1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma, Schlaganfall, ICD hat das auch einer von euch?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elke, 10. Juni 2005.

  1. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr lieben r-o´ler,

    ich habe mal eine frage an euch, oder auch zwei:

    ich habe cp, psa, fibro und noch so einiges andere, nun hat mich im
    april 05 ein schlaganfall erwischt und 2 tage später kammerflimmern mit
    kurzem herzstillstand, das hatte zur folge das ich einen ICD (implantierbaren caridoverter-Cefibrillator) eingesetzt bekommen habe.

    ich bin nun seit 3 wochen zuhause und warte auf die reha

    allerdings macht mir die ganze geschichte sehr große angst, wie es dann ja auch sein muss bekam ich noch vor der herz op einen rheuma schub der mich noch immer voll im griff hat (wegen des schlaganfalls darf ich das corti nicht mehr erhöhen) ich weiß gar nicht mehr was ich machen soll, alles fällt sehr schwer, die schmerzen sind sehr arg und die feinmotorig der linken körperhälfte läst noch sehr zu wünschen übrig.

    es ist ja schon schwer gewesen (für mich) mit den einschränkungen der rheuma erkrankungen klar zu kommen, aber nun nimmt es echt überhand und ich frage mich ob ihr das kennt und was ihr tut um das die aussichten wieder positiver werden.

    ich habe mich heute entschieden (im gespräch mit dem arzt) das zweite starke blutverdünnungs medi abzusetzen und dafür auf ASS zu gehen, denn die angst unter dem anderen medi hirnbluten zu bekommen was lt. ärzte der sicher tod für mich wäre, ist so groß das es mich täglich begleitet und verängstigt, gut nun ist evtl. die gefahr einen 3 schlaganfall zu bekommen höher, aber vielleicht geht der kelch ja auch an mir vorrüber.

    das ich zur zeit psychisch nicht besonders gut drauf bin und mir viele gedanken und ängste durch den kopf gehen könnt ihr sicher verstehen.

    hat der eine oder andere von euch eine der probleme? schlaganfall oder ICD - wie geht ihr damit um?
    was macht ihr um aus dem loch wieder raus zukommen?

    ich habe mich bis jetzt bei 5 therapeuten/inen auf die warteliste setzen lassen, denn alle haben eine wartezeit von mind. 6 monaten *oh graus* ich sage jedem das ich dringend unterstützung brauche und auch das ich profesionelle hilfe benötige um mit der krankheitsbewältigung vorran zu kommen, aber leider hat bis jetzt keiner eine art - notfall termin - gehabt.
    selbst meinem hausarzt wurden schon körbe gegeben, leider hilft mir das auch nicht weiter.

    sicher ich habe eine super liebe familie die mir alles abnimmt und mir hilft wo sie nur kann, aber das frustriert mich auch nur noch mehr.

    da ihr aber auch alle krank seid hoffe ich auf den einen oder anderen hilfreichen tipp wie ich mit der ganzen sache besser klar kommen könnte ?!

    ich sage euch schon mal ein dickes DANKESCHÖN und möchte euch alles gute wünschen, keine schmerzen und ein schönes wochenende

    gruß von
    elke die viel hoffnung in die reha legt
     
  2. steffi65

    steffi65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krs.Pinneberg
    Hallo Elke,

    ich selber hatte mit 19 Jahren einen Schlaganfall und
    die Ärzte haben eine Vaskulitis als Auslöser angenommen.
    Als ich 10 Jahre später schwanger werde wollte, hatte ich 2 Fehlgeburten.
    Die Rheumaklinik Bad Bramstedt hat dann Lupus mit APS, als
    Auslöser des Schlaganfalls und der Fehlgeburten gefunden.
    Ich nehme Aspirin und Kortison und einmal in 1/2 Jahr werden
    meine Blutwerte kontrolliert, das nimmt die Angst.
    Eine Therapie habe ich 3 Jahre gemacht, ob das geholfen
    hat, glaube ich nicht.
    Wenn du möchtest, können wir ja mal telefonieren, dann schicke mir
    eine PN.
    Ich wünsche dir alles Gute und das du schnell in die Reha kommst.

    Liebe Grüße Steffi