1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma mit 29!!!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Schy, 21. November 2009.

  1. Schy

    Schy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erkelenz
    Hallo,

    ich bin neu hier.
    Im Sommer diesen Jahres, als ich mit starken Schmerzen im Ellenbogen zu meinem Hausarzt ging, hat dieser einen erhöhten CCP-Wert festgestellt und mich zum Rheumatologen geschickt.
    Den Termin hatte ich nun am 18.11.09 und der Rheumatologe bestätige mir, dass ich eine Rheumatoide Athritis habe! Ich war ganz schön down und kann das auch irgendwie noch gar nicht fassen!!!! Er sagte es ist das 1. Stadium und ich kann damit alt werden. Toll!!
    Es ist nicht so, dass ich von dem Rheuma schon sehr viel merke, aber ich habe Angst dass das noch kommt. Seit meiner Kindheit habe ich immer wider kehrende Schmerzen in beiden Hüften, manchmal so schlimm dass ich gar nicht richtig schlafen kann und auch sonst sind die Schmerzen bei Ruhe sehr schlimm. So schlimm, dass ich manchmal Schmerzmittel nehmen muss. Aber in der Regel halte ich die Schmerzen aus. Auch habe ich seit meiner Kindheit Schmerzen im Handgelenk, aber nur wenn ich mich irgendwie abstützen will, dann tut es allerdings so weh, dass ich dirkekt wegknicke. Schmerzen in den Fingern hab ich seit einigen Jahren auch einen plötzlich auftretenden heftigen Schmerz in der Handfläche. Seit ca. einem Jahr in der Schulter.

    Ich hab das immer alles einfach so abgetan, aber das ich jetzt Rheuma haben soll...:(

    Ich nehm jetzt ein Basismedikament was auch gegen Malaria eingesetzt wird.
    Meine Angst ist, dass ich früher oder später mit starken Körperlichen Beeinträchtigungen leben muss.:sniff::sniff:
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland

    Hallo Schy,

    ein Glück, dass Du so schnell bei einem Rheumatologen gelandet bist
    und sofort mit einer Basistherapie begonnen hast.

    Je früher man so behandelt wirst, umso besser kann man mit dieser Krankheit fertig werden. Und dann brauchst Du auch keine Angst vor starken körperlichen Beeinträchtigungen zu haben.

    Die gab es früher, als es noch nicht so gute Basismedikamente gab.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!


    [​IMG]

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  3. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Schy...

    herzlich willkommen.
    Du brauchst keine Angst haben,du bist nicht allein.Je früher die Krankheit erkannt wird,desto besser kann sie behandelt werden.Ganz wichtig ist Aufklärung,das du alles über deine Krankheit weisst und lernst damit umzugehen.RO ist eine tolle Plattform für den Austausch und hat mir sehr geholfen.Man kann von vielen Erfahrungen profitieren und heute gibt es schon sehr gute Medikamente,die den Verlauf positiv beeinflussen können.
    Ließ dich ein bischen durch's Forum.Ich habe PSA und kann deshalb zu deiner Erkrankung leider nicht viel sagen.
    Wünsche dir ganz doll gute Besserung.