1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rente...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 2. März 2006.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    nun ist die zeit auch für mich gekommen wo ich erstmals in meinem leben rente beantragen muss.Heute ist es soweit, an dem Tag wo mein Neffe 5 jahre wird.ich mache mir eh keine Hoffnung auf Zusage, aber schon alleine der
    Moment in meinem Leben ist etwas unvergessenes.wenn mir das mal einer gesagt hätte ich hät ihn ausgelacht, ich doch nicht.also auf in den Kampf.

    alles liebe Hypo
     
  2. aywa

    aywa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Hypo,

    ich bekomme auch schon seit vielen Jahren Rente, obwohl ich eigentlich auch noch nicht so alt bin.:) Mir geht es seit dem aber um einiges besser, wenn ich neben der ganzen KG und Arztterminen noch arbeiten müsste, ich glaube da würde meine noch "verhandene" Gesundheit ganz schön drunter leiden. Es kann sein das dein Antrag erst einmal abgelehnt wird, dann hilft nur eins - Widerspruch!
    Du warst doch jetzt zur Kur, bist du da als Arbeitsunfähig entlassen worden?

    Viele Grüße
    aywa
     
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo eywa,

    ja ich bin als arbeitsunfähig entlassen worden.hab heut meinen Rentenantrag abgegeben und hatte so ein richtiges blödes Gefühl im Magen.ich hab schon dort gesagt das der Antrag abgelehnt wird da bin ich mir sicher und er meinte na mal sehen.Weihnachten 06 bekomme ich spätestens Bescheid.wer weiss was bis dahin passiert.hab ihm noch gesagt halbtags arbeiten wäre für mich auch noch ok.zum Gutachter muss ich auch bestimmt noch.also bis Weihnachten ist noch soviel Zeit abwarten und Danke für eure liebe Unterstützung.

    LG.Hypo
     
  4. Lunatica1

    Lunatica1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Hypo,

    warum bist du denn so sicher dass die rente abgelehnt wird?

    wir sind beide ein jahrgang und ich kam letztes jahr in die sitution dass ich einen Antrag auf EU Rente stellen mußte. ich war seit Ende April 2004 krankgeschrieben und im Sommer 2004 6 Wochen zur Reha wo ich arbeitsunfähig mit dem Vermerk dass meine Arbeitsfähigkeit bei 3 - unter 6 std. liegen würde entlassen. Man empfahl den versuch einer Wiedereingliederung. Die sollte dann im Januar stattfinden wurde von meinem Arbeitgeber aber grundlos abgelehnt. Man wollte mich dort gern ganz loswerden hat mir das auch so gesagt..

    Ich habe dann eine Anwältin eingschaltet um die Wiedereingliederung zu erkämpfen - bekam paralell dazu dann aber auch den Tip von unserem Personalrat doch einen Antrag auf eine TEil EU Rente zu stellen. Da das das ja das war was mir Ärzte schon lange empfohlen hatten habe ich das dann im Mai auch gemacht. Am 15.3. hatte ich nochmal einen Antrag auf eine Reha gestellt weil sich meine Krankheit verschlimmert hatte ( ging dabei um lymphödeme - rheuma hatte ich zu dem zeitpunkt noch nicht ) - die Reha wurde mir innerhalb eines Monats bewilligt ( also noch vor Abgabe des Rentenantrages ) und der Rentenantrag wurde zur Seite gelegt bis man den Bericht der Rehaklinik habe. Dort wurde ich wie im vorjahr arbeitsunfähig entlassen wieder mit hinweis dass 3- unter 6 std. aber ginge.

    Der Abschlussbericht der reha war ende Juli bei der bfa - ich habe dort immer wieder angerufen und ende august sagte mir man dann am telefon die rente sei bewilligt.. mich traf dann der schlag als ich in der folgewoche - wieder telefonisch erfuhr dass ich in eine volle rente geschickt werden sollte nicht teilrente wie beantragt.. man sagte mir wenn man zum eintritt der erwerbsminderung ( und dafür setzen die den tag des rehaantrages an also bei mir den 15.3.05 ) schon 6 Monate krank geschrieben ist bekomme man auch wenn man teilarbeitsfähig wäre automatisch eine volle rente. vielleicht greift das ja bei dir auch ?

    ich wollte das nicht habe geheult und gebettelt dass ich arbeiten gehen darf.. denn ich hatte ja meine arbeitsstelle noch und war superglücklich als ich dann im september tatsächlich wieder halbtags arbeiten gehen durfte.. seitdem bekomme ich eine halbe EU Rente zunächst für 1 Jahr aber den Verlängerungsantrag mache ich jetzt fertig..

    ich wünsche Dir viel glück und wenn du noch eine arbeitsstelle hast wo du halbtags tätig sein kannst dass das klappt.. denn das ist echt optimal..

    ich habe dreimal die woche 1,5 std. lymphdrainage termine und jetzt noch zusätzlich 1-3 mal wöchenetlich KG .. mit halbtags arbeiten passt das zeitlich gut - mehr wäre da echt nicht drin.

    liebe grüße

    barbara
     
  5. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Barbara,

    ich bin von der Reha arbeitsunfähig entlassen worden mit der Bemerkung Umschulung.ich soll in der Firma einen schreibtischjob machen.meine Firma sagt aber nein wären schon zu viele.in der Reha sagten sie mir Rente würde ich nicht durchkriegen.will ja die Teilrente haben.habe ich in der Reha auch immer wieder gesagt.ich habe aber meinen Willen durchgesetzt und Rente beantragt.was nun aber im Bericht aus der Reha steht weiss ich nicht habe ihn ja noch nicht.ich hab vor Aufregung gestern aber wohl einen Fehler gemacht auf die Frage wieviel Stunden ich noch arbeiten kann habe ich null geantwortet weil ich keine Antwort wusste.jetzt arbeite ich 6 Tage a 6,25 Std. die Woche also 38 Std.war das falsch?:confused: .auf Grund der Aussage von den Ärzten der Reha mache ich mir keine Hoffnung auf Rente und muss auch 100% zum Gutachter.ich würde mich natürlich riesig freuen wenns klappen würde, so wie bei Dir.freue mich für dich will ja auch regelmäßig KG und Ergo machen habe ja sonst keine Zeit dafür.bei 0,08 Handkraft beidseits ist das glaube auch nötig.das war die Begründung von mir in der Reha bei den Ärzten.

    alles liebe Ramona
     
  6. Lunatica1

    Lunatica1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Ramona,

    im moment arbeitest du doch gar nicht oder?? bist doch arbeitsunfähig geschrieben wenn ich das richtig verstanden habe? wie lange bist du denn schon krankgeschrieben? und wem hast du gesagt dass du nur noch 0 Std. arbeiten kannst? DAs kannst du ja immer noch nachschieben dass du dich noch für 3-4 std. arbeitsfähig hältst - wenn auch vielleicht nicht den bereich in dem du jetzt arbeitest.

    wichtig ist ob die aus der reha dich 6 und mehr std. arbeitsfähig entlassen haben oder halt nur 3-6 std.
    das müssen die auf so einem extra blatt ankreuzen und dort auch die einschränkungen vermerken die beachtet werden müssen. sofern da 3-unter6 std. angekreuzt ist hast du gute karten .. steht da 6 und mehr siehts wirklich eher schlecht aus :-(

    gutachter muss auf keinen fall schlecht sein.

    ich wurde in den 1,5 jahren meiner krankschreibung zweimal zum gutachter der krankenkasse geordert. beim ersten mal wurde mir der rentenantrag direkt nahe gelegt.. beim zweiten mal fragte mich die gutachterin ob ich wirklich denke dass ich noch 4 std. arbeiten kann und nur weil ich so " hochmotiviert " war wie sie das nannte wollte sie das unterstützen -- hat sie dann auch .. sie hätte sonst geschrieben ich könne nicht mehr arbeiten.
    Bei mir gings darum dass ich aufgrund der lympherkrankung nicht länger sitzen oder stehen kann.. gehbehindert bin ich eh.. da bleibt ja dann wirklich nicht mehr viel..

    ich bin aber echt superfroh die 4 std. arbeit noch zu haben auch wenn ich momentan wegen des rheumaschubs schon seit 3 wochen krankgeschrieben bin :-( das hat mir auch echt angst gemacht dass meine restarbeitsfähigkeit noch verloren gehen könnte.. aber momentan bin ich wieder optimistischer.. wenn die basismedis greifen dann gehts mir bestimmt wieder besser und dann läuft das mit dem arbeiten bestimmt wieder so gut wie davor :)

    dir weiterhin viel glück!! dieser zustand nicht zu wissen wie es weitergeht ist echt das schlimmste ich habe das noch sehr gut in erinnerung.. ich habe erst 2 tage vor der aussteuerung erfahren dass das mit der halben rente endgültig klappt und ich wieder arbeiten gehen kann.. das war absolut last minute..

    man war da übrigens super super nett bei der bfa - ich habe ja regelmäßig mit denen telefoniert und die waren nie genervt oder so und sehr hilfsbereit.

    liebe grüße

    barbara
     
  7. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Barbara,

    Bin noch krank will es aber wieder versuchen Probeweise.
    der Mitarbeiter von der Bfa hat mich gefragt wieviel Std. ich noch arbeiten könnte und da hab ich gesagt null.ich möchte ja die halbe Rente haben, damit ich noch einbisschen arbeiten gehen kann.Den Rehabericht habe ich ja noch nicht, aber die meinten Umschulung und ins Büro.meine Firma sagt Umschulung und ab ins Büro ist nicht, aber den Job halbtags den ich jetzt mache wäre ok. und das möchte ich.deswegen halbe Rente, mit einer vollen wäre auch ok. da ich auch da noch etwas in der Firma arbeiten könnte.
    es hängt also davon ab was im Rehabericht steht und da steht bestimmt mehr als 6 Std. aber im Büro.

    LG. Ramona
     
  8. aywa

    aywa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ramona,
    ich bins noch mal. PN ist schon unterwegs, habe das gerade erst gelesen.

    "....meine Firma sagt Umschulung und ab ins Büro ist nicht, aber den Job halbtags den ich jetzt mache wäre ok... " ist doch ein gutes Argument, wenn du es dir selber noch zutraust würde ich es der BfA auch so sagen. Zumindest hättest du dann noch einen Job. Die BfA hat bei der Arbeitsmarktsituation bestimmt auch keinen Job für dich wo du volltags im Büro arbeiten kannst. Das sollen die mit berücksichtigen. Suche doch deshalb noch mal das Gespräch mit der BfA, wenn du deinen Rhabericht hast.

    Liebe Grüße
    Simone:)







    hängt also davon ab was im Rehabericht steht und da steht bestimmt mehr als 6 Std. aber im Büro.

    LG. Ramona[/quote]