1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und Tennisarm...ein Zusammenhang?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nasowas, 22. Juni 2007.

  1. nasowas

    nasowas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,:)

    ich habe seit fast einem Jahr einen Tennisarm. Er geht zu strecken, aber nicht zu drehen.

    Meine Überlegung ist, ob die Schmerzen auch vom Rheuma kommen könnten. Welches Rheuma ich habe, steht noch nicht fest. Der Rheumafaktor ist erhöht und ich habe teilweise Arthrose in den Gelenken von Fuß und Hand. Nehme seit 2 Monaten Quensyl.

    Dann arbeite ich im Discounter an der Scannerkasse. Da ist der Tennisarm bei Akkord vorprogrammiert. :confused:
    Bekomme gerade eine schmerzhafte Stäbchenmassage. Der Arm ist blau. Wenn es aber auch am Rheuma liegen kann, werde ich umsonst gequält.

    Wie kann man feststellen, ob es an Überbeanspruchung oder am Rheuma liegt?

    Vielleicht weiss ja eine/ r von Euch mehr!:D

    Liebe Grüsse Britta
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo nasowas,

    ich denke, dass es eher in diesem Falle auf eine Überbeanspruchung geht. Aber soweit ich weiß, gehören Sehnenscheidenentzündungen usw. eh zum rheumat. Formenkreis... Bei Dir kommt es noch oben drauf....

    Vielleicht magst Du mal hier reinschauen:

    http://www.dr-gumpert.de/html/tennisarm.html

    Normalerweise solltest Du den Arm ruhig halten und schonen... aber wer kann das schon, da kann ich mich nicht ausschließen, die den Tennisarm auf rechts hat und damit 2 kl Jungen versorgen muss...

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!
    Ist bei Dir vielleicht eine Mischung aus allem? ich meine, wegen des Berufes, da haben ja viele einen Tennisarm. Allerdings hatte ich auch lange Zeit einen und nun, Jahre später, Rheuma. Ich denke in meinem Fall, dass das damals vielleicht schon ein Vorläufer war.
    LG und Gute Besserung
    Sandra
     
  4. nasowas

    nasowas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.:)

    Der eingefügte Link ist sehr informativ.
    Ich werde meine Konsequenzen ziehen und mir nach meiner Schulter-OP einen anderen Arbeitsplatz suchen.
    Nächste Woche habe ich Termin beim Orthopäden. Mal sehen, was er zum Arm sagt.

    Grüsse Britta:p
     
  5. alrheumaf

    alrheumaf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, da gibt es einen Zusammenhang. Nimm Prexige, war selbst Testperson,tolles Mittel, hilft auch am Arm.