1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rheuma und arbeit....

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von linda13, 12. Juli 2008.

  1. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ein herzliches hallo an alle rheumis!

    nach langem und ausgiebigem lesen in eurem forum, hab ich mich heute endlich dazu durchgerungen, mich zu registrieren und hier um rat zu fragen.
    nun hab ich ja schon einen groben einblick in die "materie" bekommen (dank der vielen interessanten beiträge),
    aber eigentlich stehe ich mit meiner krankheit noch ziehmlich am anfang und muss erst lernen damit klarzukommen....:confused:

    zu meiner person:
    ich bin weiblich, bald 33 jahre alt und stehe voll im berufsleben.
    habe schon seit jahren schmerzen i.d. ws, den fussgelenken(sehnen, bänder), extreme nackenschmerzen, immer wieder ergüsse und schwellungen am li knie und am li handgelenk und seit c.a. 2 monaten auch am li vorderfuss...
    zuerst dachte ich (und auch die ärzte), dass das alles von meinem übergewicht und "schlechter" haltung käme...
    im jänner 07 wurde dann per zufall eine sehr ausgeprägte hashimoto thyreoiditis fetsgestellt.
    ab diesem zeitpunkt wurden meine beschwerden dann nat. auf diese diagnose geschoben.
    da sich die symptome trotz sehr gut eingestellter schilddrüse nicht besserten,
    entschloss ich mich im april diesen jahres zu einem privaten internistischen rheumatologen zu gehen und .....
    stand plötzlich mit v.a. fibromyalgie und cp da !!!
    nur hab ich in dieser zeit nun auch eine psoriasis pustulosa (an den fingern)+nagelbefall an nun schon 3 nägeln dazubekommen,
    darum geht die diagnose jetzt eher in richtung psoa...:mad:
    nach 15 infusionen mit diclofenac etc und etlichen nichtsbringenden infiltratonen bekam ich dann ebetrexat 20mg, welches ich seit 5 wochen nehme .:uhoh:
    soweit so gut, ich weiss alles braucht seine zeit, nur genau die hab ich eigentlich nicht...besser gesagt: ich hatte in den letzten 2 jahren schon soooviele krankenstände, dass ich mir bereits ernsthafte sorgen um meinen arbeitsplatz mache!!!
    meine vorgesetzte weiss bereits von meiner erkrankung (da ich ja nicht jeden arzttermin in meiner freizeit wahrnehmen konnte), aber irgendwie hab ich das gefühl, dass sie bzw meine kollegen mir meine schmerzen und die beschwerden (diese schreckliche müdigkeit z.bsp.) nicht glauben...
    man zieht mich ins lächerliche und nimmt mich nicht ernst.
    ich selbst habe immer versucht das thema "krankheit" nicht anzusprechen, bekomme aber immer "nette" komentare und äusserungen bezüglich krankenstand usw....
    seitens meiner gewerkschaft wurde mir nahegelegt einen antrag auf feststellung einer behinderung zu stellen.
    so wäre ich nicht kündbar und bräuchte mir wegen der krankenstände keine sorgen um meinen arbeitsplatz machen....
    wie ich hier aber schon des öfteren gelesen hab, kann es über jahre dauern, bis so ein bescheid ausgestellt wird :mad:
    ausserdem weiss ich auch nicht wie die genaue vorgehensweise bei so einem antrag ist, bzw diese prozente berechnet werden?!
    hab ich überhaupt genug krankheiten dafür.....
    ich möchte gleich noch dazusagen, dass es mir nicht um irgendwelche zusatz-urlaubstage oder geld geht, sondern nur um meinen job!
    aber das wird wahrscheinlich bei der berrechnung eh keine rolle spielen...

    puuuh, das war ein viiieeel zu langer beitrag, hätte er eigentlich auch nicht werden sollen, aber es tat auch gut, mal darüber zu schreiben!
    ich hoffe ich geh euch nicht auf die nerven, aber sonst versteht mich ja sowieso niemand....:sniff:

    also schon mal vielen herzlichen dank für eure ratschläge im vorhinein (bitte, bitte)
    und noch eine gute+erholsame nacht
    linda

    mein lebensmotto:

    am ende wird alles wieder gut...
    und wenn es noch nicht gut ist,
    dann ist es noch nicht das ende!
     
  2. zesab

    zesab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A- Bez. Korneuburg
    Hallo Linda,
    vorerst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum. Hier bist Du genau richtig und wirst auch nicht belächelt sowie von Deinen "netten" Kollegen.
    Ich habe auch cP und bekomme seit Oktober 07 TNF-alpha-Blocker mit denen es mir derzeit sehr gut geht. Aber ich kann auch ein Lied davon singen, wie man schräg angeschaut wird und dann zu hören bekommt: Wie kannst Du nur krank sein so gut wie Du ausschaust?" - Sehr nett!!!!

    Mach Dich hier einmal schlau und Du wirst auch genügend Beiträge finden, die Dir sicher weiterhelfen.

    :a_smil08::a_smil08: Liebe Grüße sendet Dir Sabine:a_smil08::a_smil08::a_smil08:
     
  3. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    @ zesab!

    hallo sabine!
    lieb von dir, dass du mir geschrieben hast!
    :top:
    jaja, die "lieben" kollegen....hab schon gemerkt, dass ich damit anscheinend nicht allein bin....:mad:
    mir hat zwar niemand gesagt wie gut ich ausschau
    (eigentlich auch eine frechheit :D),
    dafür hält man mich halt "nur" für "zu jung" und eine simulantin...:rolleyes:
    ich hoffe nur, dass mein "gift" (mtx) bald zu wirken beginnt (nehm es jetzt seit 6 wochen)....
    dann ist mir der rest wahrscheinlich eh egal ;)
    ich freu mich jedenfalls sehr über deinen netten zuspruch, und dass es dir mit deinen biologicals so gut geht!
    sollte das mtx bei mir nicht helfen, werd ich sicher auch dazu übergehen!
    :top:
    also nochmal vielen lieben dank,
    ich wünsch dir noch einen schönen abend + eine gute nacht,
    linda
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Linda,

    ein herzliches Willkommen aus Tirol!

    Leider machen zu Beginn der Erkrankung sehr viele die von Dir geschilderte Erfahrung. Man sieht nichts, sieht angeblich blendend aus und ist wahrscheinlich eh nur eine arbeitsscheue Simulantin. :mad:

    Da ich stets selbstständig war und mein Unternehmen nach gut 15 Jahren aufgrund der Erkrankung aufgeben musste, habe ich natürlich einen ganz anderen Weg hinter mir. Außerdem bin ich mittlerweile über 50 Jahre alt, zu 90% schwerbehindert (weniger wegen des Rheumas) und selbst bei gutem Willen kaum mehr vermittelbar. Habe für mich aber eine andere Lösung gefunden (Organisation unserer Ferienwohnung im Haus).

    Zur Schwerbehinderung:



    Das ist Quatsch! Ich habe bereits zwei Verfahren (einmal auf zwei Jahre begrenzt, dann unbefristet) hinter mir, und keines dauerte länger als 5-6 Monate. Teils wurde bei mir das Verfahren wegen zwischenzeitlicher Spitalsaufenthalte hinausgezögert, trotzdem dauerte es nicht "Jahre".

    Du weißt aber sicher, dass Du über 50% erreichen musst, um als Schwerbehinderte zu gelten. Diese 50% zu erreichen, ist nicht ganz einfach.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  5. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    servus angie!
    danke, dass du mir auf meinen beitrag gantwortet hast :) !!!
    naja, ich hab halt hier im forum so einiges darüber gelesen, und die gewerkschaft hat auch gemeint, dass sich so ein antrag ziehmlich in die länge ziehen kann....:mad:
    aber du hast mir mit deinem schreiben so richtig hoffnung gemacht!
    danke!!! :top:
    bezüglich der 50%: ich weiss nicht was da alles dazugezählt wird bzw welche anderen erkrankungen dazu auch noch beitragen....
    ich zähle dir "kurz" mal alle meine diagnosen auf:
    - m.hashimoto
    - sicarthrose
    - gonarthrose
    - periarhtropathia coxae
    - cervikalsyndrom
    - läsion L5-S1
    - lumbago
    - v.a. fibromyalgie
    - v.a. kollagenose
    - v.a. prosiasisarthritis
    - psoriasis pustulosa mit nagelbefall
    - phs beide schultern
    - pseudostenocardien
    - sicca-syndrom
    - allerg. asthma bronch.
    - ekzeme
    - tinnitus
    - hiatushernie
    - generalisierte enthesiopathien
    - degenerativ-rheumatische veränderungen der ges. ws
    - 70% verminderte hörleistung am re ohr (angeboren)
    - div. allergien
    - starke kurzsichtigkeit auf bd. augen (-8,5)

    kann man irgendwie erahnen wieviel prozent da ungefähr berechnet werden??? :confused:
    ich nehme an, dass es auch hierbei vom gutachter abhängt....:(
    hast du viell. eine ahnung davon?
    ich würde mich sehr über deine meinung freuen (auch wenn du nix darüber weisst :D),
    und wünsche dir noch eine gute nacht ,
    liebe grüsse
    linda :)
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Linda,

    entscheidend für die Einstufung sind nicht die Diagnosen, sondern die Beschwerden bzw. Beeinträchtigungen, die Du hast.

    Bei mir war es nach dem zweiten Antrag (Antrag auf unbefristete Ausstellung des Behindertenpasses) so, dass ich zu einem Gutachter gebeten wurde, der mich fast eine Stunde lang sehr intensiv in der Mangel hatte. Zum einen brachte ich alle relevanten Arzt- und Klinikberichte mit, zum anderen erzählte ich von allem, was mich im normalen Alltag einschränkt.

    Kurz zur Info, was bei mir für die Einstufung relevant war (lt. Bericht):
    - Zustand nach totaler Kolektomie
    - endständiges, nicht rückverlegbares Ileostoma
    - schwerer Verwachsungsbauch mit wiederholten Subileus-Zuständen bis hin zum Koterbrechen
    - erheblich reduzierter Gewichts- und Kräftezustand
    - cP/PSA
    - ausgeprägtes Lungenemphysem

    Die beiden letzteren Punkte spielten bei der Einstufung nur eine geringe Rolle (so der begutachtende Arzt). Mein Rheuma wurde eigentlich nur deshalb berücksichtigt, da ich während der Schübe kaum in der Lage bin, meine Stomaversorgung ohne Hilfe zu bewältigen.

    Aber lass' es doch einfach auf Dich zukommen! "Jahre" dauert das Verfahren sicher nicht.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Angie
     
  7. karin59

    karin59 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marburg/Hessen
    Hallo Linda bei deiner Aufzählung wird einem ja schwindlich,das sind ja mindestens 500%. Da würde sich ein Antrag auf jeden Fall lohnen:top:
     
  8. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo karin!
    ja, stimmt, die liste ist verdammt lang, aber wie monsti so schön sagt:
    bestimmend ist die intensität der beschwerden und wie sie sich im alltag auswirken....:uhoh:
    na mal sehen, versuchen werd ichs auf jeden fall! :top:
    ich wünsch dir noch eine gute nacht,
    lg :)
    linda
     
  9. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    liebe angie!
    danke,dass du mir das so ausführlich schilderst! :)
    na du arme hast wohl auch viel zu oft "hier" geschrien...:eek:
    ich glaub dass man deinen fall mit meinem ja garnicht vergleichen kann...dich hats ja noch viel härter getroffen!!! :uhoh:
    auf jeden fall bin ich dir für deine ratschläge sehr dankbar,
    und ich hoffe das du mit deinen erkrankungen gut zurecht kommst! :top:
    ausserdem wünsch ich dir noch weiterhin viel erfolg mit deiner pension!!! :D
    wo ist die denn überhaupt?
    liebe grüsse und eine gute nacht
    schickt dir
    linda
    :winke:
     
  10. karin59

    karin59 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marburg/Hessen
    Hallo Linda!
    Da hast du Recht,aber bei der Liste hast du bestimmt schon erhebliche Einschränkungen im Alltag.Auserdem musste ich feststellen das die Belastung grösser werden und die Einschrängungen immer mehr. Also bleib am Ball. Karin
     
  11. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo karin!
    auch du hast recht, und wie!!! :top:
    ....gerade weil die belastung immer grösser und die einschränkungen mehr werden und ich das in den letzten jahren soo stark zu spüren bekommen hab, versuch ichs...und werd sicher am ball bleiben!
    danke für deinen ansporn und dein verständnis,
    noch einen schönen abend,
    linda :)
     
  12. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    @ monsti !!!

    hallo angie!

    da du ja schon erfahrung in sachen antrag hast, wollt ich dich noch etwas fragen:
    im antragsformular steht am schluss noch :
    "raum für etwaige sonstige anmerkungen der antragstellerin"
    --> soll ich da etwas reinschreiben, und wenn ja, was....:confused:
    kannst du mir bitte ein bsp nennen (was hast du da hingeschrieben)?!
    ich weiss nämlich nicht so richtig, ob die von mir da alltagsbeschwerden haben wollen, oder eine medikamentenliste oder.....:confused:
    ich hoffe dir gehts gut und bedanke mich schon mal herzlich im vorhinein,
    einen schönen abend,
    linda
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Linda,

    nach der Antragstellung wirst Du ja zum Gutachter bestellt. Zu diesem Termin nimm bitte alle Befunde mit und erzähle, wo und in welchem Rahmen Du im Alltag eingeschränkt bist. I.d.R. wirst Du auch ganz konkret danach befragt.

    Mein Rat: Mach' Dir vorab Notizen zu all Deinen Diagnosen, was tägliche Einschränkungen betrifft. Z.B. Deine obige Liste in der linken Spalte, Deine Einschränkungen in der rechten. Einiges wird sich überschneiden bzw. häufen und somit ganz bestimmt in die Ermittlung eines GdB eingehen.

    Hier ein wenig Lektüre für Dich (ist zwar aus Deutschland, aber bei uns ist es gleich): http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/ (dort die GdB/MdE-Tabelle, Direktlink funzt leider nicht).

    Es gibt Beeinträchtigungen, bei denen es sofort einen Mindest-GdB gibt (z.B. Erblindung, Ertaubung, Querschnittlähmung, Krebserkrankung, Stomaanlage), bei anderen muss der Gutachter das Sammelsurium an Beschwerden und Beeinträchtigungen durchforsten.

    Vielleicht helfen Dir diese Infos ein wenig weiter.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  14. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Linda,

    das kann ich Dir leider nicht sagen, da bei mir eigentlich die ärztlichen Befunde plus meinem knapp ausgefüllten Antrag ausreichten. Der Rest ergab sich beim Gutachtertermin.

    Vor meiner ersten Einstufung hatte ich noch nicht einmal einen Termin bei einem Gutachter. Ich füllte das Formular aus und schickte meinen letzten Klinikbericht mit. Daraufhin bekam ich ohne weitere Nachfrage einen GdB von 70, befristet auf zwei Jahre. Vorletztes Jahr wollte ich eigentlich nur eine Verlängerung bzw. unbefristete Ausstellung meines Behindertenpasses. Den GdB von 70 fand ich eigentlich okay. Auch dieses Mal füllte ich den Antrag nur mit den wichtigsten Infos aus und wurde ca. 4 Wochen später zum Gutachter gebeten. Rest oben.

    Im Bereich zusätzlicher Kommentare lass' bitte Medikamente weg. Alles, was medikamentös behandelbar ist, wird bei der Einstufung ignoriert, da somit ja nicht mehr einschränkend. Zu den Medis wirst Du beim Gutachter eh befragt. Aber vielleicht schreibst Du, dass man Deine alltäglichen Einschränkungen aufgrund der Vielzahl verschiedener Erkrankungen berücksichtigen möge.


    Liebe Grüße
    Angie
     
    #14 17. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2008
  15. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    Wow

    angie, du bist ein wahnsinn!!!

    ich bin dir sooo dankbar für deine tipps und ratschläge!!!
    und dann hast du auch noch so rasch geantwortet....
    DANKE
    :top: :bussi: (bussi)

    den deutschen link werd ich mir morgen in ruhe zu gemüte führen und meine befunde mal kopieren....
    und erst dein tip bez. der medikamente!
    da wär ich doch nie draufgekommen!!
    und ich idiot hab mir noch gedacht: "wenn der arzt erst mal sieht, was ich alles so schlucke, dann muss er ja sehen wie schlecht es mir geht.." :eek:
    eine liste mit diagnosen-beschwerden werd ich mir auch schreiben! :D

    also nochmal vielen herzlichen dank dass du deine erfahrungen mit mir teilst!
    (auch, wenn es mir sehr leid für dich tut, dass du sie überhaupt machen musstest! :()
    ich wünsche dir deshalb, dass es dir gut geht und du eine ruhige nacht hast,
    liebe grüsse,
    linda

    p.s.:ich hoffe, dass ich mich auch weiterhin bei dir melden darf um "hallo" zu sagen oder dich mit meinen fragen "belästigen" darf....:D :uhoh:
     
  16. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Linda,

    fein, dass ich Dir ein paar Tipps geben konnte. Frag' nur weiter, dafür ist dieses Forum doch da!

    Soweit ich informiert bin, gibt es für Österreich keine vergleichbare Aufstellung. Wichtig ist zu wissen, dass verschiedene Einzelwerte nicht einfach addiert werden. Nur wenn sich verschiedene Behinderungen gegenseitig beeinflussen, fließen beide in die Bewertung in die Einstufung ein.

    Wünsche viel Erfolg und schicke liebe Regenschauergrüße aus Tirol

    Angie
     
  17. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    grüsse nach tirol!

    servus angie !!!

    ich bin grad draufgekomen, dass du eine zeit lang nicht aktiv im ro warst...
    ist es dir nicht gut gegangen? :o
    es ist so schön zu sehen, wie dich die anderen wieder begrüssen und sich über deine anwesenheit freuen! :)
    aber das ist ja auch kein wunder...hab ja selbst gemerkt, wie lieb und hilfsbereit du bist :D
    hab auch gelesen, dass du im moment wieder cortison nehmen musst....
    ich hoffe dass es bald wirkt und es dir rasch wieder besser geht!!!
    :top:

    ausserdem wollt ich dir noch etwas mitteilen:
    hab mich heute endlich dazu durchgerungen, den antrag abzuschicken!

    und ich hab deinen tip auch gleich verwendet.
    bei "anmerkungen" hab ich das geschrieben, was du mir geraten hast:
    "ich bitte sie meine alltäglichen einschränkungen aufgrund der vielzahl der verschiedenen erkrankungen zu berücksichtigen"
    :top:
    mal sehen, ob das wirkung zeigt....auf jeden fall nochmal ein herzliches
    DANKE

    und dann hätt ich da auch noch eine andere frage an dich...
    sag mal kennst du diese "jana" noch von früher, oder ist die für dich auch neu?!
    ich hab mich schon des öfteren über ihre beiträge gewundert und bin echt fassungslos !!! :mad:
    ich bin auch noch in einem anderen forum tätig, aber sowas hab ich ja noch nie erlebt....:eek:
    kommt sowas hier öfter vor, weil ich weiss wirklich nicht wie ich reagieren würde, wenn die auf einen von mir geschriebenen beitrag dermassen "unpassend" antwortet....:(
    wahrscheinlich müsste ich sie bitten, sich da rauszuhalten, aber andererseits hat hier ja jeder das recht zu schreiben was er will...
    na ich hoffe bloss, dass ich nie in so eine situation komme!
    da traut man sich ja garnicht mehr nachzufragen, weil man nicht weiss was kommt....
    habe mir auch schon überlegt ob es nicht am besten wäre, wenn sie alle ganz einfach ignorieren würden, quasi "übergehen"...

    naja wie dem auch sei, es gibt soviele andere nette leute hier, da überwiegt dann doch das positive!

    übrigends: hier in wien war bis vor kurzem sonnenschein, aber jetzt braut sich ordentlich was zusammen....:uhoh:
    du siehst, nicht nur in tirol ist das wetter bescheiden...;)
    aber nach jedem regen kommt bekanntlich ja auch wieder die sonne zum vorschein, also: bitte warten :top:
    so, das wars für heute, ich wünsche dir noch einen schönen abend und eine schmerzfreie nacht,
    liebe grüsse,
    linda
     
  18. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Linda,

    Glückwunsch zum abgeschickten Antrag! :top: Bin gespannt, wie's weitergeht.



    Naja, ich hatte lange recht heftig mit einer anderen Großbaustelle zu tun und war/bin deshalb primär im dafür geeigneten Forum aktiv.

    Eine Jana kenne ich nicht. Nach viel Erfahrung mit etlichen Foren ignoriere ich manche Beiträge einfach. Persönlich beleidigende, diskrimierende oder nach Vertrieb riechende Postings melde ich den Mods.

    Liebe Grüße aus dem immer noch verregneten Tirol

    Angie
     
  19. linda13

    linda13 linda13

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    liebe angie!

    werde dich bez. meines antrags am laufenden halten.
    gestern ist mir dazu noch eingefallen, dass juli ist und urlaubszeit....:eek:
    wer weiss wie lange ich da wohl auf antwort warten muss....:confused: :uhoh:

    dann hab ich mir gedacht: ist auch schon wurscht, bin sowieso ab august erst mal für 3 wochen im urlaub, :dance2:
    d.h. ich muss mich nicht vor einem krankenstand fürchten! bin ja eh daheim...:a_smil08:

    zufällig hab ich dich noch in einem anderem forum entdeckt....cool :top:
    so, jetzt muss ich aber schluss machen,
    auch bei uns regnets wie aus schaffeln :bigcry:
    scheint auch nicht aufzuhören dieses :oink:-wetter...
    wird wieder mal ein richtiger :sleep:- nachmittag werden!
    liebe grüsse + nasse füsse
    linda
     
  20. siena47

    siena47 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ...kein rheuma ...aber einige bandscheibenvorfälle + gleitwirbel ....

    hallo die runde,

    bin noch nicht oft hier in diesem forum gewesen und hab zufällig wieder mal reingeschaut.
    linda, hab gelesen das du deinen antrag abgeschickt hast, ist gut das das gemacht hast.
    bei mir konnte noch kein rheuma oder dergleichen festgestellt werden, wird aber grad wieder kontrolliert, bin gespannt was rauskommt.
    ich habe mit dieser diagnose auch so feststellungsantrag gestellt, auf anraten von meinem betriebsrat (bin aber wenig im krankenstand gewesen). er wurde relativ schnell erledigt, auch bei mir war voriges jahr urlaubszeit.
    das ergebnis meines HWS-CT!
    C3/C4: dorso-medianer Discusprolaps mit wahrscheinlich geringem Tangieren des Myelon von ventral, mäßige Discuschondrose mit Uncovertebralarthrosen und Spondylarthrosen, normale Weiter der Neuroforamina.
    C4/C5: breitbasige rechts medio-bis dorso-laterale Discushernie mit flankierender Retrospondylose, Discuschondrose mit Unconvertebralarthrosen und Spondylarthrosen, hochgradigee Neuroforamenstenose C4/C5 rechts, mäßige links.
    C5/C6: breitbasiger dorso-medianer bis links medio-lateraler Discusprolaps mit vermutlich Tangieren des Myelon von ventral, Discusschondrose mit Uncovertebralarthrosen und Spondylarthrosen, geringe Neuroforamenstenosen C5/C6 bds....
    C6/C7: Aufhärtungsartefakte, links medio- bis dorso-lateraler Discusprolapx mit wahrscheinlichem Tangieren des Myelon von ventral, Disuschondrose mit Unconvertebralarthrosen und Spondylarthrosen sowie geringen Neuroforamentstensoen C6/C7 bds....
    C//TH1: soweit kein prolaps abgrenzbar, deutliche Aufhärtungsartefakte, Discusschondrose mit Unconvertebralarthrosen und Spondylarthrosen, normale Weite der Neuroforamina.
    dazu hab ich noch einen bandscheibenvorfall im lendenwirbelbereich und einen gleitwirbel,
    in meinem Befund steht noch wegen der LWS,
    Bilaterale Spondylosysen im Bereich der Interartikularportionen von L5 mit Spondylolisthese Grad I - II im Liegen im Segment L5/S1, zusätzliche breite Diskusprotrusion bzw. bereits breitbasiger Diskusprolaps mit deutlicher disco-ossären Einengung beider Neuroforamina.

    eine cabaltunnelsyndrom op,
    starke herzrythmusstörungen die in einer vierstündigen op in ordnung gebracht wurden
    und so div. kleinigkeiten von denen man eh nicht mehr redtet.

    naja, jedenfalls mußte ich zum amtsarzt, und ich dachte da kommt sicher nichts raus dabei. der stufte mich 50% behinderung ein, da ich schwerwiegende schädigungen der wirbelsäule hätte, die sich auch nicht mehr bessern werden. ich war überrascht. alles andere an diagnosen zählten hier nicht. mir ging es ja nur darum das man nicht so schnell gekündigt werden kann, wen man krank ist und mirs der betriebsrat angeraten hat, (ich war 48j. beim antragstellen), mir gings nicht um geld oder sonstiges, sondern um meinen arbeitsplatz, um den man ja fürchten muß wen man weiß das seine *beschwerden* nicht besser sonder eher schlechter werden.

    ich wollte noch fragen ob wer erfahrung hat mit diesem schmerzmittel das ich gestern neu verschrieben bekommen habe
    ADAMON LONG retard 150mg Filmtabletten

    würde mich über antworten von euch freuen.

    lbg. siena47
     
    #20 24. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2008