1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rheuma und innere organe

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von moni3, 17. Januar 2012.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ich hätt da mal ne frage bitte.es heist doch immer rheuma kann man nicht nur in fingern,schulter,zehen haben sondern es soll auch herz,nieren,leber,lunge schädgen können.jetzt meine frage,warum werden dann keine laufenden untersuchungen auch der inneren organe gemacht??????oder macht ihr diese?mein doc hat nix davon gesagt.ich glaub es wird erst dann gemacht,wenn ich z.b.sage au ich hab herzklopfen,oder so.weis nicht könnte man da nicht vorsorgen damit wir nicht da auch noch probleme kriegen mit den organen,wenns ja heisst sie werden auch angegriffen.wisst ihr,ob die organe so wie die finger vom rheuma angegriffen werden können,oder eben durch die nebenwirkungen der medis .nur ne frage von mir.danke.lg.moni
     
  2. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni3,

    bei mir wurden nach bekanntwerden der Rheuma Erkramkung gleich in der Rheumaklinik verschiedene Untersuchungen auch der Organe gemacht. Jetzt alle 4 Wochen übers Blut und falls ich Beschwerden habe z.b. Herz, Nieren, Leber, Lunge usw. dann nochmal extra Röntgen , MRT, Ultraschall usw.

    L.G. Katimaus
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo kathi maus.ja am anfang wurde es bei mir auch gemacht,aber das ist 10 jahre her.ja blutabnahme hab ich auch alle 6 wochen wegen MTX usw.aber eben röntgen,ct,oder so war ich nur einmal da hatte ich eben probleme.naja irgendwo käme das zu tuer,jedes jahr ohne wehwehchen die kontrolluntersuchungen durch zu führen.aber ich denke man würde vielleicht einiges im frühstadium merken.denn alles kennzeichnet sich ja nicht gleich mit schmerzen,und da uns sowie so alles weh tut,weis man oft gar nicht,ist es die lunge oder doch das rheuma.lg.moni
     
  4. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    also vor der Rheumatherapie wurde bei mir auch Lungenfunktionsprüfung, Rötgen, Herzultraschall und Bauchultraschall gemacht.

    Die nierenwerte werden immer Routinemässig abgenommen, genauso wie die leberwerte.

    Wenn andere Organe betroffen wären, würde es sich durch Symptome äussern, und dann wird bei Rheumatikern lieber genauere Untersuchungen gemacht.

    Gruss Meerli
     
  5. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    hallo moni

    Es gibt einige Rheumarten, wie z.B. die Vaskulitiden oder Kollagenosen, bei denen Organbeteiligungen fast immer vorkommen und da werden die Organe routinemäßig kontroliert.
    Gruß iti
     
  6. Electricblue

    Electricblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    wenn man keine Art von Rheuma hat, bei der Organbeteiligung typisch ist, wäre es viel zu ungesund und schädlich dauernd vorbeugend zu röntgen oder ähnliches ... abgesehen davon erkennt der Mediziner auch sehr viel über das Blutbild ... wenn organische Beschwerden auftreten wird sofort geröntgt bzw. Sonografie gemacht
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    achso.danke für euro antworten.ich dachte es sei bei jedem rheuma organbeteiligung dabei.ihr habt mir sehr geholfen,jet versteh ich es besser.da hab ich zu wenig genau meinen doc dann gefragt.danke.ja stimmt.röntgen soll man ja nicht zu oft.lg.moni
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Klar macht das Sinn - und jeder Rheumakranke bekommt auch eine Überweisung zum Internisten für Ultraschall der Leber usw.

    Problem ist wohl oft nur, dass man keine Lust auf weitere Arzttermine hat, wenn sie nicht direkt angeordnet sind. Ich zumindest nicht. Deshalb gehe ich da nicht wirklich freiwillig hin - ohne Beschwerden.
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo gertrud.ja da hast du recht,wenns nicht der doc sagt,will man nicht noch mehr hin und herrennen zu den ärzten.lg.moni
     
  10. took1211

    took1211 Guest

    Kontrolle der inneren Organe

    Hallo moni,nach meiner HWS-OP fuhr mein Blutdruck Achterbahn.Mein HA schickte mich zum Internisten,der diverse Organe mit Ultraschall bzw. mit Echo untersuchte.Nach dem Gutachten hätte ich schon fast nicht mehr leben können.Ein Hilferuf beim Rheumaarzt brachte mir die Überweisung zur Kardiologie/Nephrologie und zum Pneumologen ein.Die Ergebnisse des Gutachtens konnten nicht bestätigt werden.Ich habe im Internet gelesen,dass ein Rheumapatient,ich habe eine aggressive RA,in regelmäßigen Abständen sein Herz und seine Lunge überprüfen lassen sollte.Es geht da besonders um eine event. Drucksteigerung in der Lunge,die sich auf das Herz auswirken kann.Die Abstände der Untersuchungen empfehlen die Fachärzte,so sind meine Erfahrungen.Sicherlich sollte man sich nur in Maßen röntgen lassen,aber meine Lunge lasse ich jährlich überprüfen.lg took
     
  11. thimo

    thimo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Hallo Moni3

    ich muss, wenn meine Rheumaerkrankung in der Remisionsphase ist, trotzdem alle 3 Monate zum Rheumatologen und da werden alle möglichen Urin- und Blutwerte kontrolliert.
    1 mal im Jahr muss ich beim Lungenfacharzt eine Lungenfunktionsprüfung und noch ein paar kleinere Tests machen!
    1 mal im Jahr zum Internisten, zwecks Magen-Sono. Da ich MTX , Diclo und noch ein paar "leckere" Medikamente nehmen muss (wegen Magengeschwür).
    Weiter werden bei Bedarf die Leberwerte und CRP kontrolliert:mad:
    Bei akuter Schub-Situation mind. alle 4 Wochen:mad:

    Grüße :jump:
     
  12. sunshinemomo

    sunshinemomo Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden-württemberg
    liebe moni3,
    mach dir vorerst mal keine sorgen. da die blutwerte beim rheumapatient ständig untersucht werden,fällt da schon bei den kleinsten abweichungen was auf,das den hausarzt bzw. rheumatologen dann veranlasst,weitere genauere untersuchungen zu machen.

    ich habe am dienstag termin beim lungenfacharzt,da sich durchs rheuma(seronegativ,hlab27 pos)durch unbemerkte rippenfellentzündungen schon eine schwiele am rippenfell gebildet hat.seit 2-3 wochen bin ich nun verschleimt,keinen husten oder auswurf,da schickt mich meine rheumatologin vorsichtshalber zum lungenfacharzt.

    am donnerstag bekomme ich eine leberpunktion,da die leberwerte(sowie mehrere andere blutwerte) trotz absetzen von arava u. orencia infusionen noch nicht im lot sind
    .letzte woche bekam ich ein mrt vom bauchraum,deshalb nun im anschluss die leberpunktion.da soll ausgeschlossen bzw. bestätigt werden ob es evtl. auch eine autoimmune reaktion an der leber gegeben hat.

    du siehst,im zweifelsfall wird der behandelnde arzt schon handeln.

    vertrau auf deinen arzt und auch auf deine innere stimme,und frag bei beschwerden einfach nach.

    und unnötigerweise werden (fast)nie untersuchungen gemacht.

    wer geht schon freiwillig zum arzt??ich nicht.da ich dann auch jedesmal einen tag urlaub benötige.und den behalte ich mir doch eigentlich für schönere dinge vor,lach.

    ich hoffe,dir ein wenig mit meiner auskunft geholfen zu haben.
    lg sunshinemomo
     
  13. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo

    ja danke für eure netten antworten.ja ich mach mir e zuviele gedanken ich weiss,aber naja oft denk ich mir halt wer weiss wenn die was übersehen dann hab ich noch ne krankheit sitzen.aber stimmt,wenn ich schmerzen habe geh ich e gleichj zum doc und dann handelt er sehr wohl,das hatte ich schon mal,da tat mir der brustkorb sehr weh(keiner wusste woher das kam)spürte sich an wie ne lungenentzündung da wurde ich auch sofort zum ct geschickt.war gottseidank nix mit der lunge,war ein schub im brustkorb.aber wie ihr sagt wenn was is handeln e die ärzte.lg.moni