1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma Früherkennung -wie wichtig ist der Gang zum Spezialisten?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Urgala, 25. Juli 2010.

Schlagworte:
  1. Urgala

    Urgala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo alle zusammen,

    ich bin, wie sollte es anders sein, neu hier :)
    Ich habe mich auch schon seid ein paar Wochen durch das Forum gelesen und fand die Gesamten Themen bis jetzt schon super hilfreich, also DANKE an alle.

    Ich habe nun aber auch selber eine Frage und zwar habe ich seid einigen Wochen beschwerden in meinen Gelenken (Hand- Ellbogen- Knie- und Schulter-).
    Mein Hausarzt hat auch sofort reagiert und meine Blutwerte untersuchen lassen und dabei einen erhöhten Entzündungswert festgestellt und auch einen erhöhten Rheuma-Wert.

    Er hat mir nun empfohlen, 2 Wochen lang Morgens und Abends je eine IBU 600 zu nehmen.

    Ansonsten spielt er das Thema ziemlich runter.
    Er meint zwar das könnte sich um einen Rheuma Schub handeln, aber wenn der vorbei wäre würde ich wahrsceinlich keinen mehr bekommen (bin übrigens erst 22 jahre alt). Ich solle mir keine Sorgen machen und die Tabletten einfach nach Bedarf nehmen.

    Auf der einen Seite beruhigt mich das sehr. Ich habe einen sehr guten Hausarzt der bisher alle Diagnosen schnell und kompetent gestellt und super behandelt hat. Also ich vertraue ihm da eigentlich schon sehr.

    Auf der anderen Seite meint er sowas wie "Sollte es schlimmer werden können wir ja noch mal was unternehmen..." Ich will aber garnicht das das schlimmer wird!

    Nun bin ich am überlegen ob ich auf eigene Faust zum Spezialisten gehen sollte um herauszufinden welche Form von Rheuma ich eigentlich habe und so wieter...

    Was meint ihr? Ich bin sehr hin und her gerissen...

    Ich danke allen schon einmal im Voraus und wünsche euch eine erfolgreiche Woche.

    ganz liebe Grüße, Urgala
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Urgala,

    herzlich Willkommen im Forum!

    Ich würde mir an deiner Stelle einen Termin bei einem Internistischen Rheumatologen geben lassen.

    Auf der linken Seite findest du eine Liste der empfehlenswerten Rheumatologen, die von Usern als "gut" befunden wurden.

    Da es meist einige Zeit dauert, bis man einen Termin bekommt, wäre es gut, wenn du dir bald einen Termin geben lassen würdest.

    Ich finde es ein bisschen komisch, das dein Hausarzt dir erzählt, du würdest nach diesem "Schub" wahrscheinlich wieder ganz gesund sein.

    Du solltest dir alle Blutbefunde von deinem Hausarzt aushändigen lassen und sammeln.

    Ich wünsche dir gute Besserung!

    Liebe grüße

    von
     
  3. Seestern

    Seestern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Urgala,

    wie kommt Dein HA darauf das es eventuell besser wird? Hattest Du vielleicht ein Infekt vorher oder was auch immer? Sollte das so sein, kann er vermutlich recht haben und es verschwindet auch wieder.

    Sollte das nicht der Fall sein, würde ich an Deiner Stelle auch schnell handeln. Denn alles was zu lange vor sich hinbrodelt in Richtung Rheuma hat leider die Eigenschaft sich nicht mehr so gut behandeln zu lassen.
    Ich selber habe dieses Problem und es ist einfach nur ätzend.
    Also lasse Dich nicht verunsichern. Wie Du ja schon bei vielen gelesen hast, ist Rheuma keine alte Leute Krankheit. Finde ich schon seltsam, daß es immer noch Ärzte gibt die das scheinbar so sehen.
    Wir haben z.B einen ganz jungen Patienten bei uns in der Umgebung und der hat das schon ganz schön heftig.:eek:

    LG Seestern
     
  4. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Urgala!

    Zunächst einmal "Herzlich Willkommen!" hier bei RO!

    Es ist ganz wichtig bei Verdacht auf Rheuma, einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen! Denn je früher es diagnostiziert und behandelt wird, desto besser die Aussicht die Erkrankung gut in den Griff zu bekommen. Es muss ja nicht zwingend Rheuma sein, was Du hast. Definitiv sollte sich aber mal ein Facharzt Dich anschauen und ein paar entsprechende Tests machen. Die Anamnese dazu und Deine Symptome sind wichtig!
    Diese Aussage halte ich für sehr gefährlich und nachlässig! Da er schon selbst Rheuma nicht ausschließt, sollte er wissen, wie wichtig es ist das abzuklären um im Bedarfsfall schnell und richtig handeln zu können.

    Ich wünsche Dir, dass Du bald Klarheit hast! Alles Gute!

    Viele Grüße von
    Cori
     
  5. Urgala

    Urgala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    vielen, vielen Danke für die schnellen Antworten.
    Ich habe mir eben einen Termin ende August geben lassen und bin doch einiges beruhigter.

    Die Blutergebnisse bei meinem HA sind angefordert und ich habe begonnen eine art Schmerztagebuch zu führen (das habe ich hier irgendwo gelesen).

    Ich hoffe der Rheumatologe kann mir mehr über die Art sagen, bzw. oder mir sagen, dass ich gar kein Rheuma habe.

    Nein ich hatte vorher keinen Infekt und auch sonst weder Erkältung oder ähnliches, ich bin also eigentlich ein ganz gesundes Kerlchen :)

    Vielleicht hat er das aber auch gesagt, weil ich nicht über diese klassischen "Morgendlichen Schmerzen" klage... (Wenn es klassisch bei dem Thema Rheuma überhaupt gibt).
    Die Schmerzen bei mir kommen immer dann, wenn ich längere zeit (10 min) zum Bsp. meinen Arm anwinkel. Danach kann ich ihn nur unter einem höllischen ziehen wieder strecken.

    Oder wenn ich im Schneidersitz sitze, was ich normalerweise Stundenlag tun kann...

    Ist halt komisch.
    Gewissheit wäre halt schön.

    Danke an alle

    P.S.: Prof. Dr. med. Hans H. Euler in Hamburg nimmt keine neuen Patienten mehr auf, das steht aber noch in der Liste. Ich habe keine Ahnung wer das pflegt... Wollte es aber wenigstens kurz erwähnt haben...
     
    #5 26. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2010
  6. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Willkommen,
    Du hast aber schnell einen Termi beim Rheumadoc bekommen, ich habe 4 Monate gewartet.
    Falls Du Schwellungen oder Rötungen oder sonst was Auffälliges hast, mach Fotos und nimm die mit. Wenn die Veränderungen am Termin nicht mehr da sind, macht sich das gut.
    Ich hatte überigens auch einen Schub und dann ca 5 Jahre Ruhe. Damals hat nicht mal der FA Rheuma diagnostiziert, weil kein Rheumafaktor da war und weiter gehende Untersuchungen wurden nicht gemacht.
     
  7. Urgala

    Urgala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ja das mit dem Termin ging wirklich überraschend schnell.

    Jetzt wo ich so auf die Schmerzen achte habe ich das Gefühl immer mehr zu beobachten...
    Aber Schwellungen und rote Stellen blieben bisher aus.

    Mal schauen was der Rheumadoc sagt.
     
  8. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Ich finde auch immer mehr, was zu allem möglichen paßt. Meine nächste Untersuchung ist in 2 Wochen und ich hoffe, man findet dann was.

    Ich drücke die Daumen!
     
  9. Urgala

    Urgala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    ich habe meine Blutwerte endlich hier und habe da natürlich auch mal rein geschaut.
    Da ich soetwas zum ersten Mal sehe hatte ich natürlich viele Fragen, die ich mir mitlerweile dank google und co erklären konnte.

    Zwei Kleinigkeiten sind aber noch geblieben.

    Unter dem CRP-WERT stehen noch "CLPIG" und "CLPIA", weiß einer wofür die stehen?:confused:

    Ich steiger mich in die sache hinein, das merke ich selber, aber dieses Ungewisse macht mich wahnsinnig...

    Danke schon mal
     
  10. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
  11. Püppihase

    Püppihase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Hallo Urgala,

    auch ich hatte über Wochen Schmerzen in meinen Schultern und Knien, auch meine Ellenbogen tun mir weh nach kurzer Zeit des anwinkeln. Bei mir hat die Hausärztin Clamydien festgestellt. Und dann kamen kurz danach die Rheumawerte. Zum Glück hat meine HA einen guten Draht zu Dr.Tremel in Hamburg/Harburg sodaß ich innerhalb von 3 Tagen einen Termin hatte. Jetzt habe ich eine Mischkollagenose. Was ich aber eigentlich sagen wollte. Mein Arbeitskollege hatte den gleichen Krankeitsverlauf wie ich und er hatte nur diesen einen Rheumaschub und danach nie wieder. Aber zum Glück hast Du ja recht schnell einen Termin bekommen, also Kopf hoch.

    Ich wünsche Dir alles Gute Püppihase:top:
     
  12. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    "P.S.: Prof. Dr. med. Hans H. Euler in Hamburg nimmt keine neuen Patienten mehr auf, das steht aber noch in der Liste. Ich habe keine Ahnung wer das pflegt... Wollte es aber wenigstens kurz erwähnt haben...[/quote]"

    Hallo Urgala,


    Herr Prof. Dr. Euler hat ein Kennwort und kann seine Angbaen jederzeit ändern. Wir haben auf die Selbstangaben der Ärzte keinen Einfluss. Sie sind für ihre Angaben selber verantwortlich. Wenn ein User dies in seine Bewertung mit aufnimmt, können wir es veröffentlichen.

    Uli
     
  13. Urgala

    Urgala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Halli Hallo,

    gut zu wissen, ich wusste nur nicht wie das so läuft und dachte mir ich erwähn das mal...:p
     
  14. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    hallo urgala,
    solange keine genaue diagnose steht, solange herrscht
    ungewissheit, und das ist besonders schlecht. also solltest dich gegebenenfalls schon vom rheumatologen untersuchen lassen.
    übrigens, deine beschwerden könnten auch von einem zeckenbiss
    herstammen. das kann auch schon eine zeit zurückliegen. also
    das sollte man nicht unterschätzen. völlig vom arzt verkannte zeckenbisse
    und damit auch unbehandelt, da sind schon leute im rollstuhl gelandet.
    solltest auch mal an sowas denken. läßt sich im labor gut nachweisen
    und muß unbedingt mit penecillin behandelt werden.

    lg bernd