1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rente

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Brie, 24. Januar 2011.

  1. Brie

    Brie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich brauche malwieder euere hilfe mein rhema hat sich sehr verschlechtert medis schlagen nicht an oder darf ich nicht mehr nehmen wegen der leber bin seit september krank im oktober war ich in reha die meinten als küchenhilfe darf ich nicht mehr arbeiten soll mir eine leichtere arbeit suchen mit der einschränkung nicht schwer heben keine zugluft kälte stehen sitzen usw.habe im november rente beantragt ist im dezember abgelehnt worden stehe für den arbeitsmarkt für 6 und mehr zur verfügung im bericht war weiter aufgeführt bluthochdruck rheuma und fettleibig ja fett bin ich geworden habe über lange zeit 60mg corti genommen um meine arbeit zu schaffen mein dr.meint genau das gegenteil ich könnte keine 3 stunden mehr arbeiten die krankenkasse will das ich meine arbeit kündige da ichdort ja nicht mehr arbeiten könnte und es würde ja nicht besser mit mir ich soll mich arbeitslos melden und eine umschulung machen aber als was ich habe nichts gelehrnt habe immmer nur mit meinen händen gearbeitet seit 32 jahren ich habe große angst möchte kein hartz 4 werden kann kaum noch schlafen war jetzt beim vdk die haben widerspruch eingelegt habe ich
    überhaupt eine chance würde mich über antworten freuen
    liebe grüße bgitte
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bgitte,

    was Du da schreibst, könnte ich sein. Zumindest was den Reha-Bericht angeht. Die Rentenversicherung hat nach Erhalt des Berichtes mir schon mal vorsorglich geschrieben, dass ich keine Erwerbsunfähigkeitsrente bekommen werden...........:eek:

    Wie nennt man das? Einschüchterung??

    Ich kann Dir nur eins raten: Nicht aufgeben und weiterkämpfen. Du hast ja nun schon den VdK eingeschaltet und das ist auch gut so.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut wird.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo bgitte,

    klar ist es für die KK einfacher und günstiger Du kündigst, aber das solltest Du auf keinen Fall machen. Du bekommst 78 Wochen Krankengeld und wenn nach Ende der 78 Wochen noch kein Bescheid da sein sollte, meldest Du Dich arbeitslos nach Nahtlosigkeit. Wenn Du unter 58 Jahre bist, bekommst Du 1,5 Jahre Alu.

    Da der VDK eingeschaltet ist, werden die Dir auch helfen ggf. vor dem Sozialgericht. Bei mir ist es auch so gelaufen. Die Rentenversicherung hat die Rente dann recht schnell bewilligt.April Sozialgericht eingeschaltet und Anfang Januar Rentenbescheid. (hat so lange gedauert, weil ein Facharzt zu spät den Bericht abgegeben hat).
    Alles Gute für Dich
    Gruß Anbar