1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumafaktor

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ozzy, 12. Januar 2006.

  1. ozzy

    ozzy Guest

    Hallo ich bin neu hier, und hätte da mal ne frage ich leide unter einer cronischen Poliarthritis und nach einer Operation wegen einer Bakerzyste in der Wade mußte ich meine Basisterapie Humira und Metex absetzen, und eine Woche später hatte ich einen gewaltigen Rheumaschub, Faktor 482 hatte schon mal einer von euch so einen Faktor, und wegen der erhöhten Leberwerte darf ich jetzt kein Metex nehmen.Also ich nehme nur Humira alle 2 Wochen als Fertigspritze u. täglich Voltaren Resinat als höchst Dosis und 5mg Presnidsolon,ich habe große schmerzen deswegen nehme ich noch
    zusätzlich Tramal Tropfen täglich [​IMG]
    mfg. Elmar
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    herzlich willkommen im forum.

    besser, als die vielen schmerzmedis wäre es, die cortisondosis wieder zu erhöhen (schädigen auch die leber!). sprich mal mit deinem doc darüber,- schmerzen müssen nicht sein!
     
  3. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Bakerzyste...

    Hallo Ozzy,


    http://www.dr-gumpert.de/html/baker-zyste.html

    vielleicht hilft dir diese Seite ein wenig weiter.
    an deiner Stelle würde ich sogar neben der Rheumatologie auch mal einen Orthopäden aufsuchen.
    Gruß Wolfgang
     
  4. jutta S.

    jutta S. Guest

    hallo

    ...ich würde wie Liiiy sagt , die Cortison Dosis erst einmal hochjagen, damit der Schub aufhört. Die Schmerzmittel sind noch wesentlich aggressiver zu Nieren und Leber..........so ein Blödsinn, ich muß mich echt nur wundern
     
  5. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Cortison-Dosis...

    Einfach, ohne mit dem Arzt abzusprechen, das Cortison "hochjagen"!!??
    Wie hoch? Und auf wessen Verantwortung? Und dann, wenn es nichts bringt, wenn es möglicherweise voll in die Hose geht, zum Arzt kriechen und jammern?
    Gehirn-Rheuma kannte ich bisher noch nicht...
    Gruß
    Wolfgang
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    @ nilsholgerson,

    keiner spricht hier von cortison hochjagen, ohne dem einverständnis des arztes....
    jutta hat mir beigepflichtet und ich habe das

    -

    geschrieben.

    aber das

    -

    kannst du dir sparen! wir gehen nett miteinander um! auch wenn wir nicht immer der selben meinung sind.
     
  7. ozzy

    ozzy Guest

    Erst mal vielen Dank für eure Beiträge das mit den cortison hochjagen habe ich auch gewust und auch gemacht lt. Arzt 20 mg abwärts meiner Meinung nach zu wenig ich bin jetzt wieder bei 5 mg gebracht hat es nichts, ich habe weiter Schmerzen und Probleme nach wie vor und die Leberwerte sind bei 150 und da darf ich kein Metex nehmen... mfg. Elmar
     
  8. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, lilly,
    hab sicher zu hart reagiert!
    Weißt du, in einer Klinik traf ich mal jemand....so einen "Sichselbstbehandler"..
    der krauchte da elend rum.
    Und sowas vergißt man nie!

    Nochmal: Entschuldige meinen Ausbruch!
    Gruß
    Wolfgang
     
    #8 16. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2006
  9. ozzy

    ozzy Guest

    Erst mal vielen Dank für eure Beiträge das mit den cortison hochjagen habe ich auch gewust und auch gemacht lt. Arzt 20 mg abwärts meiner Meinung nach zu wenig ich bin jetzt wieder bei 5 mg gebracht hat es nichts, ich habe weiter Schmerzen und Probleme nach wie vor und die Leberwerte sind bei 150 und da darf ich kein Metex nehmen...
    Wenn man große Schmerzen hat wie ich und nichts hilft, dann würe keiner mehr
    von Gehirnrheuma sprechen das muß man erst mal aushalten...
    mfg. Elmar
     
  10. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    ozzy, "Gehirnrheuma" - tut mir wirklich leid, dies Wort gesgt zu haben!
    Als es mir vor so drei Jahren richtig dreckig ging, hatte ich das Glück, Humira dank der damaligen Versuchsreihe zu bekommen.
    Und seit dieser Zeit geht es mir viel besser!
    Wie wärs damit?

    Gruß Wolfgang
     
  11. jutta S.

    jutta S. Guest

    hallo

    habe im Moment gar nicht mitverfolgt was hier los war, entschuldigung aber habe gerade selber einigen Streß. Mit dem hochjagen hätte ich irgendeine Angabe machen müssen, bin von mir aus gegangen ich weiß dann einfach wie hoch ich zu gehen habe.
    Ich dosiere erst auf 20 mg , wenn das nicht hilft auf 50 mg und dann in 20 iger Schritten weiter hoch bi ich merke - jetzt greift es, täglich, dann bleibe ich 3 Tage auf der Dosis und schaue , je höher die Dosis ist , desto länger bleibe ich oben also bei 70-100mg erst mal 5 - 7 Tage , dann verscuhe ich langsam runter zu schleichen........ich muß mir angewöhnen mehr in Fakten zu denken nicht so emotional, werde mich bessern
    LG Jutta
     
  12. ozzy

    ozzy Guest

    Humira nehme ich doch schon aber es reicht nicht aus....
     
  13. ozzy

    ozzy Guest

    Hallo Jutta da ich ja ständig cotison stösse mache also ca. alle vier Wochen
    habe ich langsam Angst um meine Knochen, aber mehr wie 40 mg. habe ich noch nie gemacht man muß halt als ausgleich immer Calcium nehmen bei mir geht das ja auch schon vier Jahre, erst pleon ,dann Arawa, und jetzt Humira
    ich kann noch Enbrel probieren danach gibts halt nichts mehr und wahrscheinlich Rente ich bin 51 jahre
     
  14. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo ozzy,

    jetzt warte mal ab, vielleicht erholen sich die leberwerte wieder und du kannst deine therapie mit mtx fortsetzten. falls nicht, gibt es sicher noch ein anders medi, dass in kombi mit humira verabreicht werden kann.

    das stimmt gott sei dank nicht, es gibt noch viele andere rheumamedis ;)

    quelle: http://www.rheuma-online.de/a-z/l/langwirksame-antirheumatika.html