1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Restless legs

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von shadow, 12. September 2011.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    kennt sich jemand mit Restless legs aus und kann eine Rheumatoide Artrithis so etwas auslösen?
    Mein Arzt hat jetzt davon gesprochen, weil ich nachts extreme Probleme mit meinen Armen und Beinen habe.
    Viele Grüße
    Tina
     
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Tina,
    was für Probleme hast du denn?
    Ich habe manchmal unruhige Beine und meine Arme schlafen dauernd ein.
     
  3. Honeybee

    Honeybee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo TinaHabe Morbus Bechterew mit peripherer Gelenk Beteiligung und Fibro (Reha diagnostiziert wobei mein Arzt meint das sei nur eine Moeerscheinungs Krankheit , ha ha danke)Habe aber auch Diagnose Restless Leg's wobei ich weiss das dies ein Symptom der Fibro ist.Habe auch beim einschlafen Probleme mit Beinen und Armen.Bekomme dafür " Madopar (Restegs)Ist ein Medikament aus der Parkinson therapy das bei Restless Leg's sehr gut hilft.LG
     
  4. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Tina ,:)

    ich habe RA und restless legs. Die Unruhe und Kribbelei der Beine und die Juckerei der Arme (bei mir äussert sich das so) sind verstärkt bei Stress und ansonsten nicht immer vorhanden.
    Wenn es da ist, nehme ich eine halbe Tablette Levodopa 100 , das ist Dopamin, wird auch bei Parkinson gegeben (obwohl die beiden Krankheiten nichts miteinander zu tun haben) und hilft mir dann sehr schnell!

    Mein Arzt meint, wenn das hilft, ist es eindeutig restless legs !

    So also Medikamenteinnahme bei Bedarf und damit komme ich gut klar. Daß es einen Zusammenhang zwischen den Krankheiten gibt ,ist neu für mich.

    Lieben Gruß, Hildegard:top:
     
  5. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    @Marly
    Habe sehr starke Schmerzen in Armen und Beinen, sowie total "unruhige" Beine. Das macht einen gerade nachts wahnsinnig. Dachte immer, dass geht vorbei, aber es wird immer schlimmer.

    @honeybee
    das Medi hat mir mein Arzt jetzt auch aufgeschrieben. Hoffe, dass es mir hilft und die Nächte etwas besser werden.

    @Amerikafan
    RA habe ich auch. Das Juckreiz auch dazu gehört, wusste ich gar nicht. Das habe ich meist am Tag, die Schmerzen immer nachts oder abends beim Einschlafen.

    Viele Grüße
    Tina
     
  6. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Tina,
    ich habe mal einen Vortrag eines Professors einer hiesigen Neurologie zum Thema restless legs gehört.
    Er sagte, daß es brennen, kribbeln, kneifen, und auch jucken kann. Es gibt die verschiedensten Arten.
    Da wußte ich dann auch, warum mir die Unterarme oft so jucken, tags oder nachts.
    Kühlen hilft dann auch wenn es über Tag nicht aufhören will. Oder mal die Arme kalt abwaschen.
    Bei den Beinen hilft das alles aber nicht. Sobald wieder Ruhe einkehrt geht die Kribbelei wieder los.

    Gruß, Hildegard
     
  7. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    @Hildegard :)
    Ich habe jetzt mal ein bisschen im Internet gesucht und da steht tatsächlich, dass Restless legs durch RA ausgelöst werden kann.
    Diesen Juckreiz habe ich auch schon viel länger als die nächtlichen Beschwerden, aber gut, dann will ich mal sehen, ob das Medikament mir helfen kann. Mein Arzt meint sonst, wenn dass Restex zu schwach ist, sollte ich Lyrica nehmen?!
    Was macht ihr denn in der Nacht, wenn das so schlimm ist? Die letzten Nächte bin ich nur durch die Wohnung gewandert und habe versucht mich zu bewegen.
    LG Tina
     
  8. Honeybee

    Honeybee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo TinaAlso bisher bevor ich die Tabletten genommen habe, war ich nachts dann auch auf Wanderschaft, Hauptsache nicht ruhig liegen, sonst wäre ich durch gedreht.Zum Madopar muss ich sagen mir hilft es am besten wenn ich es so 1-2 Stunden vor dem schlafen gehen nehme.Sonst hatte ich schon die Situation das ich wieder aus dem Bett musste bis es gewirkt hat.Aber denke dein Arzt wird dir ja auch was dazu gesagt haben.Manchmal hat es mir auch geholfen was süßes zu essen, Schokolade.War bestimmt nur Einbildung aber half mir wenn es nicht ganz so schlimm war.Vielleicht auch weil Schokolade ja Nervennahrung sein soll ;-)Lg
     
  9. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    RLS kann der Neurologe auch durch eine Messung bestätigen. Ich habe eine genetische Form des RLS (3 Generationen nachgewiesen) und habe früher die halbe Nacht auf dem Ergometer verbracht.
    Restex hat mir nur kurzfristig geholfen, Lyrica habe ich schlecht vertragen. Seit Sifrol für RLS zugelassen ist, gehts mir Nachts deutlich besser. Es muss mind. 1 Std. vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

    RA seit 20 Jahren, RLS seit 10 Jahren - kann, muss aber nicht zusamenhängen :o

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  10. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    also der Arzt hat mir gesagt, dass ich Restex eine halbe Std vorm Schlafengehen nehmen soll. Wird ja passen. Aber wenn ich nicht schlafen kann, werde ich wohl besser nicht mit Schokolade anfangen, sonst habe ich ein tierisches Magenproblem mitten in der Nacht:D.
    Hoffe, dass das Medi jetzt hilft.
    @Heidesand
    Wird da die Nervenleitgeschwindigkeit oder was gemessen, wenn man zum Neurologen geht?
    LG Tina
     
  11. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo shadow

    Auch ich gehöre zu denen die immer hier schreien , plage mich seit dem ich CP habe auch damit rum.Ich muss die Tabletten regelmäßig jeden Abend nehmen , ohne kann ich nicht schlafen. In den Armen ist es nicht so schlimm. Ich nehme eine Restex und eine halbe Stunde später Levodop,damit komme ich ganz gut durch die Nacht.Problematisch ist es , wenn ich am Nachmittag das Schmerzmittel Tilidin genommen habe, und nehme am Abend dann das Restex ,geht es mir sehr schlecht. Überlkeit und erbrechen ,mein Apotheker meinte die beiden Mittel müssten sich vertragen.
    Er hatte mich nur darauf hingewiesen , das Restex sich nicht mit den MCP (gegen übelkeit) vertragen.
    Ich kann Dir nur raten so schnell wie möglich zum Neurologen zu gehen ,er wird eine Messung machen und danach wird er entscheiden, und Du kannst wieder schlafen.

    lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  12. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo delphin,
    mein Arzt meint, ich brauchte nicht zum Neurologen, weil das auf Grund meiner Beschreibung eindeutig sei und hat mir Restex verschrieben. Werde das jetzt mal ausprobieren! Wenn ich mir mal einen Gang zum Arzt sparen kann, mache ich das gerne. Denn wenn ich so lese, wie das Restless Legs-Syndrom beschrieben wird, passt das ganz eindeutig. Sollte das Mittel mir nicht helfen, überlege ich mal, ob dann der Neurologe doch gut wäre. Das mit dem MCP ist gut zu wissen, denn wenn abends meine Magentabletten nicht ausreichen, nehme ich das auch immer.
    LG Tina
     
  13. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo shadow

    Meine Bekannte ist auch nicht zum Neurologen gegangen , hat das Restex auch so bekommen. Ich kann verstehen , ein Arztbesuch weniger , darüber ist man richtig froh. Bei mir hatte mich der Rheumatologe überwiesen ,weil ich dabei starkes Taubheitsgefühl in den Zehen hatte , R -Arzt vermutete zusätzlich noch eine andere Diagnose , hatte sich aber zum Glück nicht bestätigt. Das Taubheitsgefühl kommt von meiner Bandscheibe.dann wünsche ich Dir , das Du mit dem Restex wieder gut schlafen kannst.Bei mir hatte das relativ schnell geholfen ,aber leider nur einen geringen Zeitraum aber mit der Zusatzpille levidop klappt es wieder mit schlafen.

    Also Gut Nächtle

    lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.