1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und Allergien

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KatzeS, 22. April 2006.

  1. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    über die Suche habe ich zwar hunderte Beiträge gefunden zu diesem und ähnlichen Themen, aber so ganz (zumindest nicht nach kürzerem stöbern) bin ich noch nicht auf das gestoßen, was mich interessiert.
    Ich habe nämlich den Verdacht, dass ich neben meiner erwiesenen Latex-Allergie auch noch andere Allergien entwickelt haben könnte. Es ist aber nichts wirklich eindeutiges, nur so ein Verdacht. Hatte gestern zum Beispiel brennende Augen und schon seit Wochen eine leicht verstopfte NAse ohne Erkältung. Habe in den vorigen JAhren auch schon ab und an mal gedacht, dass ich leichte Heuschnupfen Symptome habe. Der Gedanke liegt auch nicht so fern, da mein Bruder schon lange starken Heuschnupfen und Lebensmittelallergien und Neurodermitis hat und auch mein Vater HAutprobleme hatte (ich habe ebenfalls eine empfindliche Haut, muss oft eincremen und habe schuppige Kopfhaut, wenn ich kein spezielles Shampoo benutze).
    Auf alle Fälle hatte ich gestern neben dem Augenbrennen auch wieder starke Schmerzen an diversen Gelenken, obwohl ich die beiden Tage zuvor wenig Schmerzen hatte. DAs schwankt im Moment sehr, trotz relativ konstanter Medikamentendosis.

    Jetzt meine Fragen an die Allergiker unter euch:

    Beeinflusst eure Allergie eure Schmerzen?
    Wart ihr schon allergisch, bevor ihr Rheuma hattet?
    Oder sind die Allergien erst später hinzugekommen?
    Was für Beobachtungen habt ihr in diesem Zusammenhang gemacht?

    Lg, KAtzeS
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, katzeS!

    zu meiner krankheit, churg-strauss-syndrom (css), gehört ein allergisches asthma dazu, es ist ein diagnosekriterium dieser erkrankung. heuschnupfen und diverse andere allergien, die sich vor allem in der nase und auf den bronchien zeigten, gingen dem eigentlichen css voraus. durch die medikation, sicherlich vor allem durch´s cortison, sind zum glück die allergien nicht mehr zu spüren. darüber bin ich sehr froh!
    viele grüsse von ruth
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Katze,

    eine gegenseitige Beeinflussung konnte ich bisher noch nicht feststellen. Ich reagiere allergisch auf Penicillin, Sulfonamide, viele Pflaster, einige Margarinen, auf Wespenstiche sowie auf Erlen- und Haselpollen. Zusätzlich - und da gibt es vielleicht tatsächlich einen Zusammenhang - reagiere ich auf eine akut verstärkte Immunabwehr mit einem masernähnlichen, stark juckenden Ausschlag am Rumpf und an den Oberarmen. Mein Doc sagt, ich sei quasi allergisch gegen meine eigene Immunabwehr.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Danke für eure Antworten!
    War grad noch mit dem Fahrrad draußen und hatte schon wieder ein wenig Augenjucken... Ich muss das mal beobachten. Vielleicht gibt es bei mir ja einen ZUsammenhang. Zumindest hat die ganze Sache mit den Gelenkschmerzen um diese Jahreszeit angefangen vor 3 Jahren. Und letztes JAhr um Ostern hatte ich, glaube ich, auch Probleme. Und diesmal ist es schon seit mehr als 3 Wochen wie verhext mit den Schmerzen. Habe leider jetzt erst angefangen, ein Schmerztagebuch zu führen, in dem ich auch alles mögliche andere aufschreibe. Vielleicht bringt es ja Erkenntnisse...

    Wünsche noch einen schönen Abend!
     
  5. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo KatzeS,

    bei mir ist es so, dass ich zeitgleich mit dem Rheuma auch eine Haselnussallergie bekommen habe. Ich bin mir deshalb sicher, dass da Zusammenhänge bestehen, ist ja beides irgendwie Immunsystem, auch wenn mein Doc sagt, es hinge nicht zusammen.
    Außerdem habe ich seit ca. 3 Jahren Heuschnupfen (Augenjucken, Halsschmerzen, zue Nase), meine PSA beglückt mich seit 6 Jahren.
    Im Augenblick habe ich stärkere Schmerzen als sonst, bin mir aber bicht sicher, ob dass nicht vielleicht doch von der MTX-Reduktion kommt. Die ersten 4-5 Wochen waren zwar super, aber vielleicht macht sich die Reduktion erst zeitverzögert bemerkbar:confused:

    Viele Grüße,

    Knoeppie
     
  6. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Knoeppie,

    das ist ja interessant. Ich hoffe, es melden sich noch mehr Leute zu Wort, die irgendwelche ZUsammenhänge bei sich beobachtet haben.
    Wenn man so etwas erkennt, hat man ja viel größere Chancen, Einfluss darauf zu nehmen.
     
  7. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    War grade bei meiner Heilpraktikerin. Sie hat mittels kinesiologischen Tests festgestellt, dass ich gegen Erle, Haselnuss und Birke (Pollen) allergisch bin.
    War also wohl doch keine Einbildung. ;)

    Bin froh, dass ich wieder was über mich rausgefunden habe. Hoffe, es bringt mich weiter...

    Lg, KatzeS
     
  8. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    ich hab auch schon darüber nachgedacht, ob ein Zusammenhang besteht, hängt ja beides mit dem Immunsystem zusammen. Aber natürlich gibt es eine Menge Leute, die viele Allergien aber kein Rheuma haben, und es gibt ein paar, die Rheuma, aber keine Allergien haben.
    Meine Schwester hat viel mehr Allergien als ich, aber kein Rheuma.
    Ich bekomme von Zeit zu Zeit Hautausschlag, was evtl. eine Allergie ist, aber meistens ist es so, dass der Ausschlag grade dann kommt, wenn es mir schmerzmäßig ansonsten gut geht... so richtig einen Zusammenhang konnte ich da bisher nicht feststellen.

    Bei der Feststellung von der Heilpraktikerin mittels Kinesiologie wäre ich vorsichtig, für mich ist das Hokuspokus. Geh doch zum Hautarzt und lass einen Pricktest machen, oder wie das heißt, dann weißt du sicher, ob du gegen diese Pollen allergisch bist. :)

    LG
    Sonja
     
  9. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sonja,

    ich hatte eh vor, das noch mal beim HAutarzt machen zu lassen. Weil ich auch noch andere Sachen vermute (ich habe schon 2 mal im Möbelgeschäft, Augenjucken und Kopfjucken gehabt).
    Also ganz eindeutig wird der Zusammenhang zwischen Rheuma und Allergien vielleicht nicht sein, aber es könnte sich lohnen, das näher zu ergründen.

    Lg, KatzeS
     
  10. susawo

    susawo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    jembke
    allergie

    hallöchen zusammen
    ich bin neu hier und sehr erfreut soviel geleichgesinnte zu treffen.
    ich habe seit jahren mb,das heisst die genetische veranlagung dafür(so
    der rheumatologe),es begleiten mich schmerzen,gelenkschwellungen,arthosen an verschiedenen gelenken,ja und seit einigen jahren nun auch allergien,als da sind hasel und birke, einige antibiotika.in jedem jahr wird es schlimmer mit dem heuschnupfen,jetzt geht ers auch schon auf die unteren atemwege.
    ich denke mal es gibt da schon einen zusammenhang,ob ärzte das imer o sehen ist eine andere sache.
    ich hab zb geschwollene ,warme gelenke,aber entzündungwerte im blut sind nicht nachweisbar,was den rheumatologen hal nicht veranlasst,asismedikamente zu verordnen.aber ich hab schmerzen,kann kaum kriechen usw.
    zum glück hab ich einen verständnissvollen hausarzt, der nämlich auch mb hat und mich gut versteht.:)
    viele grüsse suse
     
  11. Mayin

    Mayin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallöle,

    habe V. a. undifferenzierte Kollagenose.

    Bin allergisch gegen Penicillin (seit vielen Jahren). Habe außerdem eine Lactose-Intoleranz (seit ca. 6 Jahren; hat sich fast unmerklich einmgeschlichen, jetzt sehr ausgeprägt!) sowie Aspartam- und Benzoesäure-Allergie.

    Esse seit Jahren keine Milchprodukte mehr - bekommt mir sehr gut!!! Calciumsubstituition durch Calcium + D3-Tabletten (vor allem wg. Kortison-Einnahme).

    Gruß von Mayin
     
  12. nelly9980

    nelly9980 nelly9980

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Miesbach
    Ich hab festgestellt, dass ich im Frühjahr extrem starke Schmerzen hab. Mein Doc meint, dass es durchaus einen Zusammenhang mit Heuschnupfen geben kann, da der Körper im Frühjahr plötzlich mit einer Flut an Pollen etc. zurechtkommen muss und sich dann bevorzugt mit den "neuen" Problemen zurechtzukommen versucht und dadurch die Rheumatischen Beschwerden stärker werden.
    Auch hab ich festgestellt, dass die Schmerzen besonders stark sind, wenn ich Tabletten gegen den Heuschnupfen nehme. Somit lass ich das jetzt sein und begnüge mich mit Nasenspray und Augentropfen.


    Grüßle, Nelly
     
  13. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Für mich kein Zusammenhang Rheuma und Allergien

    Hallo KatzeS,

    das Thema hatten wir ja schon einige Male, aber eindeutige Hinweise auf einen Zusammenhang haben sich für mich bisher nicht ergeben.

    Ich leide seit ca. 25 Jahren an Heuschnupfen und hatte auch eine Desensibilisierung, die so etwa 10 Jahre gewirkt hatte. Inzwischen habe ich zusätzlich einige Nahrungsmittel-/Kreuzallergien. Das ist wohl auch normal, dass sich bei einigen Allergikern zusätzlich Kreuzallergien entwickeln.

    In meiner Familie und meinem Freundes-/Bekanntenkreis haben Allergien in den letzten Jahren massiv zugenommen; Rheuma hat von ihnen außer mir allerdings nur einer.

    Gruß Jörg
     
  14. Kathi72

    Kathi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eilenburg, Sachsen
    Allergien!

    Hallo KatzeS!

    Ich habe sehr viel Allergien und meine Rheumawerte sind auch schlecht. Ich gehe morgen das erste Mal zum Rheumadoc. Doch nun die Liste meiner Allergien. Wespe ( mache gerade eine Hypo) wurde im Oktober 2 mal gestochen ging bis zur Atemnot.
    Birke (mit allen Kreuzallergien die es dazu gibt- Nahrungsmittel)
    Katze, Nuß (alle arten), Nickel, INCI:perubalsam , Entenfedern, Schimmelpilze
    Ich glaube das war alles:mad: .
    Mein Sohn(4) hat ein Hühnereiallergie, Antibiotikaallergie(alles mit Ery- verbindungen):cool:
    Meine Tochter(9) Katze, Birke usw.