1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma - Facharbeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von apexade, 7. Januar 2013.

  1. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend Mitglieder dieses Forums! :)

    Hoffe das ist hier richtig erstellt, wenn nicht bitte verschieben.

    ich habe mich in der Schule entschieden eine Facharbeit im Fach Sport zu schreiben. Als ich mir ein Thema suchen musste, war ich mir erst nicht wirklich sicher und habe mich dann doch gewagt eine mit dem Thema "Wie beinträchtigt Rheuma das Sport treiben? - Unterschiede der Gestaltung sportlicher Aktivitäten (Beweglichkeit erhalten) zu nicht betroffenen Personen.

    Also ich hatte ein Gespräch mit meinen Sportlehrer, welcher meinte, dass es eine gute Idee sei, weil ich selber unter diversen Gelenkbeschwerden leide, welche nicht alle eine Ursache bis jetzt haben und die Ärzte weiterhin suchen und versuchen mir zu helfen. Es geht auf jeden Fall darum, dass ich selber auch mich eine lange Zeit mit dem Thema Rheuma auseinandergesetzt habe, vor allem viel gelesen habe eine Zeit lang. Mittlerweile wurde mir ja ausgeredet an Rheuma erkrankt zu sein aber hier in diesem Forum gibt es sehr viele Menschen die darunter betroffen sind , auch darunter leiden aber genauso auch damit leben!

    Ich wollte diese Facharbeit grob so aufbauen, dass ich eben eine der bekanntesten Rheumaart beschreibe, also z.B. die Einschränkung eingehe, wie diese entstehen, warum etc. und dann wollte ich eben beschreiben was ein Betroffener anders machen muss wenn er Sport treibt (viell. versucht Krafttraining zu machen), also was dieser mehr beachten muss als ein nicht betroffener. Viell. eben weil die Gelenke anfälliger sind gegen Verletzungen aber die Betroffenen die Beweglichkeit erhalten möchten und das ja auch gut ist für Rheumapatienten soweit ich weiß...

    Ich erhoffe mir viell. wenn es geht Menschen, die mir evtl. dabei bisschen helfen können falls ich Fragen habe in Bezug auf die Krankheit, viell. selber Sport machen, also um die Beweglichkeit und Muskeln zu stärken. Was sie beachten müssen, was Sie anders machen und was sie überhaupt machen. Welches Gelenk wie Knie betroffen ist und wie sie diesen Prozess versuchen zu verbessern durch den Sport.

    Das wäre sehr nett und würde mir bestimmt weiterhelfen und es ist für was Gutes! Es kann ja auch sein, dass manch einer mir noch eine anders Idee geben kann.
    Falls einer Interesse hat, kann er mich also gerne via PN anschreiben oder einfach hier posten!

    Ich hoffe Ihr versteht, was ich meine, wenn nicht Antworte ich so schnell es geht und hoffe Jemand hat Interesse mir zu helfen bei der Facharbeit!

    MfG Apexade
    !:top:
     
  2. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    welches Rheuma möchtest Du denn beschreiben? Bechterew würde sich als zweithäufigste Art- nach der rheumatoiden Arthritis- anbieten, da Bechtis "gezwungen" sind in Bewegung zu bleiben um der Versteifung entgegen zu wirken. Blöderweise schmerzt ggf. alles und an Bewegung ist nicht zu denken...

    Solltest Du Dich dafür entscheiden könnte ich Dir gerne ein paar Anregungen schicken.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  3. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    danke schonmal für deine Antwort. Ja , das mit dem Bechterew wäre schoneinmal eine gute Idee darstellen!
    Ich muss mir erstmal nen kopf darum machen aber schonma danke für das Angebot!

    MfG Adrian Schütze