1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumatante ist neu und ratlos

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Rheumatante, 13. August 2010.

  1. Rheumatante

    Rheumatante Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Hamburg
    Hallo an Alle hier im Forum! :peepwall:

    Ich weiß gar nicht, ob ich hier bei Euch richtig bin...und wie ich überhaupt anfangen soll, meine Beschwerden zu beschreiben. Sorry schon mal für eventuelles Durcheinander....

    Seit 2007 ist bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion (Hashimoto-Thyreoiditis) bekannt. Ich nehme L-Thyroxin und lt. Blutbild bin ich richtig eingestellt. :top:

    In unterschiedlichen Abständen habe seit ein paar Jahren ein Ziehen im ganzen Körper - ich kann es schlecht beschreiben. Außerdem wache ich morgens oft (nicht wetterabhängig ob warm oder kalt) mit geschwollenen Fingern auf, sodass ich Ringe, die mir manchmal sogar zu weit sind, nicht auf den Finger bekomme. Es fällt mir z.T. auch schwer dann die Hand zur Faust zu machen. Es ist ein extremes Spannungsgefühl - als würde gleich alles platzen. :confused:

    In den letzten Jahren habe ich auch extrem an Gewicht zugenommen, obwohl ich an meinen Essensgewohnheiten nicht viel geändert habe bzw. angefangen habe noch gesünder zu essen (viel Obst/Gemüse).

    Jetzt zu meinem Hauptthema:
    Ich hatte vor über 3 Monaten eine Weisheitszahn-OP unter Vollnarkose und seitdem geht es mir schlechter. Ich denke aber nicht unbedingt, dass das damit zusammenhängt - ich wollte es nur erwähnen... :p
    Als es vor ein paar Wochen extrem heiß draußen war fiel mir auf, dass ich stark geschwollene Fußgelenke habe. Es sah so aus, als hätte ich einen Rettungsring um den Knöchel rum. Ich habe es immer auf die Wärme geschoben, da ich anfangs auch keine Schmerzen hatte. Ich konnte aber keine geschlossenen Schuhe anziehen und auch keine Socken - denn wurde es nämlich noch schlimmer - aber macht man bei dem Wetter ja sowieso nicht, außer beim Sport.
    Auffällig wurde es aber, als es wieder kühler wurde. Die Schwellungen traten ständig auf, aber sind auch mal für kurze Zeit wieder weg. Zudem kamen Schmerzen beim Auftreten hinzu und auch Schmerzen, die sich bis in die Beine hochgezogen haben. Ich bin daraufhin zu einem Internisten gegangen, der mir sagte, dass es keine Wassereinlagerungen sind und mich zu einem Gefässspezialisten schickte. Dort wurde mir auch gesagt, dass man z.B. Thrombose ausschließen kann. Er meinte, dass er ganz leichte Wassereinlagerungen sehen könnte. Es wurde kein Ultraschall gemacht, aber eine Venenfunktionsmessung. Er sagte, dass er sich vorstellen könnte, dass es Rheuma ist, da ich ja auch dieses Ziehen ab und zu im ganzen Körper habe. Er hat mir empfohlen, es von einem Nierenfacharzt und von einem internistischen Rheumatologen abklären zu lassen. Anfang der Woche war ich nun beim Nierenfacharzt. Lt. Ultraschall ist an den Nieren nichts auffälliges zu erkennen - die Blutwerte vom Nierenfacharzt sind noch nicht da. Beim Rheumatologen habe ich bisher noch keinen Termin bekommen - das dauert in HH irgendwie total lange :uhoh: Ich war vor ein paar Jahren schon mal bei einem Rheumatologen, aber die Werte waren damals (ca. vor 4 jahren) in Ordnung.

    Mein Internist sagte gestern, dass anhand der Blutwerte, die er entnommen hat, irgendwo eine Entzündung im Körper ist.
    Folgende Blutwerte waren auffällig:
    CRP
    zu hoch, Leukozyten zu hoch, Erythrozyten zu hoch, Neutrophile zu hoch, Basophile zu niedrig, Lymphozyten zu niedrig, HDL-Cholesterin zu niedrig, Triglyzeride zu hoch und Kreatinin zu niedrig.

    So, ich hoffe, ich habe nicht zu durcheinander geschrieben!

    Würde mich über Antworten von Euch freuen...

    Ciao!
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    hallo Rheumatante,

    erstmal herzlich Wilkommen hier bei R-O.

    Bei mir ist das Rheuma richtig ausgebrochen nach einer Knie-Op in 2008. Nach der OP war ich zur Reha in Oberammergau in einer Rheuma-Klinik (purer Zufall) und als ich eines morgens aufwachte, konnte ich meine Arme nicht mehr gerade machen und die Hände waren total steif und dieses geschwollene Gefühl in den Fingern alsob die kurz vorm platzen waren.........

    Dort wurde dann Blut abgenommen und festgestellt, dass es irgendwo im Körper wohl eine Entzündung gäbe......Ich sollte bitte nach der Reha unbedingt einen Rheumatologen aufsuchen.:eek::eek::eek:

    Aber gut. Bei mir wurde dann relativ schnell PSA festgestellt und mir geht es mittlerweile, dank der Medis, einigermassen gut.

    Ich kann Dir nur raten, so schnell wie möglich einen Termin bei einem Rheumatologen zu machen. Notfalls über den HA, der dann da anrufen soll.....

    Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du eine schnelle Diagnose erhältst!!!!!

    Ein schönes WE und liebe Grüsse

    Louise
     
  3. Rheumatante

    Rheumatante Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Hamburg
    Hallo Louise,

    was genau ist PSA? Kannst Du das mal kurz beschreiben? Bin ja neu auf diesem Gebiet...

    Mein Hausarzt sieht es alles sehr locker. Er sagte zu mir, dass der Nierenfacharzt auch Rheumawerte automatisch mit abnimmt. Deswegen soll ich erstmal auf die Blutwerte des Nierenarztes warten. Ob das so stimmt weiss ich nicht. Werde gleich mal bei den restlichen Rheumatologen in HH anrufen. Viele, die ich schon angerufen habe, wollten mir trotz Dringlichkeit erst im Dezember einen Termin geben :-(

    Dir auch ein schönes Wochenende!

    Gruß, Rheumatante
     
  4. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Rheumatante,

    will dir mal herzlich willkommen sagen. Lass dir sonst erst mal einen Termin für Dezember geben. Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach (oder so :D). Termine bei Rheumatologen sind eine sehr langwierige Angelegenheit. Und wenn du tatsächlich noch einen früheren bekommst, kannst du den für Dezember immer noch absagen.

    PSA steht übrigens für PsoriasisArthritis (Schuppenflechtenrheuma). Habe ich auch. Als es damals diagnostiziert wurde, hatte ich aber noch nicht mal ne Schuppenflechte, aber mein Opa, mein Onkel und meine Cousine haben die.

    Fühl dich hier einfach wohl bei uns und wenn du Fragen hast, einfach raus damit. Wird sich schon einer finden, der dir ne Antwort geben kann ;)

    stoppel
     
  5. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Rheumatante,

    auch von mir Herzlich Willkommen!!!

    Auch wenn dein Hausarzt es locker sieht, versuch trotzdem über ihn einen schnellerein Termin beim Rheumatologen zu bekommen. Es ist dein Körper mit dem was nicht stimmt und nicht seiner :D bei sich kann er es ja dann wieder lockerer angehen ;)

    Das mit den geschwollenen Händen kenn ich nur zu gut, hab ne Mischkollagenose und da gehört das scheinbar dazu :cool:

    Gut, daß du die anderen Rheumadocs noch anrufen willst, ich drück dir die Daumen, daß du einen früheren Termin findest.

    Nicht verzagen
    RO'ler fragen :D
     
  6. Ginster

    Ginster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich Willkommen

    Hallo Rheumatante!

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei R-O. Ich drücke dir die Daumen, dass du vielleicht doch eher einen Termin beim Rheumaarzt bekommst:top:, denn die Unsicherheit und das lange Warten wirken sich nicht unbedingt positiv auf das Befinden aus. Ich denke, dass ich weiß, wie du dich gerade fühlst- und viele andere aus dem Forum auch:o-, aber bis zur Diagnose kann eine ganze Zeit vergehen. Ich habe am Anfang auch gedacht, wenn ich einmal beim Rheumaarzt war, dann sagt der mir was ich hab und ich werde behandelt:D. Tja, inzwischen weiß ich es besser, denn es ist schon eine ganze Zeit vergangen und bisher habe ich, bis auf Fibromyalgie, noch keine sichere Diagnose. Wenn ich ganz viel Glück habe, dann bekomme ich in Kürze eine Diagnose, denn nun besteht der Verdacht auf PsA, also Psoriasis-Arthritis. Du siehst, es könnte noch etwas dauern, bis du genau wissen wirst was bei dir nicht in Ordung ist.
    Ich wünsche dir alles Gute!

    Liebe Grüße sendet dir Ginster:a_smil08:
     
  7. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    deine blutwerte können alle von hashimoto durcheinander sein. das ist ja auch eine entzündung. durch t-lymphozyten.
    kreatinin ist niedrig sehr gut, das ist nur zu hoch ein problem.

    die termine bei rheumatologen dauern überall lange. ca.6-9monate. manche nehmen akut patienten auf, wenn der hausarzt was ausfüllt und die dringlichkeit bestätigt.

    und bist du sicher, dass du mit deinem hashi gut eingestellt bist? wegen der gewichtszunahme?
     
  8. Rheumatante

    Rheumatante Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Hamburg
    Hallo! :a_smil08:

    Mir geht es gerade total dreckig. Seit gestern habe ich das Gefühl, als wenn der ganze Körper aufgequollen ist. Meine Hände sind so geschwollen, dass ich meinen Ring nicht mal Richtung Knöchelchen bekomme - und so extrem hatte ich es noch nie! Ich habe das Gefühl, als würde mein Körper von innen aufgeblasen werden - es spannt, aber tut nicht weh.

    Ich habe auch seit gestern einen extrem trockenen Mund/Hals und auch das Gefühl, dass meine Schleimhaut total geschwollen ist.

    Und wenn es etwas anderes ist als Rheuma? Ich meine etwas, was man schnell behandeln lassen muss?! Vielleicht ist es doch Wasser im ganzen Körper...

    @Cailean: Also meine Blutwerte (das TSH) ist gut. Ich nehme 50 mg L-Thyroxin.

    Liebe Grüße!
     
  9. PuhBär

    PuhBär flauschig und gelb :)

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Rheumatante,

    ich kann dir nur empfehlen: geht zu irgendeinem Arzt, der dich gut und lange kennt, und frage ihn ob er für dich bei einem Rheumatologen mal anrufen kann, weil du es sonst nicht mehr aushälst.

    Bei mir hat das super geklappt, am Di angerufen, am MO darf ich zum Rheumatologen. Allerdings wünsche ich die Schmerzen, die ich habe noch nicht mal meinem allerschlimmsten Feind. Man konnte mir noch nicht ein Mal vernünftig Blut abnehmen, weil es weh tat, die Nadel in der Vene drin zu haben :-O. Und normallerweise stell ich mich wirklich gar nicht an, was die Schmerzen anbetrifft.

    Noch ein Tipp (hat bei mir zwar nicht geklappt, weil ich "zu jung" dafür bin, aber vllh bei dir): meine Schmerzen waren so schlimm, dass wir einfach ins KH gefahren sind. Wie gesagt, dort wollte man mich nicht behalten, weil die Schmerzen angeblich in meinem Alter (23) kein Grund sind, mich stationär behandeln zu müssen...

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück. An Medikamenten kannste immer Ibo nehmen.. bis 400mg ist ja immer ohne Rezept. Ibo kann man bei Bedarf 3x am Tag nehmen, muss nur wegen Magen sehr aufpassen.
    Und du darfst nicht erwarten, dass alles SOFORT weg geht. (Mein Onkel, Kinderarzt in einem KH, aber nicht in DE, sagte, dass ich mir wegen Ibo und Nebenwirklungen keine Sorgen machen muss, da bei Rheuma IBo gut hilft, und wenn nötig auch mal einen Monat lang eingenommen werden kann)

    Nehme Ibo jetzt seit gut einer Woche 3X600.. es fängt endlich langsam an gegen die Entzündung zu wirken, so dass die Schmerzen wo die Tablette noch wirkt kaum noch da sind und nachts (2 Hälfte, wo die Wirkung nachlässt) man das einigermaßen aushalten kann.

    Ich drücke dir auf jeden Mal die Daumen,

    Mfg Puh ;)
     
  10. Rheumatante

    Rheumatante Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Hamburg
    Es wird immer schlimmer...

    ...so, nun schreib ich schon wieder. aber ich habe gleich mal ein bild drangehängt.

    ich muss am 20. september zum rheumatologen - vorher geht gar nichts - in ganz HH nicht. Inzwischen habe ich auch nochmal die Schilddrüse checken lassen. Ultraschall ok, BLutwerte bekomme ich morgen.

    Am rechten Fuß habe ich jetzt Wasser bemerkt. Ich habe reingedrückt und dann ist da eine richtige Kuhle geblieben.

    Was sagt ihr zu dem Bild? Kann das Rhema sein? Mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass ich nur noch total plattfüßig gehen kann. Habe leichte Schmerzen und es ist alles so aufgepumpt...
     

    Anhänge:

  11. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Rheumatante!
    Nimmst Du z.Zt irgendwelche entzündungshemmende Medikamente wie z.B. Voltaren oder Ibuprofen oder Celebrex?
    Wenn ich diese Medi's nehme, was ich eigentlich tun sollte dann sehen meine Füße auch so aus, das steht auch als Nebenwirkungen im Beipackzettel.
    Außerdem sieht es so aus, wie wenn Du im Bereich d.Vorfußes/Zehen einen Hautausschlag hättest oder täuscht da das Foto?

    Ob sich das um Rheuma handelt kann dir vermutlich niemand sagen, aber wie Du ja selber schon gesagt hast, für mich sieht es nach einer typischen Wasseransammlung aus, ist das Gelenk denn heiß?

    LG Josie
     
  12. Rheumatante

    Rheumatante Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Hamburg
    hallo josie,
    danke fuer deine antwort.

    tabletten nehme ich keine. heiss istder fuss auch nicht.
    das komische ist, dass es am linken fuss begonnen hat. da meinten die aerzte, dass es kein wasser ist. und jetzt ist der rechte fuss hinzugekommen. aber da merkt man wasser.
    hautausschlag habe ich nicht. das taeuscht :)

    habe aber total angst. meine knie tun auch so komisch weh.
    die aerzte nehmen einen auch irgendwie nicht wirklich ernst...

    lg
     
  13. mighty

    mighty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Rheumatante,

    das klingt alles wirklich zeimlich dramatisch und tut mir echt leicht. :uhoh:Ich kann Dir nur meinen Rheumatologen empfehlen, ich weiß aber nicht, ob der vor September einen Termin hat. Er heißt Dr.Aries und ist in Altona, tel. 8703363.
    Versuch es doch einfach morgen früh ab 8 Uhr.

    Viel Erfolg und alles Gute!:top:
    mighty
     
  14. Rheumatante

    Rheumatante Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Hamburg
    Hallo Mighty,

    danke für Deine Nachricht. Bei Dr. Aries habe ich schon angerufen. Leider ist vor Dezember nichts zu machen. Habe erzählt wie dringend es ist und da kam von der Sprechstundenhilfe nur der Satz: "Tja, da kann ich leider nichts dafür"... Fand ich ein bisschen frech.

    Wie gesagt, ich habe bei dem Dr. Euler einen Termin,a ber leider erst am 20. September. Aber habe ja schon überall angerufen. :confused:

    Liebe Grüße!
     
  15. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Rheumatante,
    warum gehst du nicht zu deinem Hausarzt? Der kennt dich doch, wird sehen, wie sich dein Körper verändert und kann dir wahrscheinlich schneller einen Termin besorgen, wenn du zu einem Facharzt mußt - oder in eine Klinik.
    Wenn dein Körper sich so "aufpumpt" und das nicht am Rheuma liegt, dann kann auch der Rheumatologe da wenig tun und du hast vergeblich so lange gewartet.
    Ich an deiner Stelle würde beim HA anrufen und dort sofort einen Termin ausmachen.

    LG
    Pezzi