1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumaklinik mit Psychologischer Betreuung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von akinom62, 24. Oktober 2007.

  1. akinom62

    akinom62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo zusammen,

    ich will es noch einmal hier im Forum versuchen. Suche eine Rheumaklinik im Norden Deutschlands mit gleichzeitiger Psychologischer Betreuung. Meine Krankenkasse hat die "Mühlengrund Klinik" in Bad Wildungen empfohlen, macht mir aber nicht den richtigen Eindruck oder hat jemand hier gute Erfahrungen gemacht. :( Hat jemand noch einen anderen Vorschlag? Die Klinik in Bad Bramstedt wird mir verweigert, weil angeblich nicht der richtige Ort. Habe SLE und chronischen Schmerzen, nun soll eine Psychotherapie helfen diese Schmerzen loszuwerden. Bin für jede Hilfe dankbar.

    Herzlicher Gruß
    akinom62

    Will noch im Nachklag mitteilen, dass ich bereits seit 2002 verrentet bin und die Rentenversicherung hier nicht mehr aktiv wird. Bin an SLE erkrankt.
     
    #1 24. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2007
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    in den bergen
    hallo akinom,
    ich war schon mehrere male in lahnstein.
    dort habe ich mich physisch,wie auch psychisch sehr gut aufgehoben gefühlt.ich habe ra und fibro.
    liebe grüße katjes

    näheres gerne per pn
     
  3. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo akinom,

    soll die Behandlung eine Reha sein? Empfehlenswert soll Bad Eilsen sein, dort gibt es auch psychologische Betreuung. Ich selbst fahre in der kommenden Woche dorthin.

    Wenn du jedoch ein Schmerzproblem hast, wird eine psychologische Betreuung nur im Rahmen einer 3- oder 4-wöchigen Reha nichts bringen. Hier wäre eine Schmerztherapie bei einem erfahrenen Therapeuten doch eher das Richtige, oder? Was genau verlangt die Kasse denn?
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Psychosomatische Klinikaufenthalte dauern in der Regel 6 Wochen, rheumabedingte Rehamaßnahmen hingegen 3 Wochen. Es gibt Verlängerungsmöglichkeiten, aber letztere ist sicherlich nicht ideal für Dich, weil eine Verlängerung von 3 auf mehr Wochen sicherlich nicht in dem Maße geschehen kann, wie von 6 auf mehr. Besser wäre, wenn Du psychologische Unterstützung brauchst, dass Du Dir einen niedergelassenen Fachmann (bzw. -frau) suchst. Manche Universitätskliniken haben hervorragende Ambulanzen, auch im psychologischen Bereich, wo man sich übergreifend behandeln lassen kann. Vielleicht gibt es etwas Geeignetes in Deiner Gegend?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    in den bergen
    hallo akinom,
    wollte dir eine pn schicken,geht aber nicht.ich habe deinen nachtrag gerade gelesen.in die klinik in lahnstein kommst du mit einer krankenhauseinweisung,die vorher von deiner krankenkasse genehmigt werden muß.die klinik hilft dir aber auch bei fragen.das krankenhaus heißt
    klinik lahnhöhe,hier mal die internet adr:www.lahnhoehe-psychosomatik.de
    du kannst auch vorher mit einem arzt aus der klinik sprechen(per telefon)
    dann kannst du all deine fragen abklären.
    wie gesagt mir hat dort jeder aufenthalt sehr gut getan.
    liebe grüße katjes

    ps:es gibt im gleichen gebäude eine orthopädische klinik und die kg-abteilung wird von der psychosomatischen abt. mit benutzt
     
    #5 25. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2007