1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und alternative Heilmethoden ?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von postkraus, 10. Oktober 2004.

  1. postkraus

    postkraus Guest

    Wer kann mir Möglichkeiten aufzeigen mit alternativen Heilmethoden Rheuma zu heilen oder zu lindern
    Uschi
     
    #1 10. Oktober 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Oktober 2004
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe uschi,

    willkommen hier!
    zu deiner frage kann ich dir leider nichts sagen,
    aber ich würde dir raten, deine telefonnummer
    zu löschen. das ist ganz sicher sehr gut gemeint von dir,
    aber vielleicht etwas gefährlich.
    du wirst hier schriftliche antworten bekommen, da bin ich sicher,
    und du kannst auch private nachrichten bekommen.
    wenn du meinen rat befolgen möchtest, dann geh zurück auf deinen beitrag,
    klicke ändern an, und lösch die nummer. ist einfach sicherer! :)

    liebe grüsse
    marie
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Uschi,

    erst ein Mal ein rechtherzliches Willkommen im Forum.
    Wenn Du hier unter Suchen nach diesen Themen schaust, wirst Du bestimmt hier fündig...
    Ansonsten kannst Du mit alternativen Heilmethoden beginnen, aber was bringt Dir dies, wenn sich die Entzündungen nicht eindämmen lassen und Deine Gelenke beginnen sich zu deformieren... Viele von uns haben positive sowie negative Erfahrungen gemacht und der größte Teil unterstützt per Homöopathie ihre Basistherapie...
    Homöopathisch ist die Teufelskralle sowie Brennesseltee am Gängisten, ansonsten gibt es vom ECON Verlag ein Buch: Rheuma - biologisch heilen oder so ähnlich.
    Viele von uns nehmen u. a. Lachsöl wg. der Omega-3-Fettsäure oder Vitamin E, was sich positiv auf die sog. Freien Radikale auswirken soll, viele essen hier auch kein Schweinefleisch, aus den selben Gründen oder weil es ihnen besser bekommt.

    Ich selber verzichte auf Schweinefleisch nach Möglichkeit ganz, trinke brav meinen Brennesseltee, jedoch eher als Kur bzw. nach Bedarf, nehme das Lachsöl ein, versuche mich so gesund wie möglich zu ernähren, könnte mit Sicherheit an Gewicht noch runter, mache etwa 1x im Jahr unter ärztlicher Aufsicht eine Heilfasten-Kur von etwa 24 Tagen, um meinen Körper zu entgiften, muss aber gleich dazu sagen, dass ich aus familiären planerischen Gründen noch keine Basistherapie angefangen habe, wenn allerdings meine Beschwerden drastisch zu nehmen würden, würde ich sie sofort anfangen... Ansonsten heißt es bewegen, bewegen, bewegen.

    Ich denke, dass sich hier noch viele zu Worte melden werden und wünsche Dir einen restlichen schönen Sonntag

    Viele Grüße
    Colana
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Uschi,

    möchte Dir ebenfalls dringend raten, Deine Telefonnummer hier nicht zu veröffentlichen.

    Sei willkommen bei uns! Leider kann ich Dir zu alternativen Heilmethoden keine positiven Ratschläge geben. Ich habe an die 10 Jahre damit im wahrsten Sinne des Wortes vergeudet und bin dabei jede Menge Geld losgeworden. Die alternative Medizin hat durchaus ihre Daseinsberechtigung, aber im Fall entzündlichen Rheumas bringt sie in fast allen Fällen nur begleitend etwas. Leider.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Antje Müller

    Antje Müller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Alternative Heilmethoden

    Hallo Uschi,

    Ich versuche mich auch wie die anderen möglichst gesund zu ernähren. Ich gehe seit ca. 2 1/2 Jahren regelmäßig zur Akupunktur und verzichte auf Milchprodukte alle Art, trinke viel kräutertee, Teufelkralletee und morgens ein Glas Zietronensaft. Ernähren tue ich mich nach Blutgruppendiät, so gut es eben geht.

    Für mich schein diese Kombination ganz gut zu sein, da ich seit ich diese ganze Prozedur veranstalte meine Medikamente drastisch reduzierne konnte und auch aufgrund von Familienplanung MTX vollständig abgesetzt habe (jetzt schon 2 Monate).

    Zusätzlich zur "normalen" schulmedizienischen Rheumatherapie halte ich alternative Methoden für durchaus sinvoll. Beachten solltest du auf jedenfall, dass du egal was du versuchst erstmal alle Medikamente weiter nimmst wie bisher und nur schrittweise versuchst etwas auszutauschen. Falls Du dich einem Heilpraktiker, Homöopaten, ... anvertrauen willst, solltest du hellhörig werden, wenn er/sie versucht die Schulmedizin von heute auf morgen vollständig abzusetzten.

    Leider bezahlen die KK nicht mal Akupunkturbehandlungen, obwohl sie, wenn richtig durchgeführt durchaus die schmerzen lindern und das Rheuma positiv beeinflussen können. ich bezahle pro Sitzung 55 €, das nur als Anhaltspunkt.

    Viele Grüße Antje
     
  6. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    also ich hab recht viel versucht. Heilen ist grundsätzlich schon mal gar nicht möglich, weder mit Schul- noch mit Alternativer Medizin.
    Ich hab seit ca. 11 Jahren eine seronegative Spondarthritis und vor 1,5 Jahren kam eine heftige Gelenkbeteiligung dazu. Weil das Ganze so plötzlich und heftig ausbrach, hab ich zusätzlich zur Basistherapie alles mögliche versucht z.B.

    -Traditionelle chinesische Medizin, das wurd zu teuer. Ob es geholfen hat weiß ich nicht, der Zeitraum war zu kurz.

    -Aloe Vera war für die Haut ganz gut (hab auch eine leichte Form von Neurodermitis), aber für die Gelenke hat es keinen Gewinn gebracht. Ausserdem viel zu teuer.

    -Weihrauch H15 ... naja war auch nix.

    -Jetzt mache ich seit zwei Monaten eine stärkefreie Ernährung, das hilft zwar auch mal wieder weder im Rücken noch in den Gelenken nichts, aber ich werd wohl dabei bleiben, da es mir generell gut damit geht.

    Ich denke unterstützend kann man das mit alternativen Heilmethoden versuchen, aber sollte immer zusätzlich eine Basis nehmen. Leider hat ich in Deutschland ein Nebeneinander von Schulmedizin und Alternativer Medizin noch nicht durchgesetzt. Die eine Seite hackt auf der anderen herum.

    Lieben Gruß Katharina
     
  7. Redissimo

    Redissimo Guest

    Heilung bei Rheuma durch Naturheilmittel

    Hallo Uschi,
    dein Beitrag hat mich interessiert - und ich möchte Dir ganz kurz antworten.
    Mein Mann hat seit 25 Jahren cP - wir haben alles - aber wirklich alles erdenkliche versucht und ausprobiert - zumindest zu Beginn der Krankheit man kanns ja kaum glauben, dass so was einem selbst trifft.

    Von Tees - Weihrauch - Akkupunktur - vieles davon war nicht schlecht verschaffte kurzfristige Linderung. Aber die CP aufhalten kann nur ein Basismedikament - wenn Du gut eingestellt wirst, kann das Ganze auch erträglich werden.

    Versuch's- vielleicht zusätzlich durch Akkupuntur und Tees - aber bitte nicht ohne Basismedikamente - denn der Schuss kann nach hinten losgehen (haben selbst die Erfahrung gemacht)
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe sehr, dass alles einigermaßen gut wird. Wenn Du noch Fragen hast - nur zu !!!

    Liebe Grüße
    Redissimo
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    habe eine sehr aggressive cp und noch was dazu. habe alles mögliche ausprobiert in der alternativmedizin - nix hat geholfen; heute bin ich pleite. leider wurde auch der rechtzeitige beginn einer effektiven basismedi dadurch verpasst; so dass ich jetzt nur noch zerstörte gelenke habe (ging ganz schnelle - lief bei mir ab wie nen ice). rate daher dringend, schulmedizin zu beginnen oder nur unter kontrolle eines verantwortungsbewussten und kompetenten rheumatologen alternatives zu versuchen.
    gruss
     
  9. darkangel82

    darkangel82 Guest

    Hallo Uschi!

    Ich suche schon seit einer ganzen Weile nach Alternativen. Es gab gute Sachen, die aber nicht von Dauer waren aber auch Sachen die gar nichts gebracht haben.
    Ich bin schon seit längerer Zeit bei einer Heilpraktikerin mit in Behandlung und versuche einen Weg zufinden meine Basistherapie einzuschränken.
    Wichtig bei allen Dingen ist die Geduld, dein ein Anschlagen kann schon mal über ein halbes Jahr dauern.
    Im Moment bin ich recht zufrieden mit meinen Fortschritten, ich habe meine Ernährung nach einer Haaranalye umgestellt und versuche mich weitgegend danach zu ernähren. Weiterhin nehme ich Weihrauch ein( auch wenn das hier im Forum oft bestritten wurde, ich habe es einfach versucht). Mit der Einnahme konnte ich meine Prednisoloneinnahme von 25mg auf 2,5mg täglich reduzieren, auch bei MTX konnten wir von 20 auf 10 mg pro Woche herunterngehen. Mein CRP hat sich von 55 auf 31 verbessert( zwar immer noch hoch). Mir geht es auch besser. Ich bin nicht mehr so müde und schlapp und auch meine Morgensteigkeit hat sich stark reduziert.

    Seit ein paar Wochen nehme ich zusätzlich Vitamin E 1000, damit möchte ich versuchen auch noch von den 2,5mg Predni wegzukommen, das ist dringend nötig da bei mir eine Osteopenie vorliegt.

    Lass dich jedenfalls nicht entmutigen wenn nicht das erste Beste einen Erfolgzeit, bei mir hat es auch sehr lange gedauert. Wichtig ist das du gut beraten bist.

    Alles Gute.

    Gruß Nancy ;)
     
  10. lomi

    lomi Guest

    Hallo,

    Es gibt schon Möglichkeiten das Rheuma in den Griff zu bekommen.

    Entgiften!

    Probier einmal eine Kur mit Vitalpflastern aus Japan.
    Da gibt es definitiv sehr gute Erfolge damit.

    www.sanoplast.at

    Unterstützend natürlich gesunde Ernährung und Entgiften,Entgiften..........



    lg

    Lomi
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Lomi,

    wär ja zu schön, würde das funktionieren, tut es aber leider nicht (hab selbst schon etliche Entgiftungskuren hinter mir). Ich kenne auch keinen einzigen Betroffenen, der damit sein chronisch-entzündliches Rheuma losgeworden wäre.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. Lamastre

    Lamastre Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Was konkret soll denn bei einem Rheumatiker eigentlich entgiftet werden?

    Lamastre
    -------

    Aus der chinesischen Volksheilkunde:

    Essen und trinken
    ist gut gegen verhungern und verdursten.
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen

    [​IMG]
     
  14. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    :D :D :D ;)
     
  15. lomi

    lomi Guest

    Lamstre

    Was konkret soll denn bei einem Rheumatiker eigentlich entgiftet werden?

    Lamastre

    Es gibt ein tolles Buch von Dr Ehrenberger zum Thema Rheuma und entgiften:

    http://www.ehrenberger.info/

    Haben sehr gute Erfolge erzielt in Kombinatiuon mit den Vitalpflastern

    www.sanoplast.at

    lg

    Lomi
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    lomi ist frisch angemeldet und postet auch in einem anderen

    thread mit dieser werbung.

    die firma muss es nötig haben, könnte man denken......

    lieben gruss marie
     
  17. lomi

    lomi Guest

    lomi ist frisch angemeldet und postet auch in einem anderen

    thread mit dieser werbung.

    die firma muss es nötig haben, könnte man denken......

    lieben gruss marie


    Bitte um einen Vorschlag wie man sonst zu Informationen kommt?
    Es wird dadurch ja niemand gezwungen den Link anzuklicken?
    Kann doch jeder für sich selbst entscheiden oder nicht?

    lg

    Lomi
     
  18. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    @ lomi,

    wenn ich infos zu solchen alternativmethoden haben will, dann erkundige ich mich selber. was du hier treibst, ist eine zwangsbeglückung und im forum unerwünscht! :mad:
    oder hat dich hier irgendwer um deine angebote gefragt???

    aja? welches rheuma hast du denn?
     
  19. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    mal eine grundsätzliche frage:

    wenn die gewerbliche nutzung dieser webseite untersagt ist,
    dann würde doch auch werbung wie diese darunter fallen,
    oder ist das anders zu verstehen?

    lieben gruss marie
     
  20. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Lilly

    Hallo Lilly,

    tztztztztz

    musst Du immer so kleinlich sein??

    :p :D

    Grinsende Grüße *knuddel*
    Sabinerin