1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumaknoten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ati, 21. Juli 2003.

  1. Ati

    Ati Guest

    Hallo,

    ich bin 36 Jahre alt und leide seit 5 Jahren an cP. Seit einiger Zeit bilden sich bei mir an beiden Fersen Rheumaknoten, die inzwischen die Größe einer Murmel erreicht haben. Diese sind nicht nur äußerst unschön, sondern in geschlossenen Schuhen auch sehr druckempfindlich. Daher wollte ich mir die Knoten eigentlich wegschneiden lassen. Nun hat mir mein Arzt jedoch erzählt, daß es häufig zu schmerzhaften Narben und wucherndem Gewebe kommt, so daß die Situation hinterher noch wesentlich schlimmer sein kann. Hat jemand Erfahrungen mit der OP?

    Gruss
    Ati
     
  2. ekabo

    ekabo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Rheumaknoten an Füßen und OP

    hallo,
    Dein Problem ist auch meins. Ich hab darüber in verschiedenen Postings zu diesem Thema sowohl Fragen gestellt, wie auch Hinweise gegeben.
    Kurz für Dich geantwortet: Von Wucherungen nach dem Wegoperieren von Knoten hab ich nichts gemerkt. Nur: sie kommen weiterhin an anderen Stellen bei mir, weil ich MTX einnehme, bzw. jetzt spritze. (Der Zusammenhang von Knoten mit MTX ist unbestritten.)

    Ich suche dauernd nach einer Möglichkeit, die Knoten an meinen Füßen (und Händen)sowohl wegzukriegen (ohne Operation, denn unter den Fußsohlen kann man nicht alles wegschneiden) wie auch Neubildung zu verhindern. An Fingern sind Knoten-Operationen nicht so schlimm.
    Die Ratschläge: Kombination mit Sulfasalazin, TNF-alpha-Blocker, Chloroquin oder Arava haben alle einen Nachteil (siehe meine anderen Beiträge dazu).
    Für Schuhe gibt es die unbefriedigende Möglichkeit: Schaumstoffeinlagen und weite Schuhe der Marke Clarks tragen.

    Laß mal hören, was Du gegen die Knoten weißt.
    Viele Grüße !
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hallo,

    also ich habe auch an beiden Füssen rund um den Fersenbereich diese "Murmelknoten", die allerdings mich jetzt nicht mehr so stören. Bislang hat jeder Arzt es abgelehnt, diese Knoten zu entfernen, eben aus den dir genannten Gründen. Wirklich was dagegen tun kann man nicht, ausser viel cremen, damit die Haut weich bleibt und gucken, daß die Schuhe "breit" sind und gepolstert. Irgendwann hören diese Dinge auf, weh zu tun. Meine kamen, als ich im Schub stand - entzündliche Gewebeablagerungen, eins davon ist am linken inneren Gelenk wie ein mittleres Ei - mal mehr, mal weniger, aber es stört mich selten.

    Also, vielleicht kannst du mehr "offene Schuhe" tragen und daheim nur Socken oder so ??

    Alles Gute.

    Pumpkin