1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Resochin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ike, 13. Oktober 2005.

  1. Ike

    Ike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hier ist Ike, was könnt Ihr mir sagen (schreiben) über Resochin? Erfahrungen, Nebenwirkungen usw.
     
  2. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    Hallo Ike

    Ich habe cP und nehme Resochin schon seit 3 J. Davor
    hatte ich Quensyl. Außer daß ich in der Dämmerung nicht mehr so gut sehe, kann ich nichts über Nebenwirkungen berichten.
    Ob es von Resochin kommt müßte ich mal den Augenarzt fragen
    (kann aber auch vom Alter kommen).
    Wenn Du Resochin bekommst wird dich der Arzt sicher darauf
    hinweisen, daß man alle 3 Mon zum Augenarzt zur Kontrolle muß.
    Alles Gute Katzenmaus
     
  3. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo IKe,

    Resochin ist das Basismedikament, dass mit am schwächsten wirkt.
    Ob es dir hilft stellt sich erst bis spätestens, in einem halben Jahr heraus. Einige Rheumatologen verwenden es oft als Einsteigermedikament.
    Bei mir war's damals vor 1O Jahren so. Leider hat es mir gar nicht geholfen, also ein ganzen halbes Jahr umsonst gehofft und viel Gelenksubstanz verloren.
    Wie alle Basismittel außer TNF- alpha-Blocker kann es die Leber und Nieren angreifen. Außerdem müssen alle viertel Jahr die Augen untersucht werden, da es dort ziemlich häufig NW zeigen kann.
    Würde dir raten es lieber mit Azulfidine, MTX oder Arava zu probieren, die wirken meist schon nach vier Wochen und zudem auch noch viel besser. Wenn sie dir auch nicht helfen, versuch deinen Rheumatologen zu überzeugen, dass er dir einen TNF-alpha-Blocker verschreibt.
    Informationen über alle Medis findest du auch im Scroll-Balken links.
    LG Curie
     
  4. JörgW

    JörgW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Ike!

    Ich nehme seit 1997 tägl. Resochin, ich vertrage es sehr gut und es hilft mir auch!
    Am Anfang mußte ich alle drei Monate zum Augenarzt, besondere Augenuntersuchung da du durch Resochin lichtempfindlicher wirst und deine Sehkraft sich verschlechtern kann, wenn sich dieses einstellt soll man sofort aufhören mit Resochin. Bei mir selbst hat sich nichts an den Augen verändert!

    Gruß Jörg
     
  5. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Hallo Ike
    ich kann mich Jörg nur anschließen. Ich nehme Resochin seit 1999 ohne Probleme und bin eigentlich ganz froh, dass ich keine schärferen Chemiekeulen auffahren muß.

    Gruß
    [​IMG]
     
  6. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Ike,

    auch ich nehme Resochin - nunmehr seit 7 Jahren. Nach anfänglichen Nebenwirkungen wie Schwindel, der aber nach einigen Wochen wieder weg war, vertrage ich Resochin sehr gut und es hilft mir ausgezeichnet.

    Gruß Eva
     
  7. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Ike,

    ich hatte zu Beginn meiner cP-Laufbahn (also vor mehr als 20 Jahren) ca. 1,5 Jahre Resochin erhalten, es war mein 1.Basismedi sozusagen.
    An Nebenwirkungen kann ich mich nicht erinnern.
    Leider hatte Resochin bei mir aber nicht zum gewünschten Erfolg geführt, d.h. die Entzündungsprozesse konnten damit nicht gestoppt werden, sodass ich dann Ridaura (Gold in Tablettenform) erhielt.
    Die Goldtherapie wurde nach 10 Jahren wegen zu starker Nebenwirkungen und zur Verhinderung von Langzeitschäden abgebrochen und seit 10 Jahren nehme ich Salazopyrin (Sulfazalazin), was ich zwar seit Beginn an gut vertrage aber zunehmend seit 2 Jahren höher dosieren muß.
     
  8. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Ike!

    Resochin war vor gut 1 1/2 J. mein erstes Basismedikament, was ich eine zeitlang (gut ein Jahr) genommen habe. Bis auf ein paar leichte Nebenwirkungen (Verstopfung, leichte Übelkeit) zu Beginn habe ich es gut vertragen. Nach dem Jahr wurden die Nebenwirkungen aber derart massiv, daß Resochin abgesetzt werden mußte. Seitdem nehme ich Azathioprin (Imurek) und komme sehr gut damit zurecht.

    Viele Grüße von

    Cori
     
  9. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Ike,

    nehme seit 4 Monaten Resochin. Bislang ohne Erfolg, allerdings auch ohne Nebenwirkungen.

    Rheumatologe sprach auch von einem halben Jahr, bis das "Zeug" wirken soll.

    Bei seinem letzten Besuch sprach er allerdings auch schon von einem stärkeren Medikament.

    Ich würde es ausprobieren, wenn sich Nebenwirkungen zeigen kann man es immer noch absetzen.

    Allerdings will meine Krankenkasse das Resochin nicht bezahlen. Jetzt muß ich mir vom Arzt eine Bescheinigung geben lassen, das ich das nicht wegen Malaria nehme.

    Alles Gute

    Gruß Claudia
     
  10. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    hallo claudia,
    auch ich hatte bei der letzten abrechnung festgestellt,
    daß man mir den anteil von resochin nicht übereisen wollte.
    da mir das früher noch nie aufgefallen ist, rief ich dort an .es war tatsächlich das erste mal.die überprüften alles, ja malariaprophylaxe gehört nicht zu ihrem leistungsumpfang. ich erklärte das ich ja nicht in urlaub fahre und sie solle mal nachsehen wie lange ich das schon nehme.ein attest bräuchte ich nicht, aber ich werde jetzt sehr genau aufpassen.
    gr katzenmaus
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ike,

    Resochin hatte ich vor und bei einer Kenia-Reise eingenommen und überhaupt nicht vertragen. Hab mir dann vor Ort Palodrine zur Malaria-Prophylaxe besorgt. Viele Jahre später bekam ich als mein erstes Basismedikament Quensyl (was ja ähnlich wie Resochin ist). Da hatte ich dann wieder genau die gleichen Probleme wie damals unter Resochin: Extreme Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, dazu Sehstörungen und Schwindel. Ich hatte es einfach nicht vertragen, naja und eine Wirkung war auch nach 6 Monaten nicht erkennbar. Ich war froh, als ich das Zeug dann endlich wieder absetzen konnte. Aber wie Du aus den vorherigen Postings herausliest, ist das bei jedem anders. Vielleicht verträgst Du es ja, und das bei guter Wirkung - wünsche ich Dir jedenfalls.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Katzenmaus,

    das erste Mal hat mir die Krankenkasse das Resochin auch anstandslos bezahlt. Beim zweiten Rezept leider nicht mehr. Ich rief dann ebenfalls an und erwähnte, das es doch beim letzten Mal bezahlt wurde, die Dame besteht trotzdem auf die Bescheinigung durch den Arzt.

    Ich hoffe nur, das ich die nicht bei jedem Rezept bringen muß...

    Gruß Claudia