1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumatologe (in?!) in HH

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Uluru, 10. April 2008.

  1. Uluru

    Uluru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Es geht jetzt also auf zur Suche nach dem geeigneten Facharzt. Mein Problem ist ja leider, dass mich ein Arzt sehr viel mehr stresst, als eine Ärztin. Nun soll das im Fall das Falles nicht das Ausschlusskriterium sein, weil... lieber ein guter Arzt, als eine nicht so tolle Ärztin. Sag ich mal so (innerlich geht mir da die Muffe ohne gleichen).


    Wichtig ist mir: ich hab keine Entzündungsmarker (das kommt erst, beim Totalabsturz), aber einen hohen Rheumafaktor, sowie eine deutliche Aktivität. Außerdem gab es eine zweigleisige Entwicklung vor ein paar Jahren, d.h. unter Sulfasalazin remittierte das erste, entstand dann aber was anderes, was bislang ungeklärt blieb.

    Ich bin keine Patientin, die normale Auskunft geben kann, noch sich in den Ergebnissen normal untersuchen lässt. Wie im anderen Thread erwähnt, ist meine Schmerzempfindung/ Körperwahrnehmung verzerrt bzw. eingeschränkt. U.a..... Das heißt z.B. auch, dass ich absolut normalbeweglich bin, solange ich dissoziiere, was ich ja meistens mache... ein wenig Geduld und Offenheit, v.a. aber auch Respekt brauch ich von meinem Gegenüber, gerade auch wegen der psychischen Diagnose. Ich will mich darauf nicht reduzieren--- ist alles etwas kompliziert :(


    Ich wäre sauglücklich, wenn sich eine gute RheumatologIN finden ließe.... klar. Von einer stationären Aufnahme möchte ich im Moment weit absehen.


    Herzlichen Dank, Uluru
     
    #1 10. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2008
  2. Uluru

    Uluru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    wobei ich jetzt schon sehe, dass laut Angaben auf der Seite von Dr. Euler, er wohl eher derjenige welcher wäre :( Ach Himmel, schick mir ne kompetente Fachfrau!
     
  3. Mücke

    Mücke Guest

    hallo uluru,

    habe ja auf deinen anderen beitrag auch geantwortet und kenne das problem.
    ich wohne in hamburg aber eine rheumatologin, habe ich bisher nur in der klinik gehabt und die war nichtmal gut.
    falls du eine entdeckst , würde ich mich über eine nachricht sehr freuen.

    ich schick dir noch eine pn. evtl aber erst morgen
     
  4. Uluru

    Uluru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Im Moment denke ich, ich werde es bei Dr. Euler versuchen und jemanden mitnehmen. Ich muss halt damit leben, wenn es nicht funktioniert. Werde mich darauf vorbereiten, so gut ich kann. Blöde Krankheit. Ich bin sowas von wütend. Aber wem nützt das. :(

    In die Hände spucken und versuchen, das Beste daraus zu machen.

    Uluru
     
  5. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
  6. Mücke

    Mücke Guest

    hallo Sanchen,

    im text steht, dass sie ohne kassenärztliche Anbindung arbeiten...

    sprich nur privatabrechnungen machen ??


    Gruß Mücke
     
  7. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo Mücke,
    ja hab ich gelesen aber weiter steht:

    • Die Erhebung der ausführlichen Krankengeschichte
    • mit Sichtung und Würdigung aller Vorbefunde,
    • komplette internistisch-rheumatologische körperliche Untersuchung und
    • einen ausführlichen Brief an Ihren Hausarzt
    • mit den weiteren Empfehlungen zu Therapie und weiteren Kontrollen kosten in aller Regel 59 Euro.
    Was sind 59Euro, wenn man dafür nicht Blut und Wasser schwitzen muss?
     
  8. Mücke

    Mücke Guest

    hallo sanchen,

    ja, das habe ich inzwischen auch gelesen.wobei ich diese 60 € nicht mal eben hätte, aber wer anders schon, also egal.

    aber mit der medikamentenversorgung, da würd ich mir gedanken machen, wenn etwas positives dabei herauskommen sollte, die kosten dann nicht nur 59 € 1-4 im jahr und ob der hausarzt die aufschreibt..meiner ist eher knauserig. aber da müsste man sehen.

    aber lieb dass du geschaut hast, wusste gar nicht dass es so eine praxis gibt.
    ist viell für manchen von hier interessant.
     
  9. Uluru

    Uluru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Sanchen,

    die Praxis hab ich gestern auch gesehen (vergessen), habe sie aber wegen der fehlenden Kassenabrechnung als ersten Versuch ausgeschlossen. Meine Hausärztin wäre überfordert, müsste sie selbständig weiter betreuen, dies hieße, ich müsste wieder Rücksprache halten, was wieder Kosten verursacht.

    Angesichts der Erfahrung der letzten Jahre, bin ich auch skeptisch, weil ich doch einige Male zum Arzt musste, bis Diagnosen da waren. Das "in aller Regel" gilt irgendwie bei mir nicht, glaube ich. Ich kenn ja auch andere Modelle, wo die Fachärzte Kassenzulassungen haben, aber sich Extra-zeit oder Extra-Untersuchungen privat zahlen lassen. Diese Kombination wäre für mich akzeptabler, weil es dann überschaubarer bleibt. Viel Geld hab ich nicht zur Verfügung.

    ich hab inzwischen noch ein paar weitere PNs erhalten und mein Spielraum hat sich erhöht. Bin für weitere Erfahrungsberichte und Empfehlungen offen :), aber Kassenzulassung wäre schon besser.

    Viele Grüße, Uluru
     
  10. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo Uluru

    oh, das tut mir jetzt leid, da kann man nichts machen :)
    Diese Ärztinnen gehen von 2-4 Konsultationen im Jahr aus. Und die sind ja nicht alle so Umfangreich, wie die Erstuntersuchung.
    Ich habe noch nie gehört, dass eine rheumatologische Praxis durchgehend betreut und behandelt. Die arbeiten doch eigentlich alle mit HAs zusammen. Oder nicht?
    Starte doch mal , in der Rubrik Umfrage, eine Frage an alle hier: wie oft im Jahr die RolerInnen einen Termin beim Rheumadoc haben.

    Aber ich denke auch, dass du in der Praxis von Dr Euler eigentlich bei der Anmeldung gleich sagen kannst du möchtest bitte einen Termin bei Frau Dr, Gause. In meiner Rheumapraxis arbeiten 2 Frauen und 1 Mann. da meldet man sich auch direkt da an, wo man untersucht werden möchte.
    Das wird schon, wirst sehen:)
     
  11. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    @ Mücke,
    da hast du recht, die Medikamente wären ganz schön teuer. Da müsste man erst bei der Kasse nachfragen, oder sie sich eben vom Hausarzt verordnen lassen. So viel ich weiß sind Medis für chronische Erkrankungen vom Budget ausgenommen.
    So sollte es keinen Grund geben, dass der HA sie nicht verordnet. lg Sanchen
     
  12. Uluru

    Uluru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    2-4 Konsultationen sind zwischen 120 und 240 Euro. Das dann noch vorausgesetzt, es klappt gut, sonst ist das Geld zum Fenster raus. Mehr als die 2-4 Konsultationen sehe ich bei "Passung" auch nicht vor mir (hoffe ich doch) Aber das ist für mich schon sehr viel Geld, zumal ich nicht auf meine Cranio verzichten will, weil sie mich psychisch und körperlich erheblich weiterbringt, für mich einfach sehr wichtig ist. Und die kann ich mir auch nur ein paar Mal im Jahr leisten, obwohl ich nur die halbe Zeit da bin und etwas Nachlass habe...

    daher überlege ich so gründlich, schließe die Möglichkeit aber nicht gänzlich aus :)
     
  13. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi uluru,

    ich kenne die "rheuma spezialisten" auch vom telefonat und aus anderen foren.

    die frau reinhold keller ist eine sehr bekannte medizinerin.
    sie hat früher in bad bramstedt gearbeitet und gibt immer sehr gute ratschläge im vaskulitis forum. auch telefonisch machte sie einen sehr netten eindruck.
    wäre ich privat versichert würde ich sofort bei ihr vorstellig werden.
    leider kann ich es mir nicht leisten.

    ich habe aber noch einen tipp.
    meine schwester (hat bechterew) war gerade in hamburg othmarschen in der waitzstr in einer gemeinschaftspraxis. sie war bei einer frau dr. gunst.
    meine schwester ist im vorfeld schon immer sehr vorsichtig und misstrauisch.
    ihr hat der termin aber viel gebracht und sie wird wieder hingehen.

    schau dir mal die seite an:

    http://www.orthopaediecentrum.de/

    unter der rubrik "information" findest du viele angaben zum team und zu den ärzten.

    vielleicht sagt dir dies ja zu...???

    diese angaben sind ohne gewähr, da jeder mensch anders empfindet und urteilt ;)

    liebe grüße
    laface
     
  14. steffi65

    steffi65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krs.Pinneberg
    Rheumatologe in Hamburg

    Hallo Uluru,

    ich selber bin bei Frau Dr. Reinhold-Keller und bin
    super zufrieden.

    Ich kann aber auch Dr.Aries empfehlen ich kenne ihn aus Bad Bramstedt
    aus der Rheumaklinik.

    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Rheumatologie:
    Dr. med. Peer M. Aries
    Praxis für Rheumatologie
    Simrockstrasse 186
    22589 Hamburg
    Tel. 040/8703363
    Fax: 040/87007326
    Mail: rheumatologie@hamburg.de
    www.rheumatologie-in-hamburg.de
    Kommentar von Dr. Aries: Ich bin Internist und Rheumatologe und habe mich seit April 2007 mit einer internistisch-rheumatologischen Praxis in Hamburg neu niedergelassen. Früher war ich als Oberarzt an der Rheumaklinik Bad Bramstedt uund der Uniklinik Lübeck beschäftigt. Einzelheiten zur Praxis können Sie auf meiner Homepage sehen. Hier sind alle Patienten, ob privat oder kassenärztlich versichert, herzlich willkommen.
    [/FONT]

    vorsichtig ich glaube die Praxis ist gerade umgezogen !!

    LG Steffi​
     
  15. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Jupp - die neue Adresse:

    Struenseehaus
    Mörkenstraße 47
    22767 Hamburg Altona

    Der Rest stimmt noch...
    Ich für meinen Teil bin zufrieden mit ihm...
    Viele Grüße
    Colana
     
  16. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo

    Bin selber bei Frau Dr. Reinhold-Keller in Behandlung und super zufrieden.
    Auch Frau Dr. Wagner-Bastmeyer ist sehr kompetent und nett.

    Dr. Aries kenne ich aus Bad Bramstedt.
    Mit ihm bin ich bestens klar gekommen. Es waren bei Ihm z. B. nicht nur die Laborwerte ausschlaggebend.
    Meine Schwester war neulich bei Dr. Aries in der Praxis und hat relativ schnell einen Temin bekommen (3 Wochen), was bei Rheumatologen ja oftmals ein Problem ist.

    wünsche Dir alles Gute
    iti
     
  17. Mücke

    Mücke Guest

    halo iti,

    bei mir waren eigentlich nur die blutergebnisse ausschlaggebend..habe jetzt eine andere erkankung diagnostiziert bekommen, die er auch von seiner zeit in lübeck kennt, aber sagt, er schaut jetzt nicht mehr weiter...wenn würde es richtung kollagenose gehen..aber er meint meine beschwerden würden durch die andere erkrankung verursacht werden, wobei einige sachen nicht dazu passen und unsere familienanamnese positiv ist...

    aber bei den ersten beiden besuchen fand ich ihn auch gut... ;)
     
  18. Uluru

    Uluru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Sodele,

    bei verschiedenen Praxen gab es einen Aufnahmestopp bzw. ich sollte mich im Mitte Juni wieder melden... ich hab dann glücklicherweise noch eine Praxis einer internistischen Rheumatologin aufgetan (Name fällt mir gerade nicht ein) und da hab ich im Mai dann einen Termin.

    Wirklich gut geht es mir im Moment nicht, ich schwanke mal wieder zwischen Infekt-symptomen und Rheuma-Symptomen. Im Moment kann ich nicht mal richtig geradeaus sehen. Insofern bin ich froh, dass es wenigstens ein termin bei einer internistischen Rheumatologin ist... hoffen wir nur, dass sie gut ist.


    Uluru
     
  19. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    ja hallo super uluru:top:

    das klappt ja wie am Schnürchen. Du bist besser drauf als du gedacht hattest. Da brauchst du dir für den Rest sicher keine Sorgen zu machen. Das wird!:)
    Grüße Sanchen
     
  20. Mücke

    Mücke Guest

    hallo uluru,

    na dann kann man ja fast schon herzlichen glühstrumpf sagen

    weiblich und einen schnellen termin :a_smil08:

    dir alles gute bis dahin und auch bei dem termin, dass es kein reinfall wird :)