1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Remicarde nur der Rheuma-Doc

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von loewebaerchen, 14. September 2011.

  1. loewebaerchen

    loewebaerchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    also ich hab folgendes Problem:

    Ich bin mit meinem Rheumatologen alles andere als zufrieden und wollte mir die Remicarde-Infussion alles 8 Wochen von meinem Hausarzt geben lassen. Würde dann zusätzlich alle 3 Monate in die Rheuma-Ambulanz in Heidelberg fahren.
    Nur für die Infussion ist der Weg ziemlich weit. Andere Rheumatologen sind ziemlich rahr gesäht.

    Nun meinte mein Hausartzt er könne das nicht machen, das dürfe nur ein Facharzt. Wie macht ihr das? Geht jemand damit zum Hausarzt?

    Es geht ja nur um die Verabreichung...

    LG loewebaerchen
     
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo

    hallo.ich bekam auch vor 3 jahren remicade von meinem rheuma doc verordnet.die ersten 3 infusionen musste ich mir vom rheumadoc geben lassen und dann gab sie mir der hausarzt.es gab kein problem.ich bekam ca.2 jahre.dann stieg ich auf humira um,weil die wirkung nachliess.lg.moni
     
  3. loewebaerchen

    loewebaerchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für info.
    Genauso hab ich mir das auch vorgestellt. Bekomme remicadre ja schon seit januar 2011. Leider bisher nur eine teilremission... habe aber ende diesem monat einen neuen termin in heidelberg. Da mein rheumatologe zu mir ganz andere äußerungen läßt, als er bei der GdB überprüfung denen mitteilte.