Rheuma oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Claudia1981, 22. August 2019.

  1. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vorab schon einmal vielen Dank dafür das es dieses Forum gibt und ich hoffe auf wertvolle Tipps denn ich bin ziemlich verzweifelt!

    Zu meiner Geschichte:

    Ich bin 37/weiblich und leide schon seit vielen Jahren an Schmerzen im Rücken und diversen Missempfindungen sowie immer wieder Unwohlsein/Krankheitsgefühl.

    Angefangen hat es vor ca. 15 Jahren. Ich bekam plötzlich Schmerzen im linken Sprunggelenk und im rechten unteren Rücken. Ohne das es irgendeinen Auslöser gegeben hätte. Ich war dann beim Orthopäden welcher geröntgt hat, er meinte aber damals nur das wäre halt Verschleiß und da kann man nix machen ich werde damit wohl immer Probleme haben. Naja ich hab es dann halt so hingenommen und mich irgendwie damit arrangiert!

    Die nächsten Jahre hatte ich immer wieder Schmerzen im Sprunggelenk und auch einschießende Schmerzen im unteren Rücken. Aber nicht ständig, es kam und ging.

    Ab 2010 kamen Probleme mit der Halswirbelsäule dazu. Ständig bin ich nachts mit brennenden Schmerzen aufgewacht und konnte mich nicht mehr bewegen. Ich bin dann zum Hausarzt, der machte etwas widerwillig ein MRT wobei dann ein medialer Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde welcher das Rückenmark bedrängte. Der Doc sah aber keinen Anlass etwas zu unternehmen und meinte nur das hätte jeder Zweite. Mit Wärme und Voltaren Schmerzgel würde das weg gehen. Da ich zu dieser Zeit total im Arbeits- und Mutterstress stand, nahm ich das so hin und ignorierte meine Beschwerden!

    2014 wurde es dann recht schnell kritisch, nun tat nicht nur der Hals weh sondern auch der Arm. Innerhalb von Tagen kam Taubheit und Muskelschwäche dazu. Als ich noch nicht mal mehr die Kaffeetasse halten konnte , ging ich zu einem Neurochirurgen. Der wies mich sofort ins KH ein und ich wurde kurz darauf an der HWS operiert. Versteifung mit Cage. Soweit so gut....da das Rückenmark schon geschädigt war, blieben Schmerzen im Arm bis heute!

    Nun habe ich seit 2017 wieder verstärkt Schmerzen im linken Fuß und im rechten unteren Rücken. Es betrifft hauptsächlich das ISG und Kreuzbein sowie die Sitzhöcker. Im ISG fühlt es sich blockiert an aber an der Sitzhöckern treten plötzliche Schmerzen auf die sich anfühlen als ob jemand mit einer Nadel reinspricht. Das hält kurz an und geht wieder weg. Auch im rechten Oberschenkel seitlich habe ich einschießende Schmerzen. Sie treten am ehesten in Ruhe auf (länger sitzen, liegen, stehen) Bei moderater Bewegung wird es meißtens besser. In der LWS wurde nichts gefunden was die Schmerzen erklärt außer Sklerose im rechten ISG. Der Orthopäde hat einen Gen Test auf Morbus Bechterew gemacht welcher negativ ausfiel. Auch eine Szintigrafie wurde gemacht welche aber keine Beweise für Rheuma lieferte. Nur die Veränderungen im rechten Fuß waren dort ersichtlich! Ein MRT ist nicht mehr möglich da ich aufgrund der Probleme im Arm einen Schmerzschrittmacher implantiert habe! Der Orthopäde meinte dann nur wohl eher kein Rheuma aber woher es kommt weiß er auch nicht. Auch mein Neurochirurg wo ich zwecks Schmerzen HWS und Arm zur Schmerztherapie in Behandlung bin, weiß auch nicht woher die „unteren“ Probleme herkommen.

    Nun weiß ich nicht mehr weiter! Es gibt Phasen da gehts mir gut aber dann kommen wieder Phasen da tut mir alles weh und ich fühle krank und müde ich friere dann und niemand weiß warum!

    Nun meine Frage an euch Rheuma Erfahrene, könnte eine rheumatische Erkrankung dahinter stecken oder eher nicht? An wen kann ich mich noch wenden?

    Vielen Dank an alle die sich meinen langen Text durch gelesen haben!

    Liebe Grüße Claudia
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Herne
    Willkommen bei R-O,

    warst Du denn schon mal bei einem Rheumatologen? Such bitte einen internistischen, keinen orthopädischen. Viel Glück.
     
  3. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Piri,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Nein da war ich noch nicht. Brauch man da eine Überweisung?

    LG
     
  4. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Herne
    Ja, das braucht man. Und, rechne mit einer monatelangen Wartezeit. Die Ärzte sind übberlaufen oder zu wenige.
     
  5. micoud84

    micoud84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    Hallo Claudia,

    wie Piri schon erwähnte, führt dann kein Weg an einem (internimstischem) Rheumatologen vorbei. Für einen schnelleren Termin kannst du es auch über deine Krankenkasse versuchen. So habe ich das auch damals germacht. Zudem hatte ich mir zuvor einen Rheumatologen über jameda ausgeguckt und diesen meiner Krankenkasse auch genannt. Ich hatte Glück und sie konnten mir einen schnelleren Termin bei meinem Wunsch-Rheumatologen besorgen.

    LG Daniel
     
  6. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke Daniel auch dir für deine Antwort, kann denn theoretisch Rheuma vorliegen wenn Bluttest und Szintigrafie negativ sind? Wenn ja wie wird das dann diagnostiziert?
     
  7. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    1.943
    Ort:
    Rheinland
    Auch bei unauffälligen Blutwerten kann eine rheumatische Erkrankung vorliegen, gilt z.B. für die Psoriasisarthritis.
    Ist in der Familie Psoriasis (Schuppenflechte) bekannt?

    Bei einer Szinti kann man aktuelle Entzüdungsherde erkennen, abgelaufene Entzündungen oder bereits eingetretene Schädigung ist nicht sichtbar. Leider ist bei Dir ja kein MRT möglich, das wäre idealer.

    Ein internistischer Rheumatologe ist der richtige Ansprechpartner, wie bereits die anderen vor mir schon erwähnt haben.
     
    #7 22. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2019
  8. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heike,

    meine Eltern leben leider schon nicht mehr, aber ich weiß das meine Mutter Schuppenflechte hatte....
     
  9. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    1.943
    Ort:
    Rheinland
    Claudia, das solltest Du auf jeden Fall beim Termin erwähnen. Auch wenn Du keine Hauterscheinungen hast, hast Du die genetische Vorbelastung, eine PsA zu entwickeln. So war es bei mir.
     
  10. micoud84

    micoud84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    Hallo Claudia,
    ja es könnte auch dann etwas Rheumatisches sein. Hast du evtl. vor der Szintigrafie noch Medikamente genommen? Gerade Medikamente wie Cortison können solche Untersuchungen beeinflussen, wenn man sie nicht rechtzeitig absetzt.
    Ich habe auch keine auffälligen Blutwerte und bin HLA-B27 negativ. Bei mir wurde es mittels MRT diagnostiziert. Ich habe Entzündungen ISG beidseits und noch weitere Symptome die typisch für Morbus Bechterew sind.

    Aus welcher Region kommst du? Vielleicht kann dir jemand einen guten Rheumatologen empfehlen.

    LG Daniel
     
  11. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniel,
    Vor der Szintigrafie habe ich Diclo genommen, sollte es aber eine Woche vorher absetzen. Es hat damals ein bisschen geholfen.
    Ich komme aus der Nähe von Koblenz...
    LG
     
  12. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Koblenz in Rheinland-Pfalz
     
  13. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Gestern war ich bei meiner Hausärztin. Sie hat Blut abgenommen um Borreliose und Rheuma zu testen. Heute Mittag war ich kurz dort um nach den Werten zu fragen, es ist alles negativ! Ist Rheuma damit ausgeschlossen? Ich hab noch nicht mit ihr gesprochen, erst am Donnerstag, aber sie glaubt eh nicht an Rheuma. Es ist ja auch nicht so das ich unbedingt Rheuma haben möchte, ich habe aber Schmerzen und hätte gerne eine Erklärung

    Ich weiß nicht was ich machen soll, wenn die Hausärztin nicht daran glaubt wird sich mir ja auch kaum eine Überweisung zum Rheumatologen geben....und selbst wenn , was mache ich wenn der sich nichts findet?

    Bei einem Psychologen war ich übrigens schon, er hat mir bestätigt das es nicht psychosomatisch ist....

    LG Claudia
     
  14. Hans123

    Hans123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hi Claudia,
    es gibt auch Rheuma das man nicht an den üblichen Blutwerten erkennt. Ne Hausärztin ist nach meiner Meinung völlig überfordert.

    Lass dir ne Überweisung zum FA geben der hat mit Sicherheit mehr Ahnung.
    Es gibt noch unzählige Krankheiten die ähnliche Beschwerden wie Rheuma verursachen.
    Lg Hans
     
  15. Hans123

    Hans123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    übrigens Claudia, es ist völlig egal was deine Ärztin "glaubt"...
    Sag ihr das du ne Überweisung möchtest!!! Sie muß dir eine geben...zum Glück
     
  16. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke Hans
     
  17. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    Eine kurze Frage....ich hatte als Kind sehr schlimme Neurodermitis, kann das eine Rolle spielen?

    LG
     
  18. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    747
    Ort:
    Panama
    Claudia,

    mir wurde damals auf der rheumatologischen Station, nein, gesagt.
    Schuppenflechte hat jedoch eine Gewichtung
     
  19. Claudia1981

    Claudia1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an euch alle,

    ich habe nun zum Glück einen Termin im November bei einem Rheumatologen!

    Ich hoffe sehr das da was bei raus kommt!

    Eine Frage habe ich, mir ist in letzter Zeit etwas Komisches aufgefallen. Ich habe ja, wenn ich länger gesessen habe so ein Stechen am rechten Sitzknochen, was aber seltsam ist, wenn es rechts sticht, zuckt der linke Oberschenkel! Nicht immer aber sehr oft!

    Kennt das jemand? Weiß jemand womit das zusammen hängt?

    Liebe Grüße und einen schmerzfreien Tag an alle!

    Claudia
     
  20. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.860
    Zustimmungen:
    2.104
    Ich hatte mal ne zeitlang "heiße Igel" im Po, also die Gegend zwischen Sitzknochen und Steißbein. Ich konnte zeitweise nicht sitzen, so hats gestochen.
    Gleichzeitig Mißempfindungen, die bis in den Genitalbereich und die Oberschenkel zogen und wieder verschwanden. Manchmal Kribbeln, manchmal warmes Gefühl, auch mal Zucken.
    Nach einem Jahr, in dem mir keiner helfen konnte und auch nix wusste, half mir eine Osteopathin binnen 5 Minuten. Dort in der Nähe der Sitzknochen bzw. oberhalb befindet sich ein Nervenaustritts"Knoten", der verkrampft war. Den hat sie gelockert und alles ist gut.
    Jedenfalls hab ichs so verstanden. Und solche Verspannungen können mit der Erkrankung zusammenhängen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden