip von Bismarck, Uni-Kinderklinik-Kiel, Schwanenweg 20


    Also wir haben den Arzt vor 2 Wochen kennengelernt und gestern wurde meine Tochter in der Klinik stationär punktiert von Dr. von Bismarck.
    Wir finden den Arzt sehr nett, er hat sich sehr viel Zeit genommen und alles genau erklärt und meiner Tochter sogar seine Piepernummer gegeben, falls sie zur bevorstehenden Punktion noch Fragen gehabt hätte.
    Was uns auch sehr gefallen hat war die Station II, alle waren sehr freundlich und hilfsbereit.
    Wir können den Arzt guten Gewissens empfehlen.

    LG
     
  8. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Fr. Dr. Betina Rogalski, Bensheim (Südhessen)

    Eine sehr engagierte und erfahrene Kinderrheumatologin; hat meines Wissens allerdings keine Kassenzulassung, sondern eine privatärztliche Praxis.
     
    #8 22. Januar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2013
  9. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Dr. Nicolay Tzaribachev in der Rheumaklinik in Bad bramstedt


    Ein Super netter und kompetenter Arzt! Ich war bei ihm die letzten zwei Jahre in Behandlung und bin sehr zu Frieden gewesen "leider" bin ich jetzt 18 Jahre und musste wechseln! Was ich sehr gut fand, bei starken Schmerzen und bewegungseinschränkungen konnte man für 2 Wochen aufgenommen werde für intensive Therapien . Das hat mir immer sehr gut geholfen!

    Liebe Grüße
     
  10. greifling

    greifling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Dr. Nicolay Tzaribachev. mein sohn ist in bad bramstedt in behandlung und er , so wie ich fühlen uns dort super aufgehoben.
    dort gibt es eine eigene kinderrheumastation, till war dort schon stationär aufgenommen .:top::)
     
  11. Tony66

    Tony66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorpommern
    Für die östlichen Bundesländer kann ich den Herrn PD Dr. Kallinich von der Charite Berlin empfehlen. Durch mehrere aktuell laufende Studien ist das Team dort auf dem neuesten Stand. Außerdem sind alle dort sehr nett und man fühlt sich wohl und in guten Händen. Übrigens, auch unser Sohn ist gern dort!:D

    Der Doc ist auf der Seite 2 der angehängten PDF-Datei zu sehen. Den Anhang Folder_Kallinich_Rheuma.pdf betrachten
     
  12. saurier

    saurier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo femloc, ,

    bei allen zweifen die du hast, die ich aber durchaus verstehen kann,
    soltest du nicht all zu lange zögern, deinem kind, die notwendige therapie
    vorzuenthalten.
    warum?
    je länger man wartet, um eine therapie zu beginnen, um so mehr besteht
    die möglichkeit, dass es an den gelenken usw. zu weiteren schäden kommt
    um so warscheinlicher wird.
    ein beispiel aus meiner familie:
    meine nichte, damals 9 jahre jung, bekam fiese schmerzen in den gelenken.
    u.a. knie und handgelenk. einem taffen kinderarzt haben sie zu verdanken,
    dass das mädchen einem kinderrheumatologen vorgestellt wurde, der sofort
    eine terapie mit mtx eingeleitet hat. das mädchen hatte arge beschwerden,
    die in der schule "als ausrede abgetan wurden" aber die eltern darauf gottlob
    schnell reagiert haben.
    heute ist das mädel 12 jahre jung und hat weniger probleme als vor drei
    jahren. sie ist ansonsten gesund und hat keinerlei nebenwirkungenvom mtx.

    femloc, was ich dir sagen will:

    jedes medikament hat nebenwirkungen. das lässt sich nicht vermeiden. viel
    schlimmer wird es aber, wenn du auf eine therapie hoffst, die nicht die nw
    von mtx hat, aber eventuell nicht so schnell und nachhaltig wirkt oder gar nicht?
    je länger ihr wartet um so schwieriger kann das ganze verlaufen, um so mehr
    können die betroffenen gelenke weiter geschädigt werden!

    ich kann dir nur rarten, wenn dann holt euch schnell eine weitere meinung ein.
    aber wartet nicht unendlich lange damit! das mädel leidet darunter, nicht ihr!
    alles was heute an gelenken kaputt geht, ist kaputt, unwiederbringlich! darüber
    müsst ihr euch im klaren sein!

    rheuma ist keine krankheit, die man mit gummibärchen oder smarties heilen
    kann! wie gut dass es diese medis heute gibt. vor einigen jahren gab es kaum
    etwas was half und die betroffenen haben unendliche schäden und müssen
    für den rest ihres lebens leiden.
    warum wollt ihr euerer tochter eine wirksame therapie vorenthalten?

    saurier
     
  13. gabi0

    gabi0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    thüringen
    hallo, für süd-thüringen kann ich schleusingen bei suhl empfehlen.kinderarzt und kinder rheumatologe dr. graf eisfelder srasse 3 .unser 9 jähriger enkel ist bei ihm in behandlung.er hat früh eine polyartritis bei ihm festgestellt.lg gabi:top:
     
  14. gabi0

    gabi0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    thüringen
    hallo saurier,hab da mal ne frage ?da ist es wohl besser meine tochter geht mit ihrem sohn noch mal zum rheumadok. ausser polyartritis hat er noch das seltene kälterheuma.unter o°bekommt er roten auschlag am körper. aber der arzt sagt so lang keine schmerzen da sind,brauch er keine therapie.frag nur wegen deines beitrages.lg gabi
     
  15. saurier

    saurier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo gabi0

    ich würde das auf alle fälle machen! notfalls zu einem
    neuen kinderrheumatologen gehen und eine zweitmeinung
    einholen.

    nicht schleifen lassen! das kind kann nichts dafür und später
    hat es dann viel probleme.

    liebe grüsse sauri
     
  16. gabi0

    gabi0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    thüringen
    hallo saurier, danke werd mit meiner tochter reden,das sie mit ihn wo anders hin geht. muss ihn auch oft mit beinwell die schienbeine einreiben.der arzt sagt es wäre das wachstum.da möcht ich das mit schleusingen wiederufen. er scheint doch nicht so gut zu sein.lg gabi
     
  17. LibertyRose

    LibertyRose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey femloc

    Ich bin bei Dr. Foeldvari seit einem halben Jahr und seinen Medikamente haben mir sehr geholfen. Ich habe zusätzlich noch einen Magenschoner dazu bekommen. Auf diese "Idee" kam meine Mutter. Ich bin froh das ich bei ihm bin. Er stellte meine Diagnose erst nach einem 2. Besuch fest da ich zwischen den Terminen Medikamente nhmen sollte die die Entzündungen verringern sollten was sie auch getan haben. Desweitern viel auch ihm als 1. Arzt von ca 12 anderen auf das ich unter einer Skoilose leide und ich dies erklärte dann auch meine Rückenprobleme.

    LG Lotte
     
  18. muddispudding

    muddispudding Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Baden-Württemberg

    Guten Morgen,

    wir sind derzeit in Behandlung in der Kinderklinik Tübingen. Hat hier jemand Erfahrung mit der Klinik oder vielleicht mit der Olga-Klinik in Stuttgart?

    Vielen lieben Dank,

    Susanne
     
  19. fürimmerLEIDER

    fürimmerLEIDER Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ärzte

    HAllo ihr lieben ,
    Ich kann nur jedem empfehelen mit seinem Kind einmal einen termin in
    Garmisch -Partenkirchen in der Kinderrheumaklinik zumachen .

    Habe dort 20 Jahre meines lebens verbracht

    nicht nur wenn es akut ist
    es hilft einem einem kind aber auch den eltern
    ein kind weiß oft nicht wie es damit klar kommen soll kleine kinder haben schmerzen und wissen nicht was sie tun sollen eben so aber auch jugendliche patienten für die es dort vorallem den austausch mit andernen in ihrem alter gibt die das selbe haben .
    jeder hat so seine tricks und es gibt nichts besseres als leidensgenossen mit denen man spass haben kann und seine krankheit kennenlernen kann .
    die ärzte und schwestern ebenso wie das restliche personal sind so professionell und gut . das ich es es aus eigener erfahrung nur jedem ans herz legen kann sie die klinik mal anzuschauen
     
  20. Lali

    Lali Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Soll eine sehr nette Ärztin sein:

    Dr. med. Sonja Gudowius
    Fachärztin für Kinder-und Jugendmedizin
    Kinderrheumatologie & Neonatologie



    Wedeler Landstr. 43
    22559 - Hamburg

    Tel.: 040 / 812363