rheuma und arbeit....

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von linda13, 12. Juli 2008.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.935
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Siena,

    Adamon long retard ist nichts anderes als Tramadol, d.h. ein Opiat. Bei mir wirkt sowas ebenso wenig wie z.B. Tipidolor nach OPs, macht mich nur wirr im Kopf. Aber jeder Körper reagiert anders.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  2. siena47

    siena47 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo Monsti,

    danke für deine antwort.
    ja so hat mirs der arzt in der schmerzambulanz auch erklärt.
    er hat mir schon mal vor zwei jahren tramal bzw. tramabene verschrieben,
    ich war auch eher *hei*, aber die schmerzen waren auch nicht wirklich weg.
    ich nehm seit einigen jahren seractil 300mg tabletten, die sollte ich aber nicht mehr über längere zeit nehmen meinte der arzt, weil sie niere und andere organe angreifen würden, wen mans zulange einnimmt. die seractil helfen mir aber. ist gar nicht leicht. muß mal schauen wie die ADAMON tabl. helfen, die sollte man ja am abend nehmen, dann wirken sie 24stunden.

    lbg.siena
     
  3. Cisco

    Cisco Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen Linda!

    Bin auch gerade dabei meinen Antrag beim bundessozialamt zu stellen. den antrag hab ich jetzt vor mir liegen, weiß aber noch nicht genau waws ich bei gesundheitsschädigungen alles hinschreiben soll. Ich werd mal einfach meine ganzen beschwerden aufzählen. falsch machen will ich aber auch nichts.
    Hab ja ne kollagenose mit 20 verschiedenen wehwehchen. am schlimmsten bei mir sind die gelenke und die haut betroffen. mal schaun. weißt du schon was wegen deinem antrag?

    LG
    Cisco
     
  4. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo cisco!

    bezüglich meines antrages hab ich noch nix erfahren...
    hab mir da aber auch noch nicht wirklich eine antwort erwartet.
    aber danke der nachfrage! :)

    also ich hab von den gesundheitsschädigungen garnix hingeschrieben, sondern einfach auf die beigelegten kopierten befunde hingwiesen.
    denke, dass muss reichen. :rolleyes:
    wenn ich dann beim amtsarzt bin, kann ich ihm ja persönlich von meinen beschwerden berichten...
    ich glaube auch, dass man prinzipiell garnichts falsch machen kann.
    der einzige der was falsch machen kann ist meiner meinung der amtsarzt.
    und auf den hab ich leider keinen einfluss....:uhoh:
    ich wünsche dir gute besserung und viel glück bei deinem antrag :top:,
    lg
    linda
     
  5. Cisco

    Cisco Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Linda!

    Mein Problem ist das ich nicht wirklich Befunde in der Hand habe. Habe im AKH gefragt ob man mir aus meiner Akte einiges Kopieren kann, nur meinte die "nette" Dame bei der Anmeldung, nein das geht nicht weil das wären nur Aufzeichnungen der Ärzte über meinen Gesundheitszustand. Ich hab hier nur ein paar Blutbefunde und Informationszetteln zu den einzelnen Medikamenten wo die Diagnose oben steht. Dann hab ich noch ne Arztbrief vom AKH wo drinnen steht was ich habe usw. ist aber für den Sozialversicherungsträger für die Kur. Soll ich das auch beilegen?
    Meinst du das reicht? Was hast du beigelegt?
    Und bei Gesundheitsschädigungen hast gar nix hingeschrieben?
    LG
    Cisco
     
  6. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo cisco!

    alles was du hast, kopierst du und schickst es hin.
    ALLES.
    und was du nicht hast, kannst ja eh nicht hinschicken...
    mehr hab ich auch nicht gemacht.
    und zu den gesundheitsschädigungen hab ich nur:
    "siehe beigelegte befunde"
    hingeschrieben.
    erstens wären sich meine diagnosen in der kleinen spalte sowieso nicht ausgegangen (und ich hatte weder zeit noch energie einen extra-zettel zu schreiben),
    und zweitens soll sich der amtsarzt ruhig selbst damit beschäftigen, schliesslich wird er dafür ja bezahlt. :rolleyes:
    alles weitere ergibt sich dann sowieso im gespräch....:D
    trau dich ruhig und sei nicht unsicher! :top:
    es liegt sowieso nicht in deinen händen, wie entschieden wird (ausser viell. beim termin selbst).
    ich mach das zwar auch zum ersten mal, aber ich hab aufgehört mich deswegen fertigzumachen...bringt eh nix!
    kopf hoch
    lg
    linda
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden