1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Renter auf Lebenszeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Babsi1881, 30. Juni 2007.

  1. Babsi1881

    Babsi1881 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo

    Nun ist es Amtlich ich bin Rentnerin auf Lebenszeit.:rolleyes:
    Ich freue mich auf eine Art und Weise gar nicht.:(
    Komisch ich hatte immer noch die Hoffnung das es eines Tages wieder so weit ist, das ich Arbeiten gehen könnte.:(
    Nun ja...... ich habe noch 28 Jahre Zeit bis ich meine Altersrente bekomme.:p

    LG
    Babsi ;)
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Babsi,

    sei auf der einen Seite froh darüber, auch wenn Du erst so um die 39 Jahre alt bist, Du kannst immer noch ein wenig dazuverdienen ;) , ist allerdings seit dem 01.07.2007 einkommensabhängig, d. h. es wird das EK zugrunde gelegt, was Du vor der Rente hattest. Vorher war es ein Pauschbetrag um die 400,00 Euro... Diese Info habe ich von WIESO vom letzten Montag...

    Und auf der anderen Seite ist es sicher bitter für Dich mit 39 Jahren nicht mehr arbeiten zu dürfen oder zu können...

    Vielleicht magst Du es als Chance für Dich bzw. für Deinen Körper sehen, dass er zumindest nicht mehr den berufl. Stress hat: der tgl. Arbeitsstress oder behalte ich meinen Arbeitsplatz oder nicht - dieser Stress wird ihm erspart... :)

    Ich sage Dir trotzdem: Herzlichen Glückwunsch :)
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    hallo Babsi,

    kann dich gut verstehen. War letztes Jahr (mit 45), als ich meine "lebenslange" Berufsunfähigkeit bekam ebenfalls total geschockt und frustriert.

    Mein Mann meinte, ich soll das positiv sehen. Im Fall es mir jemals besser gehen sollte, könnte ich Teilzeit arbeiten und zwar in einem Job, der mir Spaß macht. Wenn nicht, könne ich jederzeit wechseln, da ich dann ja nicht mehr auf den Job angewiesen wäre.

    So langsam habe ich mich mit meinem "Rentnerdasein angefreundet". Nun hoffe ich darauf, das es mir eines Tages mal wieder so gut geht, das auch das Thema Arbeit wieder im Raum steht.

    Versuche das beste daraus zu machen und wenn es Dir doch wieder einmal besser geht, kannst du zumindest dazuverdienen.

    Kopf hoch!

    Lg Claudia