1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rente?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mali, 11. Januar 2004.

  1. Mali

    Mali friedliche Elfe

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid (Sauerland, NRW)
    Hallo ihr Lieben,

    kann mir jemand weiterhelfen?

    Ich habe von von 1971 bis 1981 in Vollzeit gearbeitet. Danach 1. Babypause. Von 1985 bis 1987 Teilzeit mit Steuerkarte. 2. Babypause. Von 1988 bis Juni. 2003 Teilzeit ohne Steuerkarte (320 Euro- Stelle). Ausbruch der Krankheit 1988 (cP). Nach Reha-Aufenthalt 2003 (August 2003 bis Dez. 2003 Krankgeschrieben. September 2003 Antrag bei Versorgungsamt gestellt. Bescheid steht noch aus. Ausübung eines Jobs ist nicht mehr möglich.

    Hat es Sinn einen Rentenantrag zu stellen? Welche Chancen habe ich? Wer kennt sich aus, was ich tun kann?

    Bekomme momentan keinen Cent Geld. Hauptverdiener ist mein Mann. Kann mir jemand von euch einen Rat geben?

    Herzliche Grüße, Mali:confused:
     
  2. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo Mali,

    ich finde es mit dem ganzen Rentenkram echt schwierig. Ich hätte 3 Vorschläge für dich.
    1. Viel. wendest du dich an einen Rentenberater, der dir raten kann wie, wann was zu tun ist. Bei uns gibt es solche Leute, die unanbhängig von den Rentenversicherungsträgern arbeiten.
    Das wäre allerdings kostenpflichtig (gelbe Seiten)

    2. Du wendest dich direkt an den Rentenversicherungsträger. Eigentlich sind diese Leute auch verpflichtet dich zu beraten, aber ob das immer vorurteilsfrei, bezweifel ich nach vielen Postings im Forum, obwohl ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

    3. Müßtstst du viel. erst einmal dein Versicherungskonto klärenn lassen, damit du weißt, was du überhaupt im Falle einer Rente bekommen würdest. Es gibt ja auch eine ganze Reihe Voraussetzungen um überhaupt Rente zu bekommen.
    Viel.nützen dir die Tipps ja, mehr kann ich dir auch nicht dazu sagen.

    Hofi
     
  3. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Mali

    das mit der Beratung bei dem rentenversicherer ist wohl das Richtige. Du solltest klären, wieviel dir zustehen würde.

    Die Aussage: Ausübung eines Jobs nicht mehr möglich .....ist zu ungenau.

    Das wird meist vom Betroffenen und von den Gutachtern verschieden gesehen.
    Die Frage ist WAS geht nicht mehr, wieviel Stunden am Tag, jeder Beruf oder nur der gelernte....

    Du kannst ja hier lesen wieviel Probleme einige mit der Rente haben und diejenigen sind meist schon sehr lange arbeitsunfähig.

    Grüße..
     
  4. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mali,

    Wenn man es nicht versucht, kann man auch nicht in Erfahrung bringen ob es sich lohnt. Gehe zum Versicherungsamt Deiner Stadt, meist im Rathaus, stelle dort einen Antrag auf eine volle Erwerbsminderungsrente. Nehme Deinen gültigen Ausweis, Rentenunterlagen, alle Befundberichte die Du von den Ärzten hast, mit. Schreibe ein Begleitschreiben in dem Du alle Diagnosen, Medikamente, Hilfsmittel, aufführst. Auch beschreibe genau Deinen gesundheitlichen Zustand, lasse nichts weg. Führe an, dass Du auch auf einen Bescheid des Versorgungsamtes wartest. Spreche mit Deinen behandelnden Ärzten über Dein Vorhaben, denn die werden angeschrieben und müssen einen Bericht schreiben. Ich habe auch immer wieder einen neuen Rentenantrag stellen müssen, bis es geklappt hat.
    Nur Mut, wird schon schief gehen!

    Heidemarie
     
  5. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rentenantrag

    Hallo Mali
    Ja richtig, es gibt hier verschiedene Möglichkeiten.

    -Du kannst bei der Krankenkasse einen Beratungstermin holen. Die haben auch einen Rentenberater und da kann man gleich klären wie die Kasse (aus der Krankschrift) die gesundheitliche und berufliche Eignung weiterhin sieht.

    -Ebenfalls beraten kann das Arbeitsamt zu diesen Fragen.

    -Auch die LVA oder BfA beraten dazu.

    Am besten ist immer persönlich vorzusprechen.

    Wichtig bei der LVA oder BfA !! "der Tag an dem man einen Termin verlangt" kann als Antragsdatum gerechnet werden, wenn man sich zu einem Rentenantrag entscheidet.
    Unabhängig davon würde ich versuchen meine Rentenunterlagen zu aktualisieren und beim Rententräger anfragen, was an Unterlagen fehlt. Das dauert in der Regel immer am längsten.

    Du kannst auch mit Deinem Hausarzt über diese Fragen reden, er wird sicher bei Antragstellung vom Versicherungsträger angeschrieben. Oft werden Befunde nur akzeptiert, wenn sie erst 1 Jahr alt sind.

    Möglich ist auch eine Kur zu beantragen, da der Grundsatz gilt REHA vor Rente. Im Antragsverfahren kann ein Kurantrag, wenn keine Rehabilitationsmöglichkeit gesehen wird zum Rentenantrag umgewandelt werden. Auch haben die Kureinrichtungen Rentenberater.
    Auch nach der Kur kann so eingeschätzt werden.

    Ich würde mit meinem Hausarzt reden und vielleicht ein privatärztliches Gutachten einholen. Eine Investition , die sich immer lohnt.

    Grundsätzlich entscheidend ist die Frage, ob Du noch und wieviel Stunden arbeiten kannst.
    Die Zumutbarkeit spielt dabei auch eine Rolle. Es gibt dann von Seiten des Rententrägers die Möglichkeit das zu prüfen.

    Achso, den Antrag kann man formlos stellen, die entsprechenden Unterlagen werden dann zugesand, oder man holt sie (geht ohne Wartezeit) sich selber ab. Da sieht man dann was alles gebraucht wird. Und man hat keine doppelten Schriftwege.

    Ja soweit erstmal, wenn Du Fragen hast....
    Gruß "merre"
     
    #5 12. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2004