1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rheumaknoten?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von anko, 26. Mai 2011.

  1. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ihr alle,

    mein Sohn Jakko hat mir heute einen Knoten unter der Haut gezeigt. Er ist gut 1 1/2 cm groß und gut tastbar, aber nach außen nicht sichtbar. Tut weh bei leichter Berührung und sitzt über dem Ellenbogen. Wenn man den Arm angewinkelt vor sich hält, dann ist doch unten ein Knochen zu spüren. Von dem aus ein kleines Stück zur Schulter hin.

    Meint ihr das könnte ein Rheumaknoten sein? Ansonsten geht es ihm sehr gut (wenn es sich nicht übernimmt :). Er spritzt einmal in der Woche 25 mg Enbrel und braucht sonst keine weiteren Medis. Und es heißt ja eigentlich Rheumaknoten zeigen einen schweren Krankheitsverlauf an oder treten unter MTX auf. Und MTX nimmt er ja schon seit 2005 nicht mehr.
    Wer diagnostiziert, ob das ein Rheumaknoten ist. Kann das auch der Hausarzt oder nur der Rheuma-Doc?
    Wenn das einer ist, was passiert dann mit dem?

    Liebe Grüße

    anko
     
  2. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Anko!

    Ich hatte einen Rheumaknoten unter dem zweiten Zeh des linken Fußes. Habe keinen schweren Verlauf und nehme auch kein MTX. Trotzdem hatte ich diesen Knoten. War damit beim Orthopäden. Der hat geröngt, um zu sehen, ob der Knoten vom Knochen oder von den Weichteilen ausgeht. Bei mir war es ein Weichteiltumor (so nennen die das). Das wurde so gut es geht weggeschnitten (1,5x1,2x0,7 cm). Ist unter dem Zeh nicht ganz so einfach, weil dort auch viele Nerven verlaufen. War aber keine große Sache. Das Gewebe wurde noch eingeschickt und dann war klar, dass es ein Rheumaknoten war. Also nichts Bösartiges. Gott sei Dank!

    Der Knoten selber tat mir nicht weh. Nur die Belastung beim Auftreten tat weh, je größer der Knoten wurde.

    Lg Claudia.