1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma u. Tinnitus?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von manuelah1984, 3. Mai 2012.

  1. manuelah1984

    manuelah1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bez. Schärding
    Hat schon jemand erfahrung mit tinnitus! Bin in Behandlung u. wird nicht besser. Kann das auch mit dem Rheuma zusammenhängen o. evt als Nebenwirkung vom Salazopyrin?
     
  2. bingo

    bingo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    rheinland pfalz
    Hallo manuela

    also ich habe zwar noch keine offizielle Diagnose, mein persönlicher Verdacht
    für meine Erkrankung ist Kollagenose/Lupus?

    Ich habe auch immer wieder mal kurze Tinnitus Attacken gehabt, welche ich nicht
    groß beachtet habe.
    Bei mir wurde bei einem Hörtest jetzt ein Hörverlust von ca. 40db festgestellt.

    Selber habe ich gemerkt, dass ich beim Telefonieren immer nur das eine Ohr be-
    nutzt habe und das ich oft den Eindruck hatte, die Anderen nuscheln.
    Auch kann ich bei starkem Hintergrundlärm Gesprochenes nicht gut verstehen.

    Ich habe schon öfters gelesen, dass sich Kollagenosen auch auf die Schalleitungsfähigkeit
    und die Schallübertragung im Innenohr auswirken können. (ist erwiesen)

    Du kannst das ja mal nachschauen im Netz.

    Gute Besserung wünsche ich dir!

    bingo
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Manuela,

    ich habe schon lange Tinnitus, es steht aber bei mir nicht genau fest ob das mit meiner Mischkollagenose zu tun hat oder andere Ursachen hat.

    Aber ich hatte bedingt durch die Kollagenose bzw. Vaskulitis schon einen Hörsturz.

    Wie wird der Tinnitus bei dir behandelt ?
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Meinen Tinnitus habe ich seit einem Tieftonhörsturz, der war 3 jahre vor meiner Diagnose. Ich merke nur dass der Tinnitus lauter erscheint wenn ich Stress auf der Arbeit habe oder wenn ich mich auf dem Sofa hinlege, einschlafe und ungünstig liege, sodass die HWS geärgert wird. Das verstärkt bei mir alles.

    Bei mir definitiv nicht vom Rheuma abhängig. Eher wegen der HWS orthopädisch.

    Gruß Kuki
     
  5. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Tinnitus muss sofort behandelt werden , wenn man ihn das erste mal feststellt, viele nehmen Ihn aber nicht immer war, und verpassen den Zeitraum ca.4-6 Wochen ,danach kann man ihn nur behandeln, so das man damit leben kann/ muss.Aber man kann auch bei einer sofort Behandlung nicht viel Glück haben , ich habe Ihn sofort behandelt , Infusion brachten nichts, durch die Druckkammer die ich 8x verordnet bekam , gab es eine Verbesseung. Aber weg ist er nie , bei mir nimmt er auch bei Stress mehr zu , das betrifft auch bei stärkeren Rheumaschmerzen , ich habe gelernt damit umzugehen, das Ohrgeräusch ist halt immer da.

    Aber trotzdem würde ich nicht sagen , das er Rheumaabhängig ist.

    Lg. der delphin


    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen
     
  6. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Bei mir ist der Tinnitus auf ein Knalltrauma zurückzuführen.Bei hohem Luftdruck ist er besonders aktiv. Ich überdecke ihn gern mit Musik, es gelingt aber nicht immer.

    Im vergangenen Jahr hatte ich einen Hörsturz, der sehr zeitnah behandelt wurde. Seit dem ist der Tinnitus viel leiser geworden, so dass er nicht mehr so störend ist.

    RA bekam ich vor 20 Jahren und hatte keine Probleme, bis zu dem Knalltraume.

    "alles wird gut"
    Heidesand