1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumatologe wichtig oder reicht Orthopäde?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Stefanie Kro., 23. April 2013.

  1. Stefanie Kro.

    Stefanie Kro. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Hallo, zuerst möchte ich mich mal vorstellen:
    Ich bin 51 Jahre alt, habe 2 Töchter und wohne am Rande der Schwäbischen Alb.
    Meine Diagnose ist seit ein paar Monaten Psoriasis arthritis, schlecht geht es mir seit 2008, aber bis man realisiert das man krank ist, dauert es ja meist...
    Ich wollte mal fragen, ob ihr alle beim Rheumatologen in Behandlung seid, oder ob ein Orthopäde oder anderer Arzt auch ausreichend wäre.
    Bei mir ist es so, dass ich lange rumtelefoniert habe, um einen Rheumatologen zu finden, der neue Patienten annimmt. Ich bin aber nicht sehr glücklich dort.
    Beim ersten Termin war er noch bemüht, ich bekam Röntgen, Szinti, Ultraschall und MRT bis die Diagnose feststand. Dann noch Kortison-Rezept und Termin 3 Monate später. Beim 2.Termin bekam ich ein Rezept für Metex-Spritzen 20 mg, keine Untersuchung mehr (außer Blut), das Ganze dauerte 5 Minuten.
    Zu Hause packte ich dann die Spritzen aus, keine Anleitung drin, ich suchte dann im Internet und fand Rheuma-online und hier zum Glück Tipps wie ich die Spritzen nehmen muss.
    Seitdem ist es immer so, Blutabnehmen, kurz beim Arzt rein, neues Rezept und raus. Als ich sagte das ich keine Wirkung spüre, und die Nebenwirkungen mir sehr zu schaffen machen, meinte er das wird schon noch.
    Jetzt überlege ich, ob nicht ein anderer Arzt besser wäre, nur gibt es keine Rheumatologen in der Nähe (50 km) die noch annehmen.
    Hat jemand einen Rat für mich?
    Liebe Grüße an alle
    Stefanie
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Rheumatologe ist schon wichtig, denn der stellt dich mit weitere Basismedikamente ein. wenn du mit den jetzigen nicht zufrieden bist, dann suche in größeren raum nach Rheumatologen, ich fahre auch immer 100km.

    Was für weitere Untersuchungen hast du immer erwartet, die er macht?

    gruß meerli
     
  3. Aorta1963

    Aorta1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,
    bei deiner Erkrankung ist ein Rheumatologe fast zwingend erforderlich. Es werden einfach auch speziellere Blutbilder gemacht. Kommt natürlich darauf an an welchem Rand der Schwäbischen Alb du wohnst. Dort wo die Welt aufhört oder auf der Seite an der du noch ins Tal rutschen kannst :)
    Ich denke Richtung Tübingen oder Ulm hast du mehr Angebote, lange Wartezeiten auf Termine und auch größere Anfahrten haben sehr viele Patienten.
    Alles Gute
    Aorta
     
  4. Stefanie Kro.

    Stefanie Kro. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Hallo Meerli,
    danke für deine Antwort!
    Ich dachte er schaut sich meine Gelenke an, wie der Verlauf ist. Da es bei mir immer schlimmer wird mit den Schmerzen und Schwellungen habe ich Angst, dass die Knochen und Sehnen kaputt gehen durch die Entzündungen. Und bisher scheint das Metex nix zu bewirken. Kortison hat bei 30 mg sofort geholfen, aber als die Dosis runter ging war alles wieder da.
    Ich sehe auch wie das Wartezimmer voll ist mit Leuten, die alle mit Metex-Rezept in der Hand rauskommen, scheint Standard zu sein.
    Liebe Grüße
    Stefanie
     
  5. Stefanie Kro.

    Stefanie Kro. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Hallo Aorta,
    danke für deine Antwort!
    Ich wohne direkt an der Teck und arbeite in Stuttgart, mein Rheumatologe ist in Stuttgart. In Reutlingen und Tübingen hatte ich schon angerufen, die sagen immer ich soll doch bei mir in der Nähe gehen, sie wären voll. In Plochingen gibt es noch das Krankenhaus mit Ambulanz, da wurde ich gefragt ob ich ein schwerer Fall bin. Auf mein Nein sagte sie, ich könnte auf die Warteliste, aber das dauert 1-2 Jahre bis zum Termin. Aber am Besten lass ich mich da doch drauf setzen.
    Das Problem finde ich ist auch, das beim Rheumatologen halt immer ewig vorher ein Termin gemacht werden muss, wenn es akut ist kann man nicht spontan kommen.
    Und immer grad am Termin sieht es bei mir ganz gut aus.....
    Liebe Grüße
    Stefanie
     
  6. nomen.nominandum

    nomen.nominandum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,

    mein Rheumatologe hat mir letztens von dem Kollegen in Plochingen erzählt. Der gute Mann heißt Prof. Hellmich. Er hat sich auf Kollagenosen spezialisiert.
    Man bekommt wohl früher einen Termin, wenn ihn ein Kollege um Mithilfe bittet, jedoch gar nicht für eine Zweitmeinung.
    Vielleicht kannst du ja was über deinen HA bewirken.
    Ich war letztlich nicht dort, sondern in München - habe aber nicht gewechselt, sondern es ging bei mir einfach nur um noch eine weitere Therapiemöglichkeit...

    Ich bin in Ulm in Behandlung und sehr zufrieden!

    Liebe Grüße NN
     
  7. Stefanie Kro.

    Stefanie Kro. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Lieber NN,
    danke für die Antwort! Ich hab gerade mal Kollagenosen angeschaut, tatsächlich hab ich auch Symptome in der Richtung, also kann ich's ja mit der Warteliste in Plochingen versuchen. Ich frag mal meinen Hausarzt ob er mir da helfen kann.
    Weißt du ob dein Arzt in Ulm noch Patienten annimmt, und wenn ja, verrätst du mir den Namen?
    Liebe Grüße
    Stefanie
     
  8. nomen.nominandum

    nomen.nominandum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,

    ja mein Rheumatologe nimmt noch Patienten an. Jedoch ist die Wartezei derzeit ziemlich lange. Ich habe vorgestern mitbekommen, dass ein anrufender Neupatient Ende September einen Termin bekommen hat.
    Wenn der Hausarzt anruft und direkt mit den Arzt spricht, gibt es aber unter Umständen einen früheren Termin.

    Ich bin bei Dr. Matthias Hauser in Neu-Ulm in Behandlung.

    LG NN
     
  9. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,

    ich komme aus der gleichen Gegend und habe eine undifferenzierte Kollagenose. Vor ein paar Wochen war ich stationär in Plochingen bei Prof. Hellmich. Die Ärzte und Schwestern sind dort alle sehr nett und kompetent. Im Juni zieht die Rheumatologie nach Kirchheim ins Krankenhaus um. Auf der Internetseite (Kreiskliniken Esslingen) wird auch die Anmeldeprozedur erklärt. Bei einer akuten Verschlechterung können die Ärzte stationär ohnehin besser helfen.

    Liebe Grüße
    Mara
     
  10. Stefanie Kro.

    Stefanie Kro. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Danke NN und Mara,
    da werde ich jetzt mal tätig werden und morgen meinen Hausarzt versuchen zu aktivieren!
    Kirchheim ist natürlich super, näher geht's ja kaum. Aber Ulm ist auch machbar, wenn es sich lohnt weil der Arzt gut ist.
    Ich bin gerade sowieso trotz Schmerzen richtig aktiv und positiv gestimmt, macht bestimmt der Frühling!
    Ganz liebe Grüße an alle
    Stefanie