1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rente...

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von mitEsprit, 28. September 2009.

  1. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben....

    So...
    Wir wollen jetzt loslegen mit der Rente.Antrag haben wir da.Die Arge rührt sich überhaupt nicht.Weder n Arzttermin noch Beratung,nichts.
    Der Antrag ist ja nicht ohne.Der Mann von der LVA meinte ,dass in den 270 Euro (seiner Berufsunfähigkeitsrente) das Jahr noch nicht mit drin ist.Geht uns was dadurch verloren?Der Antrag gilt ab Abagestempel.Stimmt das?
    Was müssen wir bei dem Antrag beachten?Wollen ja keine Fehler machen.Dass, das ein Kapf wird, ist uns klar....


    LG
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Auf jeden Fall alle Arztberichte als Kopie beifügen, wenn vorhanden Laborwerte. Das ganze dann auf jeden Fall als Einschreiben mit Rückschein schicken. Sonst hast nichts in der Hand, dass es auch angekommen ist. Viel ist da im Grunde nicht auszufüllen. Ich habe dann noch eine seprate Liste über behandelne Ärzte und Krankenhausaufenthalte da zu gefügt. Weil das da eh nicht alles rein paßte.
     
  3. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    und eine Medikamentenliste
     
  4. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    eigentlich haben wir gar nichts da...was dann?Alles anfordern?Oder macht das die LVA?
     
  5. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Wieso habt ihr keine Unterlagen? Die solltet ihr aber haben. Zudem war es bei mir bei 5 Gutachterterminen so, dass selbst meine eingereichten Berichte, die sehr Aussagekräftig waren und wichtig, von der BfA nicht an den Gutachter weiter geleitet worden sind. So konnte ich sie dem Gutachter zeigen. Unwichtige Dinge hatte er. Es immer das wichtigste, jeden Arzt Bericht usw selber zu hause zu haben. Die braucht man immer. auch Röntgenbefunde mußt du besorgen. Das würde ich alles jetzt machen, denn es kann passieren,, dass der Gutachter Termin nach Einreichung eures Antrages sehr schnell kommen kann.
     
  6. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Sind schon dabei die Ärzte anzurufen...
    Ich danke dir erstmal für den Tip....holen alles nach...
     
  7. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Macht das für die Zukunft sofort. Bei mir werden die Berichte alle zum Hausarzt geschickt. Sobald die da sind, bekomme ich eine Kopie. So sind dann meine Unterlagen komplett. Wenn ihr alles habt, die Sachen kopieren und dann die Kopien einreichen, dass ihr für das Gutachten selbst alles mit habt
     
  8. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Für die Zukunft sind wir schlauer.Haben mit dem Arzt gesprochen.Erst sollen wir zur LVA dort erfragen was man braucht und dann zum Hausarzt alles anfordern......ich denke mal wenn der Antrag schonmal dort ist....ist das schon viel wert....
     
  9. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Die LVA möchte alle Unterlagen über Behandlung, Befunde, Therapien usw. Je mehr ihr einreicht umso besser. Aussortieren können sie ja dann immer noch aber besser zu viel eingereicht als zu wenig
     
  10. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Er ist ja eigentlich nur beim Hausarzt in Behandlung.Der hat ihm auch empfohlen die Rente zu beantragen.Die Rheumatologin kann er nicht ausf Fell gucken.Egal wie schlecht es ihm ging,hat sie ihn berufsfähig eingestuft....da wird es ein Problem geben oder?Er war auch schon Jahre lang nicht beim Rheumatologen....Blutwerte und das alles mancht sein Hausarzt.....
     
  11. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja dann nicht gerade das meiste und ich glaub, da wird es wohl eher schlecht aussehen. Hat er denn einen Schwerbehindertenausweiss? Denn als Patient bist ja im Grunde auch in der Pflicht was zu machen. Dann hätte man den Rheumatologen wechseln sollen und erstmal alles an Therapien machen. Vielleicht solltet ihr euch mal vom VDK beraten lassen. Die sollen ja sehr gut sein.

    Nur stellt euch das mit der Rente nicht so einfach vor. Ich war austherapiert im Grunde und habe dann eingereicht. Da hatte ich glaub 60% mittlerweile. Es gab zu dem Zeitpunkt kein anderes Rheumamittel. Auch Kuren hatten nicht geholfen und ich steckte im Vollschub und lag mehr im Krankenhaus als ich zu hause war. Trotzdem war es ein riesen Kampf die Rente durch zu bekommen. Hatte an Studien teil genommen usw. Ich drücke euch die Daumen


    Nicht böse sein aber im Grunde hat er nichts getan. Es gibt viele Möglichkeiten was gegen seine Erkrankung zu tun und die sollte man erstmal ausschöpfen.
     
  12. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    hmmmm,ja was hat er getan:
    Krankenhausauenthalte,Krankengymnastik,Reha...Medikamente...Spritzen
    Rheumatologen auch mal gewechselt,jedoch konnte er ihm auch nicht helfen.
    Der Hausarzt empfehlt jedoch ne Rente....
    Die Arge hat ihn als Berufsunfähig geschrieben,schon vor 2 Jahren.
    Behindertenausweis ist in Arbeit am 23.7.09 beantragt.....
    Reicht das nicht:(
    Antrag habt er ausgefüllt...morgen gehts ab.....

    LG
     
  13. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    ja aber laut deiner Aussage war er seit Jahren nicht mehr beim Rheumatologen. Aber die Medizin entwickelt sich weiter. Ich spritz auch heute noch, obwohl ich im Dauerschub bin. Ich beende das jetzt am besten hier. Viel Erfolg
     
  14. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Rente?

    Hallo! Ihr wollt "loslegen" mit der Rente? Na dann viel Spass, bei mir hat es über zwei Jahre gedauert bis zur Rente und auch nur mit Hilfe des Sozialverbandes Deutschland und mit vielen Diagnosen von vielen Ärzten.
    "Eben mal so" bekommt man heute keine Rente mehr!
    Viele Grüße von Tortola
     
  15. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Dass das keine Butterfahrt ist,ist mir schon klar.....aber danke für die "tollen" Tips.......
    Es wurde mir schon oft zugeflüstert,dass man hier keine Hilfe bekommt....
     
  16. Also erst einmal muss dein Mann zu Fachärzten!! Er braucht eine vernünftige Medikation. Und Tortola hat Recht. Rente gibts nicht mal so eben. Da muss alles "ausgeschöpft" worden sein. Mit Medis könnte man ja eine Besserung des Zustandes erreichen, mit Reha das Gleiche.
    Mit Papieren nur vom Hausarzt? Na ich weiß nicht, aber viel Glück.
     
  17. Markus-OBK

    Markus-OBK die Ruhe selbst

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Area 51
    Ist es wie alles im Leben nichts zu verallgemeinern, der eine rennt mit seinem Bündel Atteste und Röntgenbilder 2 jahre durch die Gegend und der andere betreibt viel weniger Aufwand und ist in 4 Monaten mit dem Thema durch, wie in meinem Fall geschehen...

    Versuch macht klug und bange machen gilt nicht :top:

    In diesem Sinne ;)
     
  18. Bange machen wollt ich auch nicht, aaaaber ;). Was soll eine Rente bewirken? Er hat ja keinen vernünftigen Arzt, keine ausreichende Medikation...Ich hab mir mal die alten Beiträge durchgelesen und da gibts wichtigeres zu erledigen, glaube ich.
    Hierzu werde ich nichts mehr schreiben, wollte nur dir, Markus noch schreiben, was mir persönlich wichtiger wäre in Angriff zu nehmen ;)
    LG Sylke
    PS: Auch beim Bechterew gibts ne Menge was eine Besserung bringen könnte. Man muss nur rechtzeitig damit anfangen.
     
  19. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    wieso wird denn jetzt der Antrag ohne Unterlagen weg geschickt? Auch von den Reha Sachen, Klinik Aufenthalten muss es ja auch Berichte geben.

    Wie gesagt, ihr solltet euch erstmal beraten lassen. Denn so wird das glaub ich nichts.

    Und Berufsunfähig ist ja nichts Arbeitsunfähig. Da gibt es ja noch Umschulungsangebote usw. Ich hatte um die 40 Röntgenbilder lach, aktuelle MRT Befunde usw. Und alle Berichte der Fachärzte waren aktuell.

    Im Grunde muss man heute eher den Kopf unter dem Arm tragen, bevor es Rente gibt. Ist ein Kampf ohne Ende. Und mehr schreib ich jetzt echt nicht mehr. Viel Erfolg
     
  20. Markus-OBK

    Markus-OBK die Ruhe selbst

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Area 51
    Ich hatte auch niemanden direkt angesprochen ;)

    Naja denke in erster Linie gehts ja wohl um Absicherung.

    Natürlich ersetzt die Rente keine der anderen Sachen, keine Frage!


    Na dann wirds allerhöchste Eisenbahn, wenn dem so ist!