1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma?... meine Symptome...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lady Nimueh, 20. Februar 2011.

  1. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ein Hallo an alle,
    ich in neu hier, 25 Jahre alt, glücklich verheiratet und Mutter drei toller Kinder (1, 3 und 7 Jahre alt).

    Bis vor kurzem habe ich meine Symptome noch nicht wirklich als solche angesehen. Doch dann habe ich irgendwie mal eine Liste meiner Beschwerden und Wehwehchen angefangen. Ich war baff... :eek: hätte doch im Leben nicht gedacht, dass das so ne lange Litanei werden würde innerhalb von paar Minuten war eine A4-Seite voll... bin immernoch ziemlich irritiert, aber irgendwie stimmen die meisten der Symptome mit Krankheiten des rheumatischen Formenkreises überein.

    Aber hier mal meine Liste:
    [FONT=Arial, sans-serif]Aktuelle Beschwerden:[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Allgemein:[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Blässe[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* sich verstärkende Leistungsschwäche und Energielosigkeit, Müdigkeit[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* allgemein habe ich das Gefühl der ganze Körper ist schwer, schmerzt und bin erschöpft[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* oft ohne Grund Muskelkater[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* morgens steife Gelenke (wird tagsüber besser)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* abends ab und an Schüttelfrost[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Nachtschweiß!!! und starkes Hitzegefühl nach dem schlafen, egal welche Tageszeit[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Schlafdauer nachts nicht mehr als 3 Stunden (aufgrund des Schwitzens)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Panikattacken[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* ab und zu Schwindel[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* zeitweise starke Konzentrationsprobleme seit 2009[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Sonnenlichtempfindlich[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Lärmempfindlichkeit[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Appetitlosigkeit (doch trotz vorbildlicher Ernährung immer wieder Gewichtszunahmen)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Kopf/Hals:[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Rötungen im Gesicht (Schmetterlingserythem?)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Haarausfall in Schüben seit ca. 1 Jahr verstärkt auffällig[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* vor einem Jahren plötzlich auftretender Sehkraftverlust (trockene Augen, Fremdkörpergefühl)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* ab und zu Ohrgeräusche (rauschendes Pulsgeräusch)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* ab und zu stechende Schmerzen hinter den Ohren[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Schluckbeschwerden, pelziges Gefühl im Mund, Fremdkörpergefühl im Hals (trockene Nahrung kann nicht ohne zusätzliches Trinken geschluckt werden)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Sodbrennen[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* öfter Lymphknotenschwellungen (vor allem im Hals- und Ohrenbereich)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* oft Halsschmerzen, Entzündungen, ab und zu Reizhusten, Räuspern, trockener Hals[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Körper:[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Hautveränderungen (rote Flecken, Erytheme)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Muskelschmerzen u. schwere Glieder[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Rückenschmerzen allgemein, Verhärtete Muskulatur im Schulterbereich und im Genick[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Schmerzen in Bauch und Brust[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Nierenschmerzen, Bauchschmerzen (ich lege dann oft Wärme auf)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Arme/Beine:[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* immer wieder bläulich werdende Fingernägel/Fingerspitzen, dann werden die Fingerspitzen eiskalt, oft auch die ganzen Hände (auch im Sommer)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* eiskalte Füße (auch im Sommer bei hohen Temperaturen)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* eiskalte Nasenspitze (abends mehr als tagsüber) – sehr unangenehm, fast schmerzhaft[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Muskelschmerzen und -schwäche, vorwiegend in den Beinen[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Druckschmerzen vorwiegend in den Beinen[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* an den Füßen beidseits Verdickungen (Schleimbeutel?)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]---------[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Gesicherte Diagnosen[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Asthma intrinsic (1986)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Pfeiffersches Drüsenfieber / EBV (1987 u. wiederkehrendes Aufflackern 1997,2006)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Kawasaki-Syndrom (1988)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Sinustachykardien (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Perniziöse Anämie / Vitamin B12 Mangel (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Hashimoto-Thyreoiditis (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Choleozystolithiasis (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* wiederkehrender Eisenmangel und Fohlsäuremangel[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]---------[/FONT]


    Was meint ihr?!? :confused:



    Ich habe mir vorgenommen mal mit dieser Liste zu meiner Hausärztin zu gehen, obwohl die auf einzelne Symptome nie wirklich eingegangen ist und mich bisher nicht ernstgenommen hat. :sniff:
    Mit der Liste hoffe ich ihr ein besseres Gesamtbild vermitteln zu können.

    Viele liebe Grüße
     
  2. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    @ Maggy63

    Sorry, wegen der doppelten Überschrift!
    Es tut mir leid, aber ich habe den Titel deines Beitrages erst heut Nachmittag bemerkt und wollte es ändern, was aber nicht funktioniert.
    Ich bitte um dein Verständnis :uhoh:

    Liebe Grüße
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich habe mir vorgenommen mal mit dieser Liste zu meiner Hausärztin zu gehen, obwohl die auf einzelne Symptome nie wirklich eingegangen ist und mich bisher nicht ernstgenommen hat


    Die HA sollte einen Test auf antinukleäre Antikörper (ANA) veranlassen und dir eine ÜW zum internistischen Rheumatologen geben. Leider dauern Termine immer lange, deshalb sollte sie mal vorab diese Werte testen.
     
  4. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    zumindest was Nasenspitze, Hände und Füße betrifft, hört sich das nach einem Morbus Raynaud an (falls es auch unabhängig zu den Sinustachykardien auftritt!)
    Ansonsten ist das ein heftiger Mischmasch an Beschwerden - am besten mal ne Fachklinik aufsuchen, die gleich mehrere der Felder beackern könnte - etwa die Kerkhoff-Klinik in Bad Nauheim! Dort gibts zumindest eine sehr gute Kardiologische Klinikabteilung und bezogen auf Rheuma sind die wohl auch sehr fit - solche Kliniken gibts bestimmt öfter[​IMG]
    Ansonsten - weil man es hier oft genug hört: Nicht als erstes in eine Psychosomatische Klinik - bei den Beschwerden bist du da sicher hoch willkommen, nur die Frage ist, was dir wirklich fehlt - und wer einmal in der Psychoschiene hängt, hat schlechte Karten!

    Gute Besserung
     
  5. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ja, die kalte Nasenspitze und die kalten Hände und Füße treten unabhängig von den Sinustachykardien auf.
    Bis weilen bin ich vielleicht nicht 100%ig ernst genommen worden aber es hat mir auch noch niemand unterstellt, dass es psychisch sei. Somit bin ich da guter Hoffnung!
    Ich bin ja regelmäßig zur Kontrolle bei Pneumologe und Kardiologe, dadurch kann ich mir das Asthma und das Herzrasen wohl kaum einbilden. Die Blutwerte für Schilddrüse und die Anämien kann ich mental auch nicht wirklich steuern und wegen den bläulichen Fingern werde ich mal ein Foto knipsen, wenn das wieder auftritt.
    Ich denke, dadurch dass Vieles schon sicher diagnostiziert wurde, bin ich hoffentlich nicht ganz so einfach in die Psychoschiene zu stecken...
    die Garantie habe ich eh nie, aber mal sehen... gegen Mittag werde ich zumindest wissen, was meine HA dazu sagt...

    Liebgrüß
     
  6. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Gesicherte Diagnosen
    [FONT=Arial, sans-serif]* Asthma intrinsic (1986)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Pfeiffersches Drüsenfieber / EBV (1987 u. wiederkehrendes Aufflackern 1997,2006)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Kawasaki-Syndrom (1988)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Sinustachykardien (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Perniziöse Anämie / Vitamin B12 Mangel (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Hashimoto-Thyreoiditis (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* Choleozystolithiasis (01.2010)[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]* wiederkehrender Eisenmangel und Fohlsäuremangel[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]---------[/FONT]


    Wenn man mit diesen Diagnosen nicht ernst genommen wird, weiss ich nicht mehr was ich dazu sagen soll. Hashimoto ist zwar auch eine Autoimmunerkrankung und gesellt sich auch oft zu einer anderen hinzu. Aber alles andere (nehmen wir mal Pfeiffer und diese Choleo--- weg, weiß gar nicht was das sein soll) so sollte man doch mal überdenken, ob diese Symtome evtl. was mit einer Kollagenose zu tun haben. Symtome vom Kawasaki-Syndrom können Ähnlichkeiten, also Ausschläge, Fieber, Organprobleme mit den Kollagenosen haben. Also auch von einem internistischen Rheumatologen durchchecken lassen.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen

    :D:D:D Böses Mädchen ! :D:D:D
     
  8. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Meine HA meinte, dass es wohl kein Rheuma wäre, hat mich aber trotzdem an einen Rheumatologen überwiesen.
    Allerdings die Wartezeit... habe mitte Juni erst den Termin :uhoh:
     
  9. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Delle in der Wade...?

    Habe heut abend eine schmerzhafte Delle in meiner Wade entdeckt und irgendwie kenne ich nur Schwellungen. Ist aber auch schon am anderen Bein gewesen.
    Hatte hier jemand schonmal sowas? Weiß absolut nicht was das sein könnte...
    Finde auch im Netz nicht wirklich was aufschlussreiches dazu!

    Liebgrüß
     

    Anhänge:

  10. Moni_9364

    Moni_9364 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen,Nordhorn
    hallo Lady ,

    [FONT=Arial, sans-serif] Vitamin B12 Mangel[/FONT]

    ,[FONT=Arial, sans-serif] Eisenmangel und Folsäuremangel und andere Nährstoffmängel sind auch oft Nebenbaustellen von Hashi ,genau wie etliche deiner Symtome genauso gut vom Hashi kommen können. Kenne ein gutes Schilddrüsenforum ,wenn du Interesse hast dann gerne per PN ( weiss nämlich nicht ob ich den Link hier posten darf)

    Und was die Ana's angeht die können auch Hashi bedingt vorkommen.

    Wie sind denn deine aktuellen SD-Werte?




    Liebe Grüsse Moni

    P.S Nochmal typische Unterfunktionssymtome anhänge

    [/FONT]
    Typische Schilddrüsenunterfunktionssymptome sind:

    Müdigkeit
    Leistungs- und Konzentrationsschwäche
    Gewichtszunahme (seltener Gewichtsabnahme)
    Frieren und / oder Hitzeunverträglichkeit
    Gelenk- u Muskelschmerzen (führen zu Spannungskopfschmerzen)
    Antriebslosigkeit, Depressivität
    Angst- und Panikattacken
    Schlafstörungen
    erhöhter Blutdruck oder Puls, leichte Herzrhythmusstörungen
    Unterzuckerungsgefühle
     
    #10 26. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2011
  11. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Meine Schilddrüsenwerte sind okay, war vor 3 Wochen, als das Blutbild gemacht wurde. Meine HA meinte sogar, dass es eines der Besten in den letzten 12 Monaten sei, da ich momentan nichtmal irgendwelche Mangelerscheinungen habe (denn da hab ich wirklich immer wieder was anderes gehabt).
     
  12. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich schließe mich da Moni an, ich hab auch H.-T., das macht manchmal irre Dinge mit einem.

    Wie sehen die Schilddrüsen-Antikörper aus? Die Höhe korreliert zwar nicht unbedingt mit der Krankheitsaktivität, aber zu hoch sollten sie auch nicht sein. Nimmst du L-Thyroxin? Schwankt der TSH noch zwischen Überfunktion und Unterfunktion, oder ist es schon eine stabile Unterfunktion, wenn keine Hormone gegeben werden? Hashimoto macht grausige Muskelschmerzen, wenn eine Unterfunktion vorliegt, aber auch evtl. bei Überfunktion.

    Eisenmangel, wie stark ist der? Bekommst du Tabletten oder Infusionen? Was wird gegen den B12 Mangel unternommen?

    Warst du schonmal bei einem Endokrinologen?

    lg, Katharina
     
  13. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Wusste bis heute morgen nichtmal, dass HT allein schon eine Autoimmunkrankheit ist und wusste auch nicht, dass es nicht heilbar ist. Bin anscheinend nicht ausreichend über diese Diagnose aufgeklärt worden. Weiß jetzt echt nicht mehr wo mir der Kopf steht...

    Medikamente nehme ich keine mehr, weil die Wert okay waren hat meine HA die dann irgendwann weggelassen. Hatte morgens 5 mg Methizol (Wirkstoff: Thiamazol) genommen.

    Wegen dem Eisen- und Folsäuremangel nehme ich Tabletten. Gegen den B12-Mangel bekomme ich einmal im Monat eine Spritze.

    Beim Endokrinologen war ich noch nicht, aber so wie ich das jetzt sehe, werde ich mich mal informieren, wo der nächste ist... und dann einen Termin machen.

    Nochmals ein dickes, fettes DANKE für eure hilfreichen Antworten!!!
    Liebgrüß
     
  14. Lady Nimueh

    Lady Nimueh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    So habe noch den Entlassungsbrief vom Krankenhausaufenthalt im Frühjahr 2010. Da waren die Werte TSH 0,04; fT3 7,75; fT4 24,9. Die TPO-AK waren bei 1787,5.
    Aber ich muss dazu sagen, dass ich absolut keine Ahnung habe, wo die Normwerte liegen...
    Da ich über meine Erkrankungen nie richtig aufgeklärt wurde, habe ich mich erst heute etwas intensiver damit befasst, aber über die Blutwerte bin ich definitiv nicht 100%ig im Bilde!

    Wenn ihr mir da vielleicht etwas mehr zu sagen könnt bin ich echt dankbar.

    Liebgrüß
     
  15. Moni_9364

    Moni_9364 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen,Nordhorn
    Huhu Lady , also die TPO sind schon sehr hoch ,was aber wie gesagt nichts über die Stärke der Erkrankung aussagt. Nimmst du Selen ? Ansonsten wäre es einen Versuch wert, damit die TPOs zu senken . Was den TSH angeht ist der supprimiert und sieht allein für sich gesehen eher nach Überfunktion aus .Aber um das genau zu sagen , bräuchte man die Referenzwerte der FT'S.

    Welche Dosis an SD Medis hast du zu der Zeit genommen? Vielleicht kannst die Referenzwerte noch im KH erfragen.

    Und was werte oder Befunde angeht. Ich hab mir mittlerweile angewöhnt mir immer eine Kopie geben zu lassen für meine Unterlagen .

    Nur mal so als Tip

    Lg Moni

    P.S Bin da gerade noch über was gestolpert .Bist du sicher ,das du Methizol genommen hast. Das ist eigentlich ein Hemmer und wird bei Überfunktion eingesetzt, um die Produktion der SD zu hemmen .

    Ach und noch was ,das mit dem Endo würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall machen und eventuell Nuklearmediziner um die SD abklären zulassen . Kann dir nur aus eigener Erfahrung und vielen Posts in dem andern Forum sagen ,das HA da meist komplett überfordert sind was die SD angeht .
     
    #15 27. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2011
  16. irico

    irico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge