1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumaklinik Bad Bramstedt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tigerente101, 7. Dezember 2006.

  1. Tigerente101

    Tigerente101 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich soll auf Abruf in die Rheumaklinik nach Bad Bramstedt. Wer kennt diese und kann mir positives berichten oder sonstiges. Erkrankung MB, Fibro und erkennbare neue Arthritis an mehreren Gelenken aktuell. Verschreiben die auch Remicade? Habe ohne Probleme in Baden Württemberg Remicade erhalten auf Grund des Bechtis, und seit ich in HH lebe will mir dieses keiner verschreiben, obwohl meine Hauärztin dieses auf ihr Budget nehmen würde. Wie kann das sein? Die Indikationen würden anscheinend nicht ausreichen, trotz dass ich MTX, Azufildine, sämtliche NSAR, Cortison, Cox-Hemmer alles durch brobiert habe und nichts hilft. Remicade war für mich einfach klasse - keine Schmerzen, keine Schübe - totaler Stillstand. Und nun sitze ich hier mit heißen Gelenken, erhalte zur Zeit 100mg Cortison pro Tag und Morphium. Der Rheumatologe meinte nur, da muss ich durch und das Cortison muss halt dann mal wieder runtergeschraubt werden. Und das von einem Rheumatologen, welcher als Kapazität in HH gilt als auch auf der empfehlenswerten Ärzteliste hier im Forum erwähnt ist. Nun hat meine Hausärztin die Nase voll und hat Akuteinlieferung nach BB veranlasst.

    Gruß Tigerente101
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo tigerente.....ich kenne leider die internistische abteilung der rheumaklinik nicht......war immer nur auf der op abteilung. die war früher klasse, gefällt mir aber seit einigen jahren nicht mehr so....

    ich dokter aber auch mit meinem rheuma rum.und komm einfach nich von diesem cortison runter....und meine knochen werden immer weicher....und sämtliche basen vertrag ich wegen stärkster nebenwirkungen nich. bin nämlich auch noch hyperallergisch....

    ich werde hier ins forum gleich noch mal ein neues thema aufmachen, weil ich dringend alternativen wie tcm oder sonstiges suche......

    wünsche dir trotzdem aber viel glück in b.b. und das deine schmerzen bald ein ende haben....

    liebe grüße puffelhexe
     
  3. Susysanne

    Susysanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tigerente101,
    ich habe ehrlich gesagt nicht so gute Erfahrungen mit BB gemacht. Nach ca. 6 Jahren Behandlung (habe Morbus Wegener) dort bin ich in die MHH nach Hannover gegangen, weil ich doch ziemliche Differenzen mit meiner dort behandelnden Ärztin hatte. Wenn man nach BB kommt, wirst Du logischerweise von oben bis unten einmal untersucht. Man wird von dort, falls Du Probleme im HNO-, Augen-Bereich hast, und auch für Röntgenaufnahmen nach Kiel gebracht. Dort finden die Untersuchungen statt. Dies kann manchmal ganz schön nervig sein, weil man die Termine erst bei Einlieferung gemacht werden und man manchmal schon 1 Woche mit Nichtstun verbringen kann (ist mir eigentlich jedes Mal wenn ich dort war passiert). Die Ärzte mögen da sicherlich gut sein, aber manchmal bleibt dort das Menschliche echt auf der Strecke. Ob dort Remicade (ich bin mir nicht sicher, aber ist das auch Infliximab?) verabreicht wird, kann ich nicht sagen. Aber ich gehe davon aus.
    Ich denke aber, daß andere vielleicht ganz gute Erfahrungen mit BB gemacht haben. Ich bin dort bereits seit knapp 2 Jahren nicht mehr in Behandlung und wenn ich Dir meine Erfahrungen im Ganzen schildern würde, würde das sicherlich hier den Rahmen sprengen.
    Ich weiß jetzt nicht, ob ich Dir wirklich weitergehelfen konnte, sorry!
    Schönen Gruß
    susysanne
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo tigerente,

    es tut mir leid, dass du solche beschwerden hast!
    schau doch mal hier rein, wenn du magst....
    dort ist eine liste in der auch bb aufgeführt ist,
    mit einigen threads.
    persönlich kann ich dir leider nichts dazu sagen.

    Repertorium / Archiv

    alles gute für dich, marie
     
    #4 7. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2006
  5. Hallo Tigerente
    Ich bin grad erst ein paar Tage aus BB zurück. Kurz vorher war mein Mann dort zur AHB. Dazu muss ich sagen, für ihn war es das x.,für mich das erste mal. Nun kann ich dir zu deiner Frage wegen dem Remikade nichts sagen, aber zur Klinik. Ronny geht nicht mehr nach BB und ich auch nicht.
    Ich weiss nicht ob die Kliniken das generell so handhaben oder das so vorgeschrieben wird von den Kassen, aber bei mir wurde nur das untersucht, was als Verdacht auf der Einweisung stand. Täglich 1-2 Untersuchungen, ansonsten nichts!!! Keine Anwendung, nur Langeweile. Nach der letzten Visite musste ich die Ärztin suchen, um mir alles genau erklären zu lassen, wie es bei mir weiter gehen könnte, die Erklärungen waren für mich sehr unbefriedigend. Zu dieser Visite erfuhr ich, dass ich noch am selben Tag nach Hause darf(das war Vormittags), eine Untersuchung sollte noch erfolgen. Nach mehrmaligem Nachfragen dann wurde diese am Abend gemacht, so dass ich erst am späten Abend fahren konnte.
    Diese Untersuchungen hätte ich auch in HH in verschiedenen Praxen erledigen können, so hab ich mir das alles nicht vorgestellt.
    Ich hoffe, du hast mehr Glück. Und viel Glück wünsch ich dir
    Vielleicht gibt es auch positive Berichte;)
    Liebe Grüsse von Sylke
     
  6. Ich vergaß zu erwähnen, warum meine letzte Untersuchung so spät durchgeführt wurde. Der arzt wusste nicht mehr, dass ich nach Hause durfte. Ups, man hatte mich glatt vergessen?!
    Als mein Mann vor 2,5 Jahren das erste mal dort war, war er begeisstert!!
    Schönen Abend wünscht Sylke
     
  7. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Tigerente

    Dein Hausarzt hat sicherlich Recht wenn er Dich in eine Rheumaklinik einweisen möchte.
    Die Meinungen zu BB sind unterschiedlich. Sie reichen von Begeisterung bis zur Unzufriedenheit. Es spielen ja immer mehrere Dinge mit hinein, das Fachliche, die persönliche Chemie, die Umgebung bzw. Mitpatienten u.s.w..
    Selber war ich vor 3 Jahren dort einmal für 3 Wochen stationär und damals war ich sehr zufrieden. Wie es heute ist kann ich nicht beurteilen.
    Eine alternative in Hamburg zu Bad Bramstedt ist die Abteilung für Rheumatologie im Klinikum Eilbeck.
    http://www.schoen-kliniken.de/Kliniken/Klinikum_Eilbek/Fachzentren/Rheumatologie/Schwerpunkte.htm Dort gibt es auch eine Ambulanz.

    Wünsche Dir erst einmal alles Gute
    iti
     
  8. Hallo Iti,
    du hast vollkommen Recht. Auch vor 2,5 Jahren war es dort so gut, dass Ronny sich dann noch 20 mal in diese Klinik einweisen ließ. Nach fast einem Jahr nun war er das letzte mal dort(kurz vor mir) und er sagt auch, das letzte mal.
    @ Tigerente
    Wichtig ist doch, dass dir dort geholfen wird. Das wird schon, ich drück dir die Daumen:)
    Und berichte uns, wenn du wieder zurück bist
     
  9. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bb

    Hallo Tigerente,
    mit Lupus ist man bei Prof Gross gut aufgehoben.

    Stimmt wenn Knochmarkpunktion oder andere Dinge gemacht werden müssen
    fährt ein Bus von der Klinik dich dann dahin.
    Das es so schlecht geworden sein soll kann ich mir nicht vorstellen,
    aber gut zu wissen.

    Prof Gross hat 3 Jahre Schub erkannt und war entsetzt das man so fix und fertig zur REHA sollte.
    Es wurde nach 6 Tagen die REHA abgebrochen und sie lang in Kiel in der Uni.
    Wurde von da anschl. weiter behandelt in der MHH.

    Jetzt wird sie in Düsseldorf behandelt mit Thrombopenie und SLE.

    Ein Tip wenn Du Medi bekommen möchtest holst Du sie dir aus der Uni Rheumaambulanz die haben nicht eine so starke Kontrolle von den KK.
     
  10. Hallo Gisi
    Das die Klinik schlecht geworden ist, hab ich zumindest, nicht geschrieben. Für mich persönlich war es nicht optimal. Ausser Blutuntersuchungen wurden bei mir genau 5 Untersuchungen gemacht. Und 4 davon dauerten 10 min. Beim HNO war es schon länger. Aber dafür war der Rest der Zeit verschenkt, denn essen und schlafen hätte ich auch zu Hause können.
    Nicht mal Massagen bekam ich, bin so verspannt, dass ich kaum den rechten Arm heben kann. Also von Krankenhäusern hab ich schon anderes gehört.
    Und was die KK bezahlen muss möcht ich garnicht wissen, denn sonst könnte ich mir ausrechnen, das die Beiträge bald wieder steigen werden.
    Gute Nacht wünscht Sylke
     
  11. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    BB Erfahrung

    Hallo Sylke, hallo Ihr Lieben,

    also ich war vor Sylke in BB und hatte persönlich mehr erwartet.

    Strikt nach Einweisung wurde die Diagnostik durchgezogen (1x Szintigraphie, Röntgen der Hände, Füße, ISG, 1x Sono von 4 Fingergelenken), 4x Blut abgenommen.

    Nach 5 Tagen erfolgte die Umstellung auf MTX, absetzen von "alten" NSAR und ausschleichen von Cortison.

    Nach 12 Tagen Entlassung, da umstellung "erfolgreich", Wirkungseintritt von MTX dauert ja bekanntlich ein bischen.

    Etwaige "Zusatzuntersuchungen" der anderen Gelenke bzw. Wirbelsäule gab es nicht, da der Fokus der Erkrankung derzeit auf den peripheren Gelenken liegt, egal ob man nun Schmerzen hat oder nicht ....

    Anwendungen gab es für mich als Kassenpatient auch keine, genau wie Sylke schreibt.

    Der einzige Vorteil ist halt, das vor Ort die Szinti und das Röntgen erledigt werden kann. Und das unter Umständen relativ zeitnah.

    Die Schwestern und Pfleger waren größtenteils sehr nett, auch wenn ich im Krkhs. einen Weißkittelbluthochdruck bekommen hab :o

    Empfehlungen zur Entlassung gab es keine, leider, und der endgültige Abschlussbericht lässt weiter auf sich warten.

    Nimm dir für den Fall einer Einweisung viele Bücher, Spiele etc. mit.....

    Wünsche dir gute Besserung !

    Liebe Grüße
    Mo
     
  12. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    warum habt Ihr keine Anwendungen bekommen ?

    Ich war vom 10 - 19.10. da und ich habe jeden Tag irgendwas gehabt.

    Aquatrainung, Bechtigymnastik, Nordic Walking, Solebad und Krankengymnastik.

    Hm... Auf welchen Stationen wart Ihr denn, wenn ich mal fragen darf ?
     
  13. Hallo Max Mama

    Ich war auf der C1a im Klinikum 2. Und nicht einer auf der Station bekam eine Anwendung wärend der Zeit, in der ich dort war. Meine Bettnachbarin
    hatte einen Tagesausflug als Abwechslung. Sie war zu einer Untersuchung in Kiel von 9.00 Uhr und war nach 17.00 Uhr zurück:rolleyes:
    Wenn mich nicht alles täuscht warst du auf der Kinderstation, da gibts wohl andere Richtlinien.
    Egal. Bin auf Mo´s Antwort gespannt.
    LG von Sylke
     
  14. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo sillepiepchen,

    ich war nur auf der Kinderstation, weil ich meinen sohn mit hatte.

    Alles andere wurde auf meiner Station CII B gemacht - Medikamente usw. Ich hatte mit den Schwestern auf der KI statioon nichts zu tun...

    verwunderlich finde ich das aber trotzdem....
     
  15. Tja, vielleicht bin ich in der falschen KK??!!:confused:

    Ich habs ja überstanden:D
    Schönen Abend noch wünscht Sylke
     
  16. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    falsche KK ?

    Hallo Sylke, hallo Ihr Lieben,

    also es scheint einerseits eine Frage der KK zu sein ( eine Mitpatienten auf der gleichen Sation hat so gut wie alles an Anwendungen bekommen), als auch eine Frage des Stationsbudgets.

    Ob das Budget inzwischen Monatlich auf Untersuchungen umgerechnet wird, oder ob es für jede Diagnose unterschiedliche Untersuchungsmethoden gibt, die dann auch nur angewandt werden dürfen weiß ich leider nicht, es hatte aber auf der Sation C2b so den anschein......

    Liebe Grüße
    Mo
     
  17. franzibaby

    franzibaby franni

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ich war dieses jahr 2 mal in bb im april 13 tage und im novemer 15 tage,ich war auf der kinderstation ich habe mich dort total wohl gefühlt,man konnte sich mal mit leuten austauschen dennen es genauso ergeht wie einem selber,die schwestern sind auch total nett alle und man hat immer was um die ohren,sei es schule,anwendung oder man bastelt mal mit den erziehern....ich kann es nur weiter empfehlen und bin sehr zufrieden damit...guß franzi würde mich sehr freuen wenn jemand mal lust hat sich mit mir auszutauschen bin 14 und heiße franzi