1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Restless Legs

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Staubfinger, 25. August 2009.

  1. Staubfinger

    Staubfinger Hin und wieder da

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo ihr Lieben,

    bescheidene Frage an dieser Stelle: hat einer von euch mit Restless Legs zu tun? Könnte es sein, dass man das im Schlaf nicht merkt, vom Partner jedoch wahrgenommen wird? Und können unruhige Beine zu Artritis/ Rheuma gehören - also eine Begleiterscheinung dieser Krankheiten sein?
    Ich meine, ich bekomme es nicht immer mit, aber mein Gatte/Gemahl klagt darüber, dass ich die ganze Zeit mit den Beinen scharre :confused:. Mein Schlaf ist ausgesprochen leicht. Sobald er mich berührt, bin ich hellwach. An einschlafen ist nicht mehr zu denken; will sagen: meine Nächte sind äußerst unruhig und alles andere als erholsam :mad:. Dazu kommen dann halt noch die Schmerzen, aber davon brauche ich euch ja nichts zu erzählen.

    Für die Antworten bedankt :) sich schon jetzt,

    Staubfinger.
     
  2. chrisroh

    chrisroh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Staubfinger

    Das kann ohne weiteres sein, das du die unruhigen Beine nicht wahrnimmst dein Partner aber sehr wohl, es gibt bei den unruhigen Beinen das Medikament Restex, Mein Partner hatte das auch genommen und es hat Ihm prima geholfen, die Beine werden davon wieder ruhiger und die Nächte entspannter. Ich habe hier im Forum schon öfter gelesen, das Restleggs auch bei Arthritis auftritt, sprich mit deinem Rheumatologen darüber und lass dir helfen. Wünsche dir noch einen schmerzarmen Abend.


    ganz lieben Gruß
    Chrisroh:top:
     
  3. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Staubfinger,

    RLS muss nicht zwangsläufig eine Begleiterscheinung sein. Ich habe es z.B geerbt, in der dritten Generation.
    Du solltest damit zum Neurologen gehen, der kann das messen und behandeln. Im Regelfall kann der Rheumatologe da keine Medis verschreiben, weils ja neurologisch ist. Da zicken dann wieder die KK.:(

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  4. Mugla1

    Mugla1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seevetal
    Hy Staubfinger

    ich kann mich da nur Heidesand anschließen und dir raten zum Neurologen zu gehen.
    Ich bekomme auch seid Jahren Restex.
    Bei mir ist es allerdings so, das sich die unruhigen Beine ( manchmal auch Arme) auch im Wachzustand sehr deutlich machen nämlich immer dann wenn ich mal einen Augenblick sitze.Mehr wie 1-2 Stunden am Stück sitzen ist nicht drin.
    Aufgrund des partnermangels kann ich die Frage nach zuckenden tretenden Beinen in der Nacht nicht beantworten, aber wenn ich mir morgens mein Bett anschaue hat dort anscheinend ein Kampf stattgefunden:rolleyes:
    Restex wirken bei mir sehr schnell ( 15 Min) und ich merke wie ich ruhig werde.Sehr angenehm.Allesdings nehme ich die Tabletten nur abends denn für mich sind die eine unheimlich wirkungsvolle Schlaftablette und danach könnte ich auch sofort im stehen einschlafen :o
    Geht es euch mit Restex genauso?
    Einen schönen geruhsamen Abend und eine ruhige schmerzfreie Nacht
    Alles Liebe:D
     
  5. attirb

    attirb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hoyerswerda
    Hallo,
    habe mich gerade angemeldet.
    Bei mir wurde vor ca. 2 Jahren RA festgestellt. Habe allerdings auch Asthma und multiple Allergienen ( Schmerzmittel, Antobiotika....).
    Deshalb habe ich mit MTX erstmal nicht angefangen.
    Leider werden die Beschwerden in den Füßen,bzw. Beinen immer stärker,
    so dass mich die Leute schon ansprechen.
    Zur Zeit probiere ich Mittel gegen die Autoimmunerkrankungen,wie z.Bsp.
    Weihrauchkapseln + Schwarzkümmel und Keltican forte.
    Hat jemand noch eine andere Idee?????????????:confused:
     
  6. Staubfinger

    Staubfinger Hin und wieder da

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Herzlichen Dank für eure Antworten.
    Ich habe es meinem Hausarzt erzählt - das von den Beinen - und er hat mir ein Mittel für die Nacht verschrieben. Keine Schlaftabletten, wohl gemerkt! Irgendwas, was auf das Nervensystem Einfluß nimmt. Leider weiß ich gerade den Namen des Mittels nicht :sniff:. Dann werde ich das wohl künftig nehmen.
    Bei mir besteht ein begründeter Verdacht auf Rheuma. Deshalb wird nächten Monat Blut abgenommen, um diesen Wert zu bestimmen. Im Moment habe ich also noch keine Diagnose - aber all meine Probleme passen ausgezeichnet zu Rheuma/ Artritis. Wo ist da eigentlich der Unterschied? :aeh:
    Gruß einstweilen von
    Staubfinger
     
  7. Mugla1

    Mugla1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seevetal
    keine Schlaftablette

    Hy Staubfinger habe mich warscheinlich zu blöd ausgedrückt:(
    Ich nehme Restex das ist speziell ein Mittel gegen die unruhigen Beine.:)
    diese wirken bei mit auch hervorragend!Aber die hauen mich eigendlich um.Ich bin nach der Einnahme dann so müde das ich im stehen einknacken könnte.:uhoh:
    Eine ruhige Nacht wünsche ich
    Alles Liebe
    Mugla 1;)
     
  8. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Mugla
    Du sollst die Tabletten auch eine Stunde vor dem schlafengehen nehmen.
    Alles Liebe
    Poldi
     
  9. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo staubfinger,

    herzlich willkommen hier bei r-o!!

    zu deiner ersten frage: RLS kann muss aber nicht mit rheuma in verbindung stehen. doch ein RLS gehört auch in die richtigen hände, sprich einem neurologen"!!! denn er muss ja erst mal die diagnose anhand von verschiedenen untersuchungen stellen. So einfach mal nerven beeinflussende medis nehmen..............nun ich weiß nicht ob das so gut ist.
    sollten sie nix bringen, bitte deinen hausarzt doch lieber um eine überweisung.
    und ja, der partner hört die beinbewegungen, bei uns beiden ist es gleichermaßen, ich höre meinen mann und er mich, wobei ich Gabapentin dagegen nehme und mein mann medis dagegen verweigert da es ihn in seinem schlaf nicht hindert, im gegensatz zu mir, ich kann dann nicht liegen bleiben da die beine so hoch zucken das es sehr schmerzt, auch habe ich es bei schlimmen schüben in den armen und habe mir schon selbst ins gesicht geschlagen aufgrund der zuckung.

    hierzu möchte ich dir sagen, das NICHT alle Rheuma Arten auch im Blut nachweisbar sind!!!! das ist sehr wichtig zu wissen"!!!

    wer macht die blutuntersuchung?
    dein hausarzt oder ein internistischer rheumatologe??

    und zu deiner frage ob es einen unterschied zwischen Rheuma und Arthrtis gibt

    JA, Rheuma ist der oberbegriff von mehr als 400 Arten von Rheuma
    eine davon ist die Rheumatoide Arthritis früher cP= chronische Polyarthritis genannt.

    somit besteht nach deinen schilderungen bei dir der verdacht auf eine
    Rheumatioide Arthritis und diese muss nicht immer mit positiven rheumafaktoren im blut ein her gehen, sie gibt es auch als : seronegativ

    ich wünsche dir alles gute und hoffe ich konnte dir etwas helfen
    bis bald
    lieben grüße
    elke
     
  10. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo attirb,

    du hast deine Frage unter einen Beitrag zu RLS geschrieben

    leider lesen das ja nicht so viele und daher geht deine frage hier eher unter

    Schreibe deine fragte doch noch einmal hier:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/forumdisplay.php?f=30

    klicke links über dem blauen balken auf: Neues Thema

    dann erscheint deine frage als eigener beitrag und die chancen das du antworten bekommst ist um ein vielfaches höher.

    toi toi toi und alles gute
    lieben gruß
    elke


     
  11. Leonie61

    Leonie61 Leonie61

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei mir zuhaus
    Re:RLS..

    Hallo,Staubfinger!
    Ich bin RLS-Syndrom diagnostiziert.Die meisten Neurologen kennen sich mittlerweile ganz gut aus,und die nächtliche Zappelei und "Partnertreten" sind gut behandelbar. Bei mir wurde es mit "Madopar" angetestet,dann kam Restex und L-Dopa und bin nun innerhalb eines halben Jahres augmentiert(verschlimmert) und nehme erfolgreich Sifrol35,5 und Sifrol18mg seit fast einem Jahr.
    Wegen der Schmerzen hoffe ich endlich eine Überweisung für eine Rheumaklininik durchzukriegen und halte mich mehr oder weniger mit Diclofenac,Salben,Pferdesalbe und Rheumabäder "über Wasser" Ich weiß nicht,wie lange das mein Magen und die Leber noch verträgt...muß auch noch Beta-blocker und anderes schlucken....:(
    Grüßchen Susanne(2)
     
  12. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @leonie
    Da hast Du mir aber eine Überraschung beschert. Mußte gleich mal gucken, welche Dosierungen es überhaupt gibt. Wenn Du vor Deine mg-Angaben noch jeweils ein "0," setzt, stimmts wieder.
     
  13. Staubfinger

    Staubfinger Hin und wieder da

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hi Leonie,
    die gehts dir ja wir mir!!!
    Gehe morgen zur Blutabnahme und danach sollte ich doch auch mal mehr wissen. Mache halt momentan mehr mit Homöopathischen Mitteln.

    C.U. demnächst wieder... sobald ich was weiß, gebe ich Bescheid.
    Auf alle Fälle danke ich euch an dieser Stelle für eure Beiträge und wünsch euch was,
    Grüßle, Staubfinger
     
  14. Leonie61

    Leonie61 Leonie61

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei mir zuhaus
    Re:RLS..

    @Tennismieze:
    Du lieber Himmel,du hast ja völlig recht:eek: da hab ich die "0" vergessen....es heißt selbstverständlich 0,35mg und 0,18mg... *auweia...gleich den richtigen Einstand geliefert..*:kopfpatsch:
    Liebe Güße von Susanne 2
     
  15. Barb1

    Barb1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hannover
    Hallo Staubfinger,

    ich nehme seit ca. einer Woche das Medikament Restlex gegen meine schlimmen Zuckungen in Beinen und zum Schluss auch in den Armen.
    Endlich nach endlos langer Zeit geht es mir mal besser.
    Das Medikament wirkt tatsächlich und schon gleich nach 2 Einnahmen.:a_smil08:
    Bin ganz happy.
    War nicht beim Neurologen, sondern bei meinem Schmerztherapeuten und der hat mir endlich geholfen.
    Wünsche Dir auch viel Erfolg, dass endlich diese Zuckungen behandelt werden.
    Liebe Grüße
    Barb1
     
  16. Mela

    Mela Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Ihr,

    also bei mir wurde auch mal Restless Legs vermutet. Weil ich halt diese ständigen Zuckungen im kleinen Zeh am re. Fuss habe. Aber nur dort.
    Ein Neuro hat mir dann mal ein Medi gegeben was in etwa Restex enspricht. Habe den Namen der Tbl. leider vergessen.

    Als ich den Waschzettel gelesen habe wurde mir ganz anders.
    Mal ganz abgesehen davon hätte er mir das gar nicht geben dürfen da ich eine autoimmune Erkrankung der Schilddrüse habe.
    Bei diesem SD Problem darf man diese Tabl. nämlich nicht anwenden. Habe eh schon genug Probleme mit der Schilddrüseneinstellung und den ständigen Muskelproblemen.

    LG
    Mela
     
  17. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    Ich wurde bis letzte Woche auf Fibro oder somatoforme Schmerzstörung behandelt.:uhoh:

    Tja und nach einer kürzlichen Schmerztherapie meinte der der zuständige Therapeut,dass ein Teil meiner Symptome so gar nicht dazu passen....:confused:

    Also habe ich meinen Neurologen,der mich wegen Depris behandelt davon erzählt und Ihm meine Beschwerden in den Beinen und Füßen geschildert....
    Heraus kam nun...
    RlS und Polyneuropathie...
    Er verschrieb mir Restex und innerhalb von ein paar Stunden waren diese Beschwerden wie "weggezaubert":a_smil08:
    Ich nehme das Medi allerdings morgens und abends,da ich auch tagsüber erhebliche Beschwerden und vor allem Schmerzen habe( hatte).

    Eigentlich hatte ich mit Fibro oder somatoform schon halbwegs abgefunden,weil niemand eine andere Erklärung für meine "Befindlichkeiten"hatte.

    Nun geht wieder alles von vorne los...weil ich jetzt natürlich wissen möchte,woher, meine anderen Schmerzen.die ich sonst noch habe,kommen.....

    Liebe Grüße,
    die Akki ( Knuddel)