1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Malu10, 13. Mai 2012.

  1. Malu10

    Malu10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Mein Sohn (17Monate) humpelt seit ein paar Wochen ab und zu. Nach einigen Untersuchungen wurde letzte Woche ein MRT gemacht. Der Chefarzt meint es seien Blutkoagel im Knie. Blutwerte alle unauffällig bis auf einen ANA-Titer 1:320 (ist das der Rheumafaktor?) jetzt waren wir beim Kinderrheumatologen und der tippt auf Rheuma. Er glaubt nicht dass da Blut im Knie ist... Er will sich noch mit den Radiologen besprechen und dann am Mittwoch eine Punktion durchführen.
    Kann das wirklich Rheuma sein? Kann es gar nicht glauben...
    Lg Malu
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Malu,

    das ist natürlich keine schöne Situation - aber erstmal abwarten - es gibt auch rheumatische Erkrankungen, die z.B. nach Infekten passieren und die können ohne Langzeitfolgen auch wieder vergehen - also: muss nicht so dramatisch sein...

    ANAs sind spezifische Antikörper und diese können bei verschiedenen Erkrankungen (ua. eben auch bei Rheuma) erhöht sein. 320 ist schon eindeutig erhöht - insofern ist es sehr gut, dass man genauer nachschaut.
    Der Rheumafaktor ist aber etwas anderes - vermutlich wird man den dann aber auch anhand des Blutes bestimmen.

    Ich drücke die Daumen - vielleicht ist es ja wirklich nur eine Folge eines Infektes - hatte dein Sohn einen (z.B. Magen-Darm, Angina...)?

    Toi toi toi und liebe Grüße von anurju
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Malu!
    Es ist auf alle Fälle der richtige Weg, daß dein Sohn gründlich vom Rheumatologen untersucht wird. Nichts wäre schlimmer, als wenn keine Diagnose gestellt werden würde und das Rheuma, wenn es nicht therapiert wird, in den Gelenken große Schäden anrichtet.

    Der ANA-Titer spricht auf alle Fälle für die Verdachtsdiagnose des Rheumatologen und es ist wichtig, daß genau geklärt wird, woher der ANA-Titer kommt und woher das dicke Knie kommt und der Erguß.

    Alles Gute für Euch!
     
  4. Malu10

    Malu10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Er hatte Scharlach vor 2 Monaten oder so... Aber er hat ja definitiv auch ein etwas dickeres Knie und humpelt ab und an. Allerdings rennt er damit auch durch die Gegend und klettert und tobt rum. Schmerzen scheint er nicht zu haben....
     
  5. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Ui, Scharlach...

    das unbedingt beim Rheumatologen ansprechen. Wenn ich mich recht entsinne, sind das bei Scharlach Streptokokken und die können vielleicht solche Gelenkentzündungen zur Folge haben.
    Es tut sehr fies weh, wenn da Schwellungen sind - auch mit 17 Monaten spürt der kleine Mann das sicher sehr stark.
    Möge ihm bald geholfen werden bzw. die Diagnose feststehen.
    Klarheit ist immer besser als so eine Ungewissheit.

    Liebe Grüße und toi toi toi von anurju
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Malu,
    du kannst dem Kleinen täglich Quarkwickel um das Knie machen. Davon kann die Schwellung weggehen und du vermeidest eine Punktion, denn das ist nicht wirklich gut.
    Bei einer Punktion können Bakterien ins Knie gelangen und es ist auch nicht sehr angenehm.

    Meine Tochter hatte über 5 jahre regelmäßig Ergüsse in den Knien und wurde nie punktiert, die Schwellung ging immer mit Quarkwickeln und Medis weg.

    Alles Gute für Euch!
     
  7. dahema

    dahema Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malu,

    wie ist denn euer Termin gelaufen, wurde eine Punktion durchgeführt?

    Ich hoffe, ihr wisst zwischenzeitlich ein wenig mehr, was bei eurem Sohn Sache ist. Was sagt denn der Kinderrheumatologe zu der vorangegangenen Scharlach-Infektion? Als bei unserer Tochter mit 18 Monaten Rheuma diagnostiziert wurde, war das für unseren behandelnden Kinderrheumatologen ein ganz wichtiger Punkt, reaktive Arthritis (d.h. eine Entzündung, die von einer vorangegangenen Infektion verursacht wird und die nicht direkt etwas mit Rheuma zu tun hat) auszuschließen.

    Als unsere Tochter damals an zwei entzündeten Kniegelenken (ebenfalls mit Erguss) litt, empfahl unser Rheumatologe als ersten Schritt eine Therapie mit Ibuprofen - lange, bevor das Wort Punktion überhaupt fiel. Dies kann bei leichtem Rheuma (oder eben bei einer nur reaktiven Arthritis) schon reichen, um die Entzündung in den Griff zu bekommen.

    Leider war das bei uns nicht genug, wir haben aufgrund der Schwere ihrer Erkrankung mittlerweile einen ordentlichen Teil des Behandlungsspektrums erlebt (Punktionen, Kortisongaben, Immunsuppressiva)... aber auch damit kommt unsere Kleine bisher gut klar und kann weiter ihr Leben voller Tatendrang, Bewegung und Freude genießen.

    Melde dich doch mal und erzähl, wie es euch geht!

    lg
    - dahema