1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und Allergien

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Trudi, 9. Mai 2003.

  1. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Hallo Leute!

    Heute muss auch ich mich mit einer Frage an Euch wenden. Ich bin naemlich sowas von gefrustet :mad: .
    Seit Wochen schniefe und rotze ich schon. Meine Hausaerztin hat anfangs eine Tracheitis festgestellt, danach haben sich auch die NNH total vereitert, seit drei Wochen ist die Stimme verschwunden. Nun, das kann ja mal vorkommen, dachte ich mir (vielleicht habe ich mit den Kindern zuviel geschumpfen). Jetzt war ich aber am Wochenende bei meinen Eltern inmitten der schoenen Dolomiten und siehe da, fuer zwei Tage war meine Stimme wieder da, die Erkaeltung war weg!!!!! :confused:
    Seit ich wieder hier bin, ist alles wieder beim alten. Langsam habe ich schon meine Zweifel, ob ich nicht eine starke Pollenallergie habe :confused: . Ich habe schon seit meiner Kindheit eine starke Bienen- und Wespenstichallergie und musste immer Cortison mit mir rumschleppen (hatte schon 2x einen Anaphylaktischen Schock). Allerdings scheint sich diese Allergie gebessert zu haben. Letzten Sommer hat mich eine Biene gestochen, ausser einer starken lokalen Reaktion kam nichts mehr. Ich hab mich damals erneut austesten lassen, es gab Reaktionen bei Bienen- und Wespengift, aber nicht bei Pollen. Kann sich das so von heute auf morgen aendern?

    Ich wuerde mich sehr freuen, Eure Meinung dazu zu hoeren.

    Liebe Gruesse aus dem sommerheissen Italien
    Trudi
     
  2. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Trudi ,

    ich kann Dir aus eigener Erfahrung, aber auch aus Berichten von Kollegen sagen, dass eine Allergie auftreten kann und genau so schnell wieder verschwindet, aber auch nur einmal in Erscheinung tritt, um danach niemals mehr aufzutreten.

    Ich wohne in OBB Chiemgau, bei uns blüht zur Zeit der Wald alles ist in irgendeinerweise belastet bis krank. Wir hoffen sehr auf einen Regenguß, damit die Luft wieder sauber wird.

    Ich selbst hatte in Italien als auf unserem Grundstück die Pinien blühten einmal das gleiche Problem.

    Mein Rat warte einige Tage bis zu 3 Wochen, wenn es dann noch nicht besser wird dann einen entsprechenden Test durchführen.

    herzliche Grüße

    Dinkel
     
  3. Mareen

    Mareen Guest

    Pollenallergie

    Hallo Trudi,
    ich selbst (35) habe seit frühester Kindheit zahlreiche Allergien. Ich fange mit dem ersten Strauch an und höre mit der letzten Blume auf zu schniefen. Allergien "springen" zum teil wirklich, sind mal da und dann auch schnell wieder weg. Einen Test solltest Du allerdings in Deiner Allergiezeit nicht machen lassen. Hebe Dir das für den Winter auf. Unter Cortison ist ein Testergebnis verfälscht. Ich habe den Verdacht, dass das ein Ergebnis auch unter MTX beeinflusst wird. Mir geht es seit dem MTX nämlich etwas besser. Ich bekomme seit mehreren Jahren gegen meine Allergien das Medikament AERIUS 5mg. Es hat nahezu keine Nebenwirkungen und macht auch nicht müde. Ich komme damit sehr gut zurecht und kann nun endlich auch im Frühling und Sommer sehr entspannt die schöne Natur geniessen.
    Dir alles Gute,
     
  4. Mareen

    Mareen Guest

    Pollenallergie

    Ich hab' noch was vergessen:
    Von Tesa gibt es jetzt ein Pollenschutzvlies, was die Pollen zu 87% abhält. Mein Göga hat eins vors Fenster gebaut. Super! Nach zig Jahren können wir nun auch währen der Pollenzeit bei offenem Fenster schlafen. Kann ich nur empfehlen.
     
  5. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Trudi,
    ich hatte bis vor 10 Jahren eigentlich überhaupt keine Allergien. Außerdem hatte keiner in der Familie Heuschnupfen oder irgendwelche anderen Allergien.

    Seit 10 Jahren schlage ich mich nun mit dem Heuschnupfen / Kreuzallergien herrum. Ich habe also von Heute auf Morgen mit dem ganzen angefangen.

    Wenn Du eh schon eine Bienenallergie hast, bist Du ja schon für Allergien empfänglich. Leider. Ich muß auch sagen, das heuer mein Heuschnupfen extrem (hatte letzte Woche richtige Erstickungsanfälle) ist. Das liegt wahrscheinlich daran, das es heuer durch die Wärme explosionsartig blüht. Ich weis ja nicht wie es im Moment bei Dir in der Nähe ausschaut, aber bei uns ist alles mit Blütenstaub überzogen.

    Wenn Deine Bescherden nicht besser werden, solltest Du Dir was verschreiben lassen.

    Viele Grüße aus dem sonnigen Nürnberg
    gisela
     
  6. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Erstmal ganz herzlichen Dank fuer Eure schnellen Antworten. Hier bei uns in Italien blueht's schon seit zwei Monaten, einiges ist schon verblueht, anderes folgt noch. Na, da warte ich mal ab. Zur Freude meines Mannes halte ich mal den Schnabel und die Kinder bekommen keine Schimpfe. Hat doch auch was Gutes, nicht?

    Heissere aber liebe Gruesse
    Trudi :D