1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumaklinik wegen Diagnose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von 63126, 9. August 2003.

  1. 63126

    63126 Guest

    Hallo erstmal.
    Ich habe seit ca. 8 Monaten rheumatische Beschwerden und habe jetzt schon etliche Rheumatologen ambulant aufgesucht, alles ohne Diagnose.
    Da ich von euch den Tipp bekommen habe in eine Klinik zu gehen, habe ich meinen Hausarzt gebeten mir eine Überweisung zu schreiben. Danny gab mir den Tipp mit der klinik in Minden, wo ich voraussichtlich im September stationär aufgenommen werde.
    Ich war inzwischen bei einem Chinesen zwecks asiatischer Diagnose (der guckt sich die Zunge an, und sieht welche Organe nicht in Ordnung sind), und bei einem Heilpraktiker in Bad Laer, der eine Irisdiagnose durchführt.
    Ich habe beiden nichts von meinen Beschwerden erzählt und sie einfach mal schauen lassen. Von dem Ergebnis war ich wirklich überrascht, denn beide haben das gleiche erzählt. Meine Nieren filtern zu wenig Giftstoffe und mein Lymphsystem ist nicht in Ordnung. Außerdem ist mein Immunsystem total überfordert und hat die Funktionalität eines seit 8 Jahren HIV positiven.
    Das erklärt auch, warum ich immer müde und abgeschlagen bin. Beide haben Rheuma bestätigt. Ich bekomme jetzt homöopathische Mittel, die sogar die Rheumafaktoren im Blut sichtbar machen sollen, das wäre auch wegen der Sache mit meiner Berufsunfähigkeitsversicherung von Vorteil, denn die wollen nicht zahlen, da klinisch nichts nachzuweisen ist.
    Wenn man von einigen Schulmedizinern als Hypochonder und Simulant dargestellt wird ist es schön, das einige alternative Heilpraktiker einem wirklich helfen wollen, denni ch weiss wirklich nicht mehr was Wirklichkeit und Einbildung ist, meine Beschwerden werden immer stärker.
    In 2 Wochen werde ich Vater und hoffe das mir das Baby auch ein wenig hilft positiv zu denken, denn das hilft unheimlich viel.
    Wenn ihr ähnliche Erfahrungen oder Ratschläge habt, meldet euch bitte.
    Bis denn Olli.
     
  2. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Rheumafaktoren sichtbar machen?

    Lieber Olli,
    ich werde oft homöopathisch behandelt, auch akupunktiert. Bitte erkläre mir mal, welche homöopathischen Medis die Rheumafaktoren sichtbar machen. Darüber bin ich sehr erstaunt.
    Ich habe Fibromyalgie und Arthritis wegen Hashimoto. Mich interessiert dies sehr.
    Dir wünsche ich alles Gute und dass du bald eine richtige Diagnose mit anschließender Therapie erhälst.
    Für dein Baby wünsche ich dir viel Glück. Es ist wunderschön, ein Baby heranwachsen zu sehen.

    cher
     
  3. tynka

    tynka Guest

    rheumaklinik und diagnose

    Hallo Oli,

    erstmal ein herzliches willkommen im Rheuma-online Club :)))

    Du sagst du suchst noche eine gute Klinik wg Diagnostik, da kann ich dir vom "hören" diese hier empfehlen:

    http://www.st-josef-stift.de/

    Die in Sendenhorst haben ein sehr guten Ruf, soweit ich gehört habe. Der ein oder andere kann dir bestimmt seine Erfahrungen erzählen.....

    Wo wohnst du, wenn ich fragen darf ?

    Gruß

    Justy


    P.S. Lass uns wissen, wenn das Baby da ist und was es geworden ist oder weißt du es schon????
    Alles liebe auch für deine Frau und die Geburt.
     
  4. 63126

    63126 Guest

    Rheumaklinik

    Danke für deinen Beitag.
    In Sendenhorst habe ich auch angerufen, da benötige ich einen bewilligten Reha Antrag von der LVA oder der Krankenkasse. In Minden geht das mit Überweisung, das beschleunigt das Ganze.
    Ich wohne in Enger, das ist bei Herford und Bielefeld, also 40 min. von Minden, das ist auch ausschlaggebend, denn ich habe schon etwas von 3 Wochen Aufenthalt gehört, und meine Familie will ich ja auch noch sehen.
    Jetzt da wichtigste. Es wird wohl ein Mädchen, Termin ist am 24. AUGUST.
    Bis denne Olli
     
  5. B00MER

    B00MER Guest

    Hallo Olli,

    vielleicht sehen wir uns in Minden. Ich bin zu der Zeit auch zur Aufnahme reif.
    Bin gar nicht weit von Dir weg :)

    Für Euch und Euren zu erwartenden Nachwuchs alles Liebe

    B00MER
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Huhu Olli,

    willkommen bei uns und einen superguten Baby-Endspurt! Wie schön für Dich! Kann leider nur von 5 Fehlgeburten berichten und freu mich für jeden, "der es besser hinkriegt".

    Liebe Grüße von Monsti
     
  7. Emma

    Emma Guest

    Hallo Olli!

    Du schreibst in Deinem Beitrag, dass Dein Immunsystem die LEistung eines HIV-Erkrankten hat bzw so schlecht arbeitet.

    Bei Rheuma ist das eigentlich anders.
    Das Immunsystem arbeitet viel zu gut. Darum sollte man auch keine Immunstärkenden Mittelchen nehmen.
    Da das Immunsystem nicht genug zu tun hat, wendet es sich gegen den eigenen Körper.
    Im Winter, wenn alle um mich herum dick erkältet sind, fühlte ich mich mit meinen rheumatischen Beschwerden viel besser.

    MTX und andere Basismedikamente sind Immunsupressiva. Sie sollen das Immunsystem dämpfen.

    Selbst wenn die homöopatischen Mittel einen Rheumafaktor sichtbar machen, sagt dieser allein noch nichts aus, denn es gibt mittlerweile viel aussagekräftigere Blutwerte.
    Ausserdem gibt es Rheumatische Erkrankungen, wo kein Rheumafaktor zu sehen ist, andererseits haben auch manchmal völlig Gesunde einen Rheumafaktor.


    Viele Grüsse
    Emma