1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rentenantrag abgelehnt

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von royan, 27. Juli 2011.

  1. royan

    royan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    so wie eigentlich schon von mir erwartet, wurde mein Rentenantrag vom 13.05.2011, nach erfolgter Begutachtung vom 06.07.2011 mit Schreiben vom 21.07.2011 (heute eingetroffen) abgelehnt, da nach der medizinischen Beurteilung ich noch mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig sein kann, da meine Erkrankungen "dekompensiert" seien. [​IMG]
    Nach der Begutachtung wundert mich das nicht. Die erste Aussage der Gutachterin war: "Sie wollen Erwerbsminderungsrente? Sie können sich erstmal 78 Wochen lang krank schreiben lassen, das ist in Deutschland der normale Weg". Das die Ablehnung so fix kam, hat sie auch schon angekündigt. Nur von der lt. Gutachterin notwendigen Reha steht da nix.
    Also auf zum Widerspruch. Ich freu mich schon drauf, da kann ich mich wieder richtig "austoben". [​IMG] [​IMG]
    LG
    Royan
     
  2. Thomas33

    Thomas33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Erkrannkung

    Ich hab da mal eine frage, an welcher art von rheuma bist du erkrannkt?

    Wenn es die herkömmliche poly artrithis sein sollte dann sieht es schlecht aus aber trotzdem viel glück. Th.:vb_cool:
     
  3. royan

    royan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, neben Migräne, Hashimoto, Diabetes, chronisches Schmerzsyndrom, Depression, CFS und Bandscheibenschäden steht die Fibromylgie und die vermutete Polyarthritis gar nicht mehr so allein da...

    Es ist mehr die Gesamtheit aller Erkrankungen, die mich dauernd einschränkt.:rolleyes:
     
  4. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo royan,
    bei mir ging es ebenso. Ein Gutachter befand mich für unter 3 Std und der Orthop.Gutachter voll arbeitsfähig mit vielen Einschränkungen.(ausser Hashi und Migräne ähnliches Krankheitsbild)
    Der SoVD hat dann Widerspruch eingereicht. Dann kam die 2. Ablehnung. Da habe ich mir einen Anwalt genommen. Das Sozialgericht hat ersteinmal sämtliche Ärzte angeschrieben und dann bekam ich nach 78 Wochen das Angebot der DRV, volle Erwerbsminderung auf Dauer und rückwirkend ab dem 1. Krankheitstag. Das ganze hat 1 1/2 Jahre gedauert.
    Ich hoffe, Du bist in einem Sozialverband, denn alleine ist das nicht zu stemmen.
    Allerdings hatte ich beim Sozialverband einen Sachbearbeiter, der nicht so richtig lust hatte, was zu machen. Deshalb habe mich dann im weiteren Verfahren einen Anwalt genommen.

    Alles Gute
    Anbar
     
  5. Miss Elli

    Miss Elli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südliche Weinstrasse
    Hallo Royan,

    mein Rentenantrag wurde auch abgelehnt. Hab im Mai Widerspruch eingelegt, bis jetzt aber nix mehr gehört.
    Seit April 2010 bin ich krankgeschrieben. War beim Gutachter von der Krankenkasse und auch schon zur Reha.
    Ich leide auch unter chron. Polyarthritis, Bandscheibenvorfall, Arthrose an Hüfte, Schulter und Knie, Restless Legs, Migräne, Schuppenflechten und Depressionen.

    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Also Kopf hoch, wird schon werden.

    Liebe Grüße, Elli:D
     
  6. fahrradsusi

    fahrradsusi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Häuschen mit Garten
    mein Antrag wird auch abgelehnt

    Hallo royan,

    ich war letzten Di. am Sozialgericht vorstellig. Mein Antrag auf Rente wegen voller Erwerbsminderung wird auch abgelehnt. Grund: keine erkennbaren Deformationen. Dass ich bei jeder Bewegung Schmerzen habe, interressiert keinen. Alle meine Gelenke außer Ellbogen und Schultern sind betroffen. Ich soll trotzdem sechs Stunden täglich arbeiten. :rolleyes:

    Mehr Glück, als ich es hatte,
    wünscht Dir fahrradsusi.
     
  7. royan

    royan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Nur nicht aufgeben

    Erstmal danke für die Antworten.

    Also ich hab heute erstmal meinen Widerspruch zur Post gebracht und bin mal gespannt, was sie mir für Unterlagen zukommen lassen. Dann geht es weiter.

    @fahrradsusi

    Bloß nicht aufgeben, es ist ja wohl fast "normal", dass erstmal abgelehnt wird.

    Wie heißt es so schön: Gut Ding braucht Weile :D.

    LG und viel Kraft an alle
    Royan