1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rheuma,rücken,brüche

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von puffelhexe, 3. März 2013.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Hallo.
    Ich muss in mehreren Etappen übers Handy
    schreiben...

    Ich suche sachdienliche Hinweise aus der
    Bevölkerung.

    Mein humira mußte abgesetzt werden. Es hat
    einen lupus ausgelöst. Den hab ich nun noch dazu. Mir wurde dann orencia als spritze
    gegeben. Mußte abgesetzt werden. Ich
    hatte ganz heftige sehStörungen. Einmal nah.
    Einmal fern. Einmal ums Eck. Das hat sogar
    den Ärzten Angst gemacht. Jetzt überlegen
    meine Ärzte. Entweder helfen die basen nicht.oder ich habe nebenWirkungen.
    Oder man kann Sie mir nicht geben, wegen
    dem lupus, so die Ärzte
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Infusionen, die länger wirken, fallen wegen
    meiner Allergien auch aus dem rennen.

    Dazu hab ich ja seit Jahren diese fiesen
    Rückenschmerzen.LWS. Das wurde
    ja sichtig heftig. Nach Monaten kam
    ich dann endlich in die Klinik. Becken
    anBruch. Osteoporose. Das erklärte
    die akuten schmerzen.aber nicht
    die ständigen hexenSchüsse,die ich
    seit Monaten hab. Mrt wurde gemacht.
    LWS kein Bruch. Nix bandScheibe.
    Durchsichtige Wirbel von der Osteoporose
    halt.

    Ich soll aufbau und kraftTraining machen. Und
    leicht spazieren.

    Nun war nach Wochen endlich mein letzter
    hexenschuss besser, nun mußten wir Dienstag
    länger Autofahren. Danach furchtbare schmerzen, ver
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    verspannung und Peng heut
    Vormittag wieder furchtbares
    stechen.

    Da ich außer einer voltaren resinat
    nix vertrage, schrei ich hier wirklich
    wie ein abgestochenes Schwein.

    Sämtliche Kliniken sind Ratlos. Können
    mir nix geben. Da nichts vertragen wird.

    Ich soll gehen. Geh ich aber mehr als paar Meter, knallt es mir in den Rücken.
    Und von im bett liegen, wird der Rücken auch nicht kräftiger.

    Zudem bin ich ohne RheumaBasis, was die
    schmerzen auch nicht besser macht.

    Irgendwo zur Therapie hin, kann ich nicht.
    Kann nicht mehr im Auto sitzen. Nur noch
    superwichtige ArztTermine ab und an. Meine
    krankenGymnastik zuhause ist auch ratlos. Sowie Sie die leichteste kürzeste
    Übung macht, reagier ich wochenlang
    mit stärksten schmerzen.

    Wenn ich ein Pferd wär, hätte ich schon
    nen gnadenschuss bekommen.

    Hat irgendjemand auf dieser Welt noch
    irgendeine Idee?
     
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    251
    Ort:
    Rheinland
    Puffel, huhu,
    mir fällt eigentlich nur Bewegung/Gymnastik im Warmwasserbad ggf. mit "Gürtel" im Tiefwasser (das fand ich sehr entspannend) ein. Aber ich glaube, dass die Gegebenheiten dazu aufgrund Deines Wohnortes schwierig sind, oder?

    LG Heike
     
    #4 3. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2013
  5. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.082
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Puffelchen,
    ich freu mich ja, von DIr zu lesen, aber was da steht, erfreut mich ganz und gar nicht.
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass jemand ein Mittel für Dich findet.
     
  6. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Puffel,
    ich bin froh, dass du wieder da bist, aber ich habe leider auch keinen gescheiten Rat für dich!

    LG
    Julia123
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Julia. Hallo piri.

    Hallo Heike. WasserGymnastik versuchen
    mein Mann und ich ab Herbst. Da ziehen wir
    ja Vielleicht um. Momentan geht das
    wegen der Fahrerei noch nicht.
     
  8. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Grüß dich Puffehexe,
    ich hab ja auch das Gsch...s mit der LWS und mir fällt so spontan nur Korsett ein.
    Ich denke an deine Hexen und durch Korsett verbesserte Statik.

    Ich wünsche dir gute Besserung (naja, frommer Wunsch) und das dir doch noch der ultimative Tipp unterkomt:

    Liebe Grüße
    kroma
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Korsett werde ich beim nächsten
    SchmerzArztKontakt ansprechen.

    Mir wurde letzte Woche ein Tensgerät
    verschrieben. Ich hab es aber noch nicht.
    So zur leichten Linderung.
     
  10. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Puffelhexe,

    ich freu mich auch, von dir zu lesen... aber es tut mir total leid, dass es dir nach wie vor so schlecht geht.

    Bei mir haben sich - evtl. durch Enbrel unterstützt - auch Blutwerte in Richtung Lupus gebildet - aber man hat mir erklärt, das könne sich über einige Zeit zurückbilden, wenn die Therapie ausgesetzt wird.
    Hoffentlich ist das bei dir auch der Fall !

    Ich war im Januar selber im Krankenhaus und habe die Anthroposophie als sehr heilsam erlebt - sehr sanfte Anwendungen, die dem Körper sehr gut tun und langfristig vielleicht wieder für mehr Balance und weniger Schmerzen sorgen. Auch die Heileurythmie kann da wohl helfen...
    Hier eine Liste von Kliniken, die so arbeiten http://www.anthro-kliniken.de/d.html - es gibt aber auch anthroposophisch ausgerichtete niedergelassene Ärzte.
    Gerade bei deinen vielen Unverträglichkeiten und Allergien wäre das evtl. ein Weg.

    Die Idee mit einem Korsett finde ich gut - meine Friseuerin hat wg. einer extrem kaputten LWS so einen Gürtel, der weitere Hexenschüsse verhindern soll - allerdings darf man den halt dann nicht immer tragen - in deinem Fall dann wohl eher nur beim gehen: http://www.sportmed24.de/rueckenbandagen-stabilitaet-entlastung-fuer-ihren-ruecken-c-18.html

    Liebe Grüße und von Herzen alles Gute wünscht
    anurju :)
     
  11. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Hallo anurju.

    Das mit der Klinik behalte ich im Auge.

    Es steht im Sommer noch ein weiterer
    KlinikAufenthalt in einer schmerzKlinik
    an. Danach ziehen wir evtl um. Wenn
    mir der schmerzKlinik Aufenthalt nix
    bringt, werde ich mich nach einer antrop
    Klinik umsehen.
     
  12. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu nochmal,

    das mit dem geplanten Schmerzklinikaufenthalt klingt generell schonmal gut - möge es ein voller Erfolg werden (dauert ja nur noch etwas zu lang...) !

    Wenn du willst, erzähl doch mal, worauf die bei dir die Lupus-Diagnose stützen.

    Angeblich sind Rheumaerkrankungen ja oft Mischformen - als ob man mit einer nicht genug zu tun hätte :rolleyes:.

    Mir fällt gerade noch ein, dass ich kürzlich etwas über Feldenkrais-Therapie bei fast bewegungsunfähigen Patienten gelesen haben - vielleicht etwas zum Weiterüberlegen...
    Ist auch nicht sooo weit von dir weg. http://www.ivonne-radtke.de/22.html

    Liebe Grüße von anurju :)
     
    #12 3. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2013
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    In der RheumaKlinik wurde ich von vorne bis
    hinten durchleuchtet. Welche Laborwerte jetzt
    ausschlaggebend war, weiß ich nicht. Paar
    symtome von den schmerzen her,waren
    auch Ausschlaggebend. Schmerzen in
    den gelenken ohne entzündungsZeichen und
    so was. Außerdem hat meine Mutter auch lupus. Also darf ich bestimmte Bios
    nicht mehr nehmen, wurde mir gesagt.
     
  14. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Och Puffel, da hat's Dich ja mal wieder voll erwischt, Du Arme...

    Was wäre denn mit isometrischen Übungen? Da musst Du Dich nicht bewegen, nur einzelne Muskeln werden durch Druck oder Zug aktiviert - natürlich kann ich aber nicht beurteilen, ob das was für Dich ist...

    Wikipedia: "Isometrisches Training:

    Beim isometrischen Training handelt es sich um eine besondere Form des Krafttrainings durch isometrische Kontraktion, wobei Muskeln angespannt werden, aber nicht ihre Länge ändern. Isometrisch aus iso (=gleich) und metrisch (=das Maß betreffend) bedeutet wörtlich „gleichen Maßes“ und bedeutet hier „gleich lang“, „von unveränderter Länge“. Anders als beim dynamischen (auxotonischen) Training wird dabei der Muskel nicht bewegt sondern ein Druck oder Zug, etwa gegen eine Wand, einen Türstock oder mit einem Seil oder Handtuch aufgebaut und für mehrere Sekunden gehalten. (Siehe auch: Muskelkontraktionsarten.) Regelmäßig betrieben erhöht isometrisches Training die Muskelkraft mit sehr geringem Zeitaufwand."

    Beispiel:

    Rücken: Bauchlage, die Stirn ruht mit Blick zum Boden auf den Unterarmen. Ein Bein gestreckt etwa zehn Zentimeter anheben. Position halten. Dann das Bein wechseln. Anschließend einen Arm lang nach vorne ausstrecken und circa zehn Zentimeter anheben. Die Schulter zieht weg vom Ohr. Arm wechseln.

    Muskeln aufbauen
    Wem der Kraftzuwachs allein nicht reicht, sondern wer außerdem auch Muskulatur aufbauen will, der hält die Übung, so lange er kann. Versuchen Sie, die Anspannung 20 Sekunden oder länger zu halten.
    (Quelle: http://www.fitforfun.de/abnehmen/schlank-ohne-sport/isometrische-uebungen-anspannen-macht-schlank_aid_9878.html)

    Wasser hört sich aber auch gut an - drücke Dir die Daumen, daß Du bald nicht mehr so weit von besseren Möglichkeiten für Dich wohnst...
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Ist das dann jetzt ein Medikamenten-induzierter Lupus ? weil wenn ja, dann müsste der wieder verschwinden, wenn das Medikament nicht mehr zugeführt wird.

    Alles Gute für dich.
     
    #15 3. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2013
  16. Susann2

    Susann2 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ach menno Puffelchen, es tut mir sehr leid,dass es dir so schlecht geht und dir zur Zeit nicht so wirklich geholfen wird/werden kann.
    Ich freu mich aber riesig, wieder von dir zu lesen.Du hast hier gefehlt:o!
    Ich wünsche dir ganz,ganz dolle, dass es dir bald....durch was auch immer...besser geht.
    Leider weiß ich keinen Rat:o, aber ich wünsche dir alles erdenklich Gute!!!

    gggvlg.Susann
     
  17. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    lagune Huhu.

    Seit 3 1/2 Monaten nehme ich
    kein humira mehr.

    Ich kann nur sagen, was die Ärzte sagten.
    Das humira hat den lupus ausgelöst oder
    ich habe es von meiner Mutter geerbt.

    Mehr weiß ich dazu auch nicht.

    Huhu Susann.
     
  18. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Puffelhexe
    bei "Lupus" kannst du wirklich noch hoffen, dass er verschwindet.

    http://www.arznei-telegramm.de/html/2003_10/0310091_01.html

    Das wäre dann ein medikamenten-induzierter Lupus, wie Lagune schon erwähnte. Der verschwindet nach dem Absetzen des Medikamentes. Die Ärzte testen ja nicht bei jedem Blutzapfen auch nach den Lupus-Antikörpern. Frag sie doch das nächste Mal danach. Du hast schon genug Probleme und musst dir nicht noch mehr Sorgen machen.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  19. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    nochmal lieben dank an alle für eure antworten.

    ich grase grade eins nach dem anderen ab
    und beschäftige mich grade mit so einem
    Rückengurt oder bandage.

    ich hätte diesbezüglich noch gerne mehr Hinweise und erfahrungswerte und
    werde gleich nochmal direkt darauf
    Bezugnehmend einen neuen thread
    aufmachen. Vielleicht kann ein
    User eines besonders empfehlen.