1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma hat nicht nur Nachteile

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lloreter, 18. März 2009.

  1. Lloreter

    Lloreter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Hallo alle zusammen,

    ich habe heute abend einen sehr interessanten Bericht auf 3SAT gesehen, in dem es über das menschliche Gehirn und unter anderem auch um die Alzheimer Erkrankung ging. Da hat doch ein Forscher herausgefunden, das im Prinzip Rheumatiker nicht an Alzheimer erkranken, da unsere Entzündungshemmenden Medikamente vorbeugend gegen Alzheimer wirken sollen. Und wenn mal die Wahl hätte, sich zu entscheiden, ich glaube da würde wohl jeder Rheuma nehmen nicht wahr.
    Ich weiss nicht, wie alt die Reportage war, daher könnte das schon einigen bekannt sein.

    LG
    Uwe
     
  2. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Hallo,

    dann hoffe ich tatsächlich das es was Rheumatisches ist bzw. ich die Medis bekommen werde.

    Denn wenn ich mich nicht ganz Irre ist Alzheimer vererblich auch wenn es nicht die nächste Generation treffen muss.

    Bei mir läge es somit in der Familie. :(

    Liebe Grüße
     
  3. Lloreter

    Lloreter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Zu den entzündungshemmenden Medis gehören unter anderem auch die Ibuprofen-Medikamente. Wenn ich heute im laufe des Tages Zeit habe, werde ich mal mehr Infos suchen und das Resultat hier bekanntgeben.
    Bis Später
    LG
    Uwe
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    SORRY,
    dieser überschrift kann ich leider nichts abgewinnen. das ist nicht mein geschmack.
    sie ist mir zu reisserisch. dem thema nicht angemessen.

    der inhalt der information ist natürlich wichtig. vernünftig, diese mediz. erkenntnisse auch hier mal ab und an zu erwähnen.
    ich kannte diese nachricht z.b. noch nicht. daher danke für die info.

    nix für ungut.
    gruss
     
  6. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich meine Rheuma Erkrankung nicht wählen, denke ich... Jedenfalls nicht mit dem wissen, wie es ist, jeden Morgen mit starken Schmerzen auf zu stehen und sich Abends mit selbigen hin zu legen. Dann doch lieber "vergessen" und auch Einschränkungen haben.

    Doch ich denke mit Gewissheit kann man sowas eh nicht sagen.

    Aber ich muss bise noch zu stimmen - die Überschrift "Rheuma hat nicht nur Nachteile" stimmt vielleicht in Bezug auf diesen Sachverhalt - aber Entzündungshemmer nimmt man ja nicht nur wegen Rheuma... Find sie daher auch schlecht gewählt und irgendwie unpassend.

    Denn mal ehrlich, welche Vorteile hat man durch dauerhafte Einschränkungen und Schmerzen?

    LG
    Muckel/Tobias
     
  7. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich genauso. Ich würde lieber dann in jungen Jahren mein Leben geniessen und dann ab 70-80Jahren Alzheimer haben.


    G.
     
  8. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Ich denke das sollte jeder für sich entscheiden, bedenkt man aber, dass man mit dem Alter auch nicht gesünder wird und mit Alzheimer an sich eh nicht mehr ernst genommen. Dh. wenn man dann an irgend etwas erkrankt ist man erst recht *zensiert*.
     
  9. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    ....... DOCH !!!


    mal abgesehen davon das keine Krankheit "gut" ist .........
    das Argument, aufgrund einer Erkrankung nehme ich Medikamente ohne die das Risiko an einer anderen zu erkranken höher wäre, also ist die Erkrankung gut.
    Ist nicht nur albern ..........


    ... die beste Krankheit ist nix wert ! (sagt man bei uns )

    ein schönes Wochenende
    wünscht euch
    Bernd
     
  10. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken

    Dem mag ich gerne zustimmen.
    Aber: Außerdem trifft einen Alzheimer nicht erst mit 70/80 sondern kann unter Umständen schon sehr viel früher beginnen. Und wer möchte schon mit 50 seine Kinder, und vieles andere nicht mehr erkennen.
     
  11. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ihr habt Recht, meine ANtwort war dumm und unüberlegt.:o

    :top:

     
  12. Lloreter

    Lloreter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Liebe Leute,
    entweder habt ihr mich falsch verstanden, oder ihr wolltet mich falsch verstehen. Sicherlich ist es eine Mistkrankheit an der wir leiden. Ich mag die Schmerzen auch nicht. Kann nicht behaupten Masochist zu sein. Aber wenn wir bedingt durch unsere Medikation einer anderen erbärmlichen Krankheit vorbeugen können, sind wir doch wohl eindeutig im Vorteil. Denn wir MÜSSEN diese Medis nehmen. Jemand der gesund ist nimmt sicherlich nicht aus Vorbeugung entzündungshemmende Medis.
    LG
    Uwe
     
  13. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Doch, denke wir verstehen Dich schon, wie Du das meinst. Doch meine Meinung ist zumindest so, dass die Nachteile überwiegen und das da auch dieser "Nebeneffekt" jene nicht aufwiegt. Naja, sei's drum.
     
  14. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    da gibt es gar nichts falsch zu verstehen
    es geht auch nie darum sich ne Krankheit auszusuchen ...
    ich kenne keinen, der nicht sein Rheuma gegen ein normales Alzheimerrisiko tauschen würde ... !!!
    und keiner wurde gefragt ob er Rheuma will oder nicht ....

    wir hatten mal nen Thread hier, da wurden auch positive Seiten des Rheumas aufgeführt -
    aber das waren durchweg persönliche Erfahrungen mit anderen Menschen und RO

    In ner Frittenbude hing ein Zeitungsartikel nachdem Curry Stoffe enthält die Alzheimer vorbeugen ....
    nun wenn ich mir jetzt ne Currywurst oder RA aussuchen soll .......

    Prof.Dr. Hammer (dürfte ja den meisten hier ein Begriff sein) hat in einem Vortrag sinngemäß gesagt:

    " .... wenn ich mich zwischen RA, koronarer Herzerkrankung, Leukämie ( noch was aber das fällt mir gerade nicht ein ) endscheiden MÜSSTE,
    würde ich auf keinem Fall die RA wählen ... "

    ....... ich behaupte, das der Mann weiß wovon er spricht !


    ach ja - auch entzündungshemmende Medikamente sind nicht gesund .... als solche im allgemeinen jedenfalls

     
  15. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, man erkennt hier in diesem Thread gerade sehr gut, wer eher optimistisch und wer eher pessimistisch denkt. :) Dinge von der positiven Seite zu sehen, ist gut für die Psyche. Ich wage zu behaupten, dass jemand wie Lloreter, der seiner Krankheit positive Seiten abzugewinnen versucht, sich subjektiv immer besser fühlen wird, als jemand mit exakt den gleichen Schmerzen und Problemen, der das nicht tut.

    Ich finds übrigens cool, lieber Schmerzen ohne Ende, als seine Freunde und Familie nicht wieder zu erkennen. Würde mich sofort fürs Rheuma entscheiden. (*achtung fiese ironie* vielleicht wäre Rheuma + Alzheimer gar nicht so übel, dann erinnert man sich nicht an die Schmerzen *ironie aus* )

    Einen schönen Abend trotz dem dämlichen Wetters wünsche ich euch allen!! :top:

    lg
     
  16. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Der Ansatz ist nicht schlecht. :spin3:

    Nur so nebenbei:Meine Mutter ist über 80, hat schon seit vielen Jahren Weichteilrheuma, Gürtelrose etc. ist geistig voll fit, und trägt ihre Beschwerden mit Fassung. Ich bin mir sicher, dass sie die nicht gegen Alzheimer tauschen würde.