1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Resochin?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von CaRo:), 17. Januar 2012.

  1. CaRo:)

    CaRo:) Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo:)

    Ich wusste jetzt nicht genau wo ich es hin schreiben sollte:D

    Also ich nehme einemal die Woche 15mg MTX.

    Unter MTX darf man ja nicht Schwanger werden.

    Ich bin zwar jetzt erst 19 Jahre. Aber meine Rheumatologin
    meinte das es besser währe das ich mit dem MTX auf 12,5mg
    runter gehe. Und dafür mit Resochin an fange.
    Da sie meinte es dauert bis zu einem Dreiviertel Jahr bis es
    anschlägt & man könnte MTX und Resochin miteinander kombienieren.
    So das falls ich mal einen Kinderwunsch haben sollte (zur Zeit noch nicht)
    man das MTX gleich absetzten könnte & dann einfach mit dem Resochin
    weiter machen könnte, dass man in der Schwangerschaft auch nehmen darf.

    Jetzt wollte ich mal Fragen ob sich mit dem Resochin jemand aus kennt?
    Wie Wirkt es?
    Was gibt es für Nebenwirkungen?
    Und dürfte man das Würklich in der Schwangerschaft nehmen?

    Lg:) Und Danke schon mal für die Antworten!
     
  2. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Caro!

    Resochin selber kenne ich nicht. Es ist aber ein Antimalaria-Mittel, das eine ähnliche Wirkung hat wie das, was ich nehme (Quensyl). Und ich kombiniere seit einigen Monaten auch mit MTX, da Quensyl alleine nicht mehr gut gewirkt hat.

    Bei mir hat es damals nur 3 Mon. gedauert bis eine Wirkung eintrat. Und nennenswerte NW habe ich von Quensyl keine bisher. Ich darf nur nicht mehr so lange in die Sonne, da die Haut ziemlich empfindlich geworden ist seitdem (2007).

    Ob man diese Mittel in der SS weiter nehmen kann, da streiten sich wohl die Geister. Im Waschzettel steht drin, dass eine SS unbedingt verhindert werden muss, da es zu Fehlbildungen kommen kann. Habe aber auch schon gelesen, dass es weiter genommen wurde. Wer testet schon solche Mittel bei einer Schwangeren oder übernimmt die Verantwortung, wenn doch was passiert??
    Da würde ich auch nochmal einen Gynäkologen zu befragen oder spez. Rheuma-Zentren, die auch Schwangere betreut haben.

    Da du ja noch nicht schwanger bist, würde ich das Resochin mal probieren. Wenn du mit MTX klar kommst, haut dich das eher nicht um;).

    Lg Clödi.
     
  3. CaRo:)

    CaRo:) Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Danke für deine Antwort.

    Na ja ich will halt irgendwie alles recht früh mal
    probieren. Ned das doch mal was ist & man wird
    schwanger... Oder so. Und dann hat man es.
    Weil MTX ist ja ganz schädlich.

    Ich denke ich werde das Medikament in nen halben Jahr
    mal ausprobieren. Wenn ich das MTX länger
    genommen habe.

    Dann kann ich dir ja noch mal schr.

    Hast du denn schon Kinder? Oder so?

    Glg :) Caro
     
  4. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo CaRo

    Ich habe 2 Monate Resochin genommen , musste es leider absetzen, da ich nur noch Kopfschmerzen und brennen in der linken Brusthälfte hatte. Habe Resochin Abends ein genommen , bin die Nacht stets wegen Kopfschmerzen auf gewacht.
    Muss aber bei Dir nicht sein , einfach versuchen , man muss jedem Medikament eine Chance geben.

    Alles Gute Dir.

    Lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  5. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    im "Waschzettel" steht drin, dass man Resochin während der Schwangerschaft nicht nehmen darf, da es zu Missbildungen führen kann.

    Ich musste es nach kurzer Zeit wieder absetzen, weil mein Tinnitus unerträglich wurde und ein Gleichgewichtsorgan zerstört wurde.
    Vor der Einnahme musst Du zum Augenarzt und möglichst auch zum HNO, um Dir von denen ein OK zu holen.

    Viele vertragen das Resochin ja gut, mir hat es eher geschadet.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  6. CaRo:)

    CaRo:) Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Na hört sich ja doch nach vielen
    Nebenwirkungen an.

    Ich warte jetzt ert mal ab & schau das ich
    auf 12,5mg MTX komme:)

    Und wenn das klappt. Dann schau ich mal weiter.

    Es ist ja nocht nicht dringend, da ich noch keinen
    Kinderwunsch habe. Aber ich finde es währe halt
    gut so ne Alternative schon zu haben.


    Lg & danke für die Antworten :)
     
  7. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also, ich habe mal Resochin genommen, weil ich gerne verreise und für einige Länder Malariaprophylaxe vorgesehen ist.

    Ich habe es nicht vertragen.

    Letztes Jahr hat´s meine Mutter genommen wegen Rheuma, sie hat 2 Herzklappen etc., insofern hatte sie auch damit arg zu kämpfen. Nach 3 Monaten wurde es abgesetzt.

    Fazit: In unserer Familie wird es Resochin nicht mehr geben, die Nebenwirkungen waren uns zu stark.
     
  8. jimmy123

    jimmy123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , ich nehme bereits 2 Jahre Resochin und Arava 20 mg ( Leflunomid ) und habe bislang keine Probleme

    Gruß Werner







    Hallo:)

    Ich wusste jetzt nicht genau wo ich es hin schreiben sollte:D

    Also ich nehme einemal die Woche 15mg MTX.

    Unter MTX darf man ja nicht Schwanger werden.

    Ich bin zwar jetzt erst 19 Jahre. Aber meine Rheumatologin
    meinte das es besser währe das ich mit dem MTX auf 12,5mg
    runter gehe. Und dafür mit Resochin an fange.
    Da sie meinte es dauert bis zu einem Dreiviertel Jahr bis es
    anschlägt & man könnte MTX und Resochin miteinander kombienieren.
    So das falls ich mal einen Kinderwunsch haben sollte (zur Zeit noch nicht)
    man das MTX gleich absetzten könnte & dann einfach mit dem Resochin
    weiter machen könnte, dass man in der Schwangerschaft auch nehmen darf.

    Jetzt wollte ich mal Fragen ob sich mit dem Resochin jemand aus kennt?
    Wie Wirkt es?
    Was gibt es für Nebenwirkungen?
    Und dürfte man das Würklich in der Schwangerschaft nehmen?

    Lg:) Und Danke schon mal für die Antworten![/QUOTE]
     
  9. CaRo:)

    CaRo:) Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Danke für die Antworten:)


    Ich werd es einfach mal ausprobieren;)

    LG