1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha nach Knie TEP / Krankenkasse

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von natama, 6. April 2011.

  1. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben ,

    ich brauch mal Eure Hilfe :
    im August soll nun bei mir das rechte Knie eine TEP bekommen ...
    Operiert werde ich in der Schoen Klinik in Hamburg-Eilbek .
    Wohin ich danach in die Reha soll , kann ich mir angeblich aussuchen ?!
    Stimmt das ?
    Bestimmt das nicht die KK ?
    Und habt Ihr vielleicht einen Tip , welche Rehaklinik sich für Rheumatiker mit künstlichem Kniegelenk eignet ?

    Lieben Dank schonmal für Eure Hilfe ,
    natama
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Natama!
    Die meisten Kliniken die operieren haben Kooperationen mir Rehakliniken gemacht, aber wenn Du die vorgeschlagenen Kliniken aus irgendeinem Grund für dich nicht für gut befindest, kannst Du auch eine andere nehmen, nur den Transport mußt Du selber übernehmen.
    Eigentlich gibt es in jeder Klinik die operiert einen Sozialdienst der für die Rehamaßnahmen zuständig ist, der wäre in deinem Fall auch der Ansprechpartner, wenn Du denen sagst, Du willst in die Klinik xy, dann wird das normalerweise organisiert.
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Reha nach Knie Tep

    hallo natama,

    erst mal haste du ein gutes krh gewählt, die sind gut!
    richtig ist, du kannst mit deinem versicherungsträger einee rehaklinik aushandeln. da gibt es aber verschiedene bedingungen:

    -die klinik wo du hin willst, muss für das krankheitsbild zugelassen sein
    -ausserdem mit dem versicherungsträger ein vertrag haben

    also guck vorher ins internet , was dir vorschwebt und dann rede mit deiner kk, bg oder der drv, je nachdem wer der träger ist.

    empfehlen kann ich dir, da ich annehme du kommst von dort die ostseeklinik damp!

    link: http://www_damp.de/einrichtungen/reha-klinik-damp/patienten/anfahrt.html
    Hinweis: nach dem www bitte den unterstrich weg und ein punkt setzen!

    sicher kannst du auch direkt aus der klinik in eine ahb vermittelt werden, ob das aber dann eine ist die dir gefällt, kann ich nicht sagen. meist handelt es sich hier sowieso nicht um eine reha sondern um eine ahb!

    eine anschlußheilbehandlung! d.h. du gehst direkt nach der klinik in die rehabilitation. meist 3 wochen. könntest du aber auch ambulant machen. je nach dem was dir entgegen kommt.

    zur wahl der reha-klinik hast du mitsprache recht, da gibt es ein §.

    siehe link:
    http://www_rehazentrum-bb.de/images/stories/pdfs/Wahlrecht/DEGEMED-Wahlrecht.pdf
    Hinweis: nach dem www bitte den unterstrich weg und ein punkt setzen!


    Normal wirst du entweder aus dem krankenhaus in die ahb gefahren, oder aber die rehaklinik holt dich ab, da du mit einer knie tep in der regel weder richtig laufen kannst noch geschweige denn selber auto oder bahn fahren kannst. das bespreche ebenfalls mit deinem vers.träger!.

    habe schon die 2.tep, auch knie re und wünsch dir viel erfolg!!!!

    sauri,:)der liebe dino
     
    #3 7. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2011
  4. Chaquinto

    Chaquinto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Reha nach Knie TEP

    Leider ist es nicht mehr so, dass die operierende Klinik Kooperationsverträge mit den Reha-Kliniken hat. Die Verträge werden allein vom Kostenträger sei es die Krankenkasse oder der Rentenversicherungsträger geschlossen,ich bin weit über 30 Jahre in einer Rehaklinik beschäftigt gewesen.Die AHB nach OP soll möglichst heimatnah durchgeführt werden, es gibt heute sogar schon die Möglichkeit eine AHB teilstationär durchzuführen.In den Krankenhäusern ist es so, dass die Krankenkassen einen Mitarbeiter dort stationiert haben, der die AHB einleitet.Beim Rentenversicherungsträger wird, nachdem das Krankenhaus den Befundbericht gefaxt hat, die Klinik ausgesucht, und telefonisch Kontakt aufgenommen, und zeitnah ein Termin abgesprochen.Die Zeiten wo die Krankenhäuser alles allein regelten sind leider vorbei,es macht sehr viel mehr Arbeit,und es gibt leider auch sehr viel Ablehnungen.
    Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen, dass es klappt. LG Chaquinto
     
  5. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Reha nach Knie Tep

    hallo,

    meine erfahrung, es ist noch so!du kannst sogar widerspruch gegen eine rehaklinik einlegen, wenn sie dir aus welchem grund auch immer nicht zusagt (erreichbarkeit, erfahrung etc.) das ist auch eindeutig geregelt.

    beispiele
    charitè berlin-als rehakliniken-die median kliniken,
    das klinikum buch-die reha wandlitz oder malchow
    das oberlinhaus-das klinikum sommerfeld oder bad belzig?

    es ist in der tat so, wenn du nicht vorher mit deinem zuständigen rv träger oder kk träger abstimmst, wo du hin möchtest, kommst du in eine der vertragskliniken!

    in den von mir genannten kliniken(beispiele)liegen sogar flyer zu den rheakliniken aus, die den kliniken angeschlossen sind!

    oft ist es aber so, nach unfallen etc. kannst du nicht vorher abstimmen, dann suchen die sozialarbeiter der kliniken dir einen platz, zeitnah und ortsnah. auch hier kannst du aber deine wünsche äussern.

    ich selber hatte nach der 1.tep, als auch nach der 2.tep die möglichkeit eine rehaklinik auszusuchen und diese wurden anstandslos von der op-klinik dann informiert und ich bin dort behandelt worden.

    sauri
     
  6. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sauri ,

    erstmal danke für den ersten Satz :) , der beruhigt mich schon mal ungemein .

    Da ich aus Hamburg komme , würde ich schon gerne auch in der AHB im Norden bleiben - wo genau , ist mir relativ egal , wichtig ist , dass man sich dort auch mit Rheuma auskennt und eben nicht nur auf die TEP alleine schaut.

    Wie sind Deine Erfahrungen denn so mit Damp ?

    Der Arzt in Eilbek klang so , als ob ich mir tatsächlich die Reha Klinik aussuchen könne ... Ich werde mich aber auf jeden Fall mal mit meiner KK in Verbindung setzen und im Internet schlau machen , welche Rehaklinik passen würde.

    Allen hier lieben Dank für Eure Antworten und wenn jemand noch Empfehlungen hat für die Reha , würde ich mich sehr freuen .

    Liebe Grüße,
    natama
     
  7. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Reha nach Knie Tep

    huhu natama,

    schicke dir ne pn!!

    sauri