Rheumachirurg Handgelenksversteifung gesucht

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von IsabelB, 25. Juni 2022.

  1. IsabelB

    IsabelB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Bitte um Hilfe bei der Suche nach einem erfahrenen Chirurg, evt. in Sachsen und Erfahrungsberichte zum Thema. Danke Isabel
     
  2. Rogi

    Rogi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2022
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    101
    Hallo Isabel,
    gerade findest Du hier unter 'Neue Beiiträge' einen gleichen Beitrag zu Handgelenksversteifung mit dem Hinweis auf die Rheumafachklinik St Josef Stift Sendenhorst ( Nordrhein-Westfalen ). Sie hat einen guten Ruf.
    Beste Wünsche, Rogi
     
    stray cat gefällt das.
  3. IsabelB

    IsabelB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Danke dir
     
  4. Merkur

    Merkur Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    62
    Hallo Isabel, wieso wird dein Handgelenk versteift?
     
  5. IsabelB

    IsabelB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Man vermutet Strecksehnenriss Ringfinger und kleiner Finger rechts. Eigentlich wollte ich das behoben haben, dann wurde mein Röntgenbild gesehen und man möchte Handgelenk versteifen, damit nicht noch mehr Sehnen reißen.
     
  6. Merkur

    Merkur Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    62
    Wie ist das passiert?
    Da würd ich eine Zweitmeinung einholen.
     
  7. IsabelB

    IsabelB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Danke. Genau dies wollte ich hiermit tun, mir noch Experten auf diesem Gebiet suchen bzw. von den Erfahrungen Anderer profitieren. (unter uns: Ocencia Wirkung bisher supi, nur die Handgelenke sind mein Problemfeld, und man sieht das schon von außen, ohne Röntgenbild, komme aber eigentlich damit klar, an die zeitweise auftretenden Schmerzen habe ich mich sozusagen gewöhnt). Man meinte aber, die Fehlstellung wirkt wie eine Stufe, an der die Sehne reibt und irgendwann durch”scheuert”….I dont now
     
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    17.114
    Zustimmungen:
    17.536
    Ort:
    in den bergen
    Hallo IsabelB,.
    in Oberammergau hat die Rheumaklinik einen guten Ruf für Handops ( habe dort mit vielen Betroffenen in der Reha gesprochen ).
     
    Mizikatzitatzi gefällt das.
  9. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    152
    Genau das ist bei mir 2010 passiert: die beiden Strecksehen haben sich an einem vorstehenden Knochen ( durch Deformierung ) aufgerieben und sind gerissen. So musste das re. Handgelenk versteift werden. Während der OP wurden bei der Versteifung u. Rekonstruktion die Strecksehnen des Ring- und kleinen Fingers mit dem Mi-Finger verbunden und die Sehne des Daumen ( war kurz vor dem Zerreißen ) mit dem Zeigefinger. Und weil die Röntgenaufnahme der li. Hand eine ähnlich schlechte Prognose zeigte, wurde das li. H-Gelenk prophylaktisch versteift.
    Das war natürlich sehr niederschmetternd, aber manchmal bleibt keine Alternative.
     
  10. IsabelB

    IsabelB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
     
  11. IsabelB

    IsabelB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Mitteilung, Reisemaus. Beim durchforsten der Einträge habe ich schon gelesen, dass es ähnlich sein könnte. Ob es wirklich so ist, sehen die Ärzte nur innerhalb der OP selbst, oder? Gibt es Verfahren, wo man die Sehnen abgebildet sieht?
    Kommst du klar im Leben damit? Bin alleinstehende Mama, Tochter ist zwar schon 16 Jahre alt, trotzdem. Gehe VZ im Büro arbeiten. Ich glaube gelesen zu haben, dass man bei dir "Stab" in dem einen Handgelenk und "Platte" im anderen Handgelenk "eingebaut" hat. Ist das vom Gefühl her ähnlich?

    Wenn möglich, hätte ich gern Photos, wie das "Endergebnis" so aussieht, gern auch von anderen Mitgliedern.
    Meint ihr ich soll die etwas weiteren Wege für eine OP auf mich nehmen, komme aus Sachsen? Hat hier vielleicht Jemand eine Empfehlung für einen guten Rheumachirurgen in meinem Bundesland?
     
  12. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    152
    Hallo Isabel,
    Ich weiß nicht, ob es ein Verfahren gibt, wo man die Strecksehnen sehen kann. Vieles sieht man erst, wenn es während der OP offen liegt. Bei mir konnten sie sehen, dass die Strecksehne des re. Daumengelenks kurz vor dem Reißen war.
    Ja, ich komme im Alltag klar, kenne es ja gar nicht mehr anders. Ein Arzt hatte mir vor der 1. Hand - OP gesagt, dass es nicht mehr so sein wird, wie vorher, aber ich würde zurecht kommen. Die ganze Prozedur mit OP und fast Vollbelastung der Hand hat ca drei Monate gedauert. Schwer heben ging schon vor der OP nicht mehr. Ich bin nicht berufstätig, benutze Handy, iPad und PC, schreibe aber immer schon nur mit 2 Fingern.

    Vieles ist mir nicht mehr geläufig, aber bei der rechten Hand-OP wurde wohl wegen der Strecksehnenrekonstruktion nach Mannerfelt ( mit den Stäben ) verfahren. Bei der linken Hand waren die Strecksehnen gefährdet und es wurde mit einer Platte versteift. Unterschiede merke ich nicht, steif ist steif. Zur Zeit bin ich auf Reisen, wenn ich in 14 Tagen wieder zu Hause bin, schicke ich Dir Fotos der Rö- und Ist-Zustand-Bilder.

    Bei Facebook gibt es die Gruppe „Rheumtoide Arthritis was hilft?“, vllt gibt es dort auch noch Tipps zu Kliniken in deinem Umfeld. St Josef Stift Sendenhorst ist eine Rheuma-FACHKLINIK. Ist natürlich eine weite Anfahrt für dich. Erstmal muss man einen ambulanten Termin vereinbaren und bis zur stationären Aufnahme dauert es noch.
    Wie immer du dich entscheidest: warte nicht zu lange.
     
    stray cat und Aida2 gefällt das.
  13. IsabelB

    IsabelB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Antwort. Wünsche dir noch einen schönen Urlaub, bis bald....
     
    Reisemaus gefällt das.
  14. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    101
    ein freundliches Hallo allen hier!
    Ich muss mich leider auch mit dem Thema befassen, weil ich es seit 3 Monaten vor Schmerzen kaum aushalte- und das in der rechten Hand, beruflich sehr viel am PC mit Maus......seufz....trage eine Orthese mit Schiene.
    MRT-Befund ist niederschmetternd:
    1.deutlich karpaler Gelenkserguss
    2. Z.n. RUptur des SL-Bandes
    3. scapholunäre DIssoziation- d.h. das Kahnbein ist verkeilt u das schmerzt seeehr
    4. beginnende Arthrose im STT-Gelenk und im Daumensattelgelenk
    5. Degeneration des Discus triangularis

    Ich bin am Boden zerstört, und will keine OP, da erhebliche Risiken bestehen bei mir.Falls jemand hier ähnlich betroffen ist, freue ich mich über guten Rat. Der Orthopäde meint, dass ich nicht um eine Versteifung herumkommen werde- ich fürchte das auch, wenn ich nicht Tag und Nacht diese Schmerzen haben will.....

    @Reisemaus, wo hast Du es denn operieren lassen und war das hinterher problemlos?

    Ich hatte schon eine OP am Oberschenkel nach gerissener Sehne und danach CRPS/M.Sudeck im Fuß- das auch noch in der Hand zu bekommen wäre mein Alptraum.
    Mein Problem ist, dass ich schon mehrere (ein-)gerissene Sehnen habe....
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden