1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rheuma test

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von mamami07, 19. März 2013.

  1. mamami07

    mamami07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben, habe mal ne frage . Ich möchte echt gerne mal von mein arzt ein rheuma test machen lassen ,kann ich da einfach sagen das er mal bitte ein test machen soll oder muss ich warten bis er das von sich aus anordnet?:Mein arzt ist ja nicht der schnellste was test angeht, und welcher test ist dafür am besten geeignet? blut oder ??????. vieln dank schon mal für eure antworten
     
  2. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo mamami,
    also, ich würde an Deiner Stelle den Arzt bitten, mir eine Überweisung zu einem Rheumatologen zu geben, der kann am sichersten die folgenden Untersuchungen starten. Eine Blutuntersuchung gehört immer dazu, aber es ist nicht der einzige Hinweis auf Rheuma, da gibt es noch mehr Anhaltspunkte.
    Übrigens ist es gar nicht so einfach, einen schnellen Termin beim Rheumatologen zu kriegen, da ist Warten angesagt.
    Viel Glück
    sagt Luna-Mona
     
  3. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bitte einen Facharzt ...

    Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: lass dies ein Facharzt durchführen!!!

    Mein Hausarzt und meine Orthopäden haben unabhängig voneinander auf Rheuma getippt, aber es jeweils nach den Bluttest wieder verneint (da ich keine Rheumawerte und auch keine Entzündungen im Blut nachweisbar habe!).

    Aber das ist nur ein Kriterium von vielen möglichen ... meine Rheumatologin hat es mir dann erklärt und die Diagnose gestellt.
    Meinen Hausarzt habe ich gewechselt, weil er mit dieser Entscheidung nicht einverstanden war (er meinte Jahre lang, es wäre rein psychisch) und mein Orthopäde hat sich alles von mir angehört und sich belehren lassen (fand ich super!).

    Aber daran siehst Du, dass nicht alle ein grundiertes Fachwissen haben!

    Einen normalen Bluttest kannst Du natürlich beim HA machen - vielleicht sind ja auch Rheumawerte erkennbar ... wenn aber nicht, ist Rheuma deshalb nicht ausgeschlossen!!!!!!!

    Ja, stelle Dich auf Wartezeit ein, 3-6 Monate sind da durchaus normal!!!

    Alles Gute für Dich,

    Mommy!
     
  4. mamami07

    mamami07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    danke

    hallo zusammen, erst mal danke für eure antworten, war vor zwei tagen beim ha und habe meine auswetung blut erhalten und ich bin in der glücklichen lage kein rheuma zu haben ,sagt er und somit war meine behandlung für ihm abgeschlossen , grins, habe provimil bekommen und ibu 600,das wars. jetzt mal zu mein symtomen morgens geschwollene hände und füsse, und schmerzen in den fingen knie und den rechten fuss, am linken knie innenseiteeine riesen beule vom oberschenkel bis unterm knie. ständiges unangenehmes kribbeln im linken bein mit nächliche zuckungen das ich davon wach werde, schmerzen vom po in die oberschenkel hinten bis zum fuss runter , total instabiel habe immer angst das es mir einfach mal wegknackt,aber die schmerzen im oberschenkel und das ständige kribbeln im bein ist im moment am schlimmsten. was ist das nur ????? Mein arzt will erst mal keine untersuchungen machen da der bluttest für mich positiv war, und nun???
     
  5. Dina

    Dina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    noch so einer, der nicht weiß, dass man auch mit negativen Blutwerten Rheuma haben kann.... Sag ihm, du willst das beim internistischen Rheumatologen untersuchen lassen.
     
  6. Gugelhupf

    Gugelhupf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ich merk an euren Geschichten immer mehr , was für ein Glück ich mit meinen Ärzten habe . . . . . . .
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ mamami07:
    ... und schau vielleicht auch mal beim Orthopäden vorbei, denn ich habe den Verdacht, dass das Kribbeln und die Schmerzen vom Po das Bein hinunter der Ischiasnerv sein könnte. Lass mal deine Lendenwirbelsäule untersuchen, da könnte durch irgendwas der Nerv eingeengt sein. Die Beule hinten am Knie könnte eine dicke Zyste sein, das wäre auch was Orthopädisches, da müsste auch die Ursache gesucht werden. Der Rest sollte schon rheumatologisch abgeklärt werden. (Hab ich alles selber, deshalb möchte ich dich drauf hinweisen.)
    Wenn dein Hausarzt da nicht mitmacht, dann könntest du selber erst mal einen Orthopädentermin machen, vielleicht auch gleichzeitig einen Rheumatologentermin, auch wenn du auf den lange warten musst. Falls der Orthopäde dann so gescheit ist, dir eine Überweisung zum Rheumatologen auszustellen, dann hast du wenigstens schon einen Termin. Wenn er das nicht tut, kannst du ohne Überweisung einen Rheumatologen aufsuchen.


    @ Gugelhupf (lustiger Name, da bekomme ich gleich Hunger:D):
    Herzlich willkommen hier im Forum!
     
  8. mamami07

    mamami07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke echt für eure schnellen antworten, macht mir auch wieder bissel mut,na mein arzt geht ja bald in rente und dann kommt ein neuer ich hoffe das der sich bissel besser auskennt, aber so lange werde ic nicht warten und werde eure tips beachten ,ich wusste nur nicht das man ohne ü schein gehen kann, man bin ich froh dieses forum gefunden zu haben , lg mamami
     
  9. Summerl

    Summerl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich , STEIERMARK
    Guten Morgen !
    Den Beitag von Mommy kann ich mich nur anschließen,war bei mir auch so, könnte meine Krankengeschichte sei. War auch noch bei
    einer Rheumaambulanz, da hatte man für Patienten schon gar keine Zeit, die Frage der Ass. Ärztin an mich " Was wird ihnen schon fehlen,

    wenns net mehr arbeiten wollen gehs in Pension...............
    Dann war ich endgültig als psychisch abgestempel, da wirds dann schwierig.

    Hab dann nach 7 Jahren einen int. Rheumatologen aufgesucht, der hat nur meine Hände gesehen und hat schon richtige Diagnose, die sich dann

    mittels MR mit Kontastmittel bestätigt hat. Leider waren die Schäden an beiden Händen, zum Teil Füßen, und beiden Knie massiv.

    Habe Seronegative chronische Polyarthritis, (RA).Hätte mir viel Ärger , Kränkung, und Schmerzen , erspart wenn...........

    Bitte gut abklären lassen !!!!!!Alles Gute Summerl
     
  10. cuma

    cuma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Guten Morgen zusammen,
    könnte auch meinen Krankheitsgeschichte sein.
    Ich kann nur aus meiner Sicht sagen das bei mir von Anfang der schmerzen biszur Rheumadiagnose fast 2 Jahren vergangen sind.M
    eine Bluttests waren immer Rheuma negativ. Aber ich habe denn auf eine Überweisungzum Facharzt bestanden und der hat denn

    Seronegative Rheumatoide Arthritis bei HLAB 27 positive Spondarthritisdiagnostiziert.
    Mein Glück war das ich eine sehr kompetente und nette Ärztin gefunden habe undich mich da gut aufgehoben fühle.
    Mamami, versuch einfach noch mal eine Termin beim Facharzt zu bekommen und auchwenn es eine Zeit bis dahin dauert, aber ich denke nur so bekommst du eineDiagnose.
    Drück dir die Daumen.
    Cuma

     
  11. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Test.

    hallo mamami 07 ich kann Dir nur sagen .Damals bevor alles bekann ,wurde bei mir nur ein Blutbild gemacht .Ich bat meinen Hausarzt mein Blut bitte auch auf Rheuma untersuchen zu lassen. Der erste Anruf erfolgte am Tag darauf es waren die einfachen Blutergebnisse .Am zweiten Tag rief die Praxis an und die weiteren Ergebnisse wären dort .Ich sollte sofort in die Praxis kommen..ich weiß jetzt nicht welche Blutwerte nicht stimmten .Auf jeden fall sollte ich sofort in die Rheumaambulanz einer Klinik fahren... so war es bei mir .. liebe grüße wotti