1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha - Müritz Klinik Klink

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von tina71, 13. Oktober 2011.

  1. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe vor drei Wochen einen Reha-Antrag gestellt und heute den Bewilligungsbescheid erhalten. Es soll in die Müritz-Klinik Klink gehen, war jemand bereits dort und kann mir etwas berichten ?
    Ich nehme meine knapp dreijährige Tochter mit, es gibt hier gar keine Infos auf der Internetseite der Klinik....
    Ich hoffe, die kennen sich auch mit Lupus aus, denn ich verspreche mir soviel von dieser Reha.
    Ganz liebe Grüße,
    Tina
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Reha-Müritz klinik

    hallo tina,

    ich war noch nicht dort, weiss aber dass du dort gut aughoben bist.!

    schau einfach mal auf deren webseite. kann ja nichts schief gehn.

    wünsche dir viel erfolg! und bis dann.!

    liebe grüße saurier
     
  3. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Saurier,

    danke, ja, es sieht so aus, dass die auch auf rheumatische Erkrankungen spezialisiert sind. Da ich selbst keine Klinik gefunden hatte,die auf Lupus spezialisiert ist UND Kinder mit aufnimmt,habe ich es dem Kostenträger überlassen, eine Klinik auszuwählen. Jetzt habe ich noch das Problem, dass ich gerade in den nächsten Wochen ( bis Anfang Dezember ) viele Termine habe als Freiberuflerin,die kann ich unmöglich alle absagen oder verlegen- weißt du, ob ich die Reha in einem bestimmten "Zeitfenster" beginnen muss ? Gesundheitlich möchte ich zwar lieber gestern als morgen, aber irgendwie muss auch das Brot auf den Tisch kommen :confused: , ich habe in den letzten drei Monaten kaum gearbeitet und bin nicht davon ausgegangen, dass ich so schnell Bescheid bekomme....

    Danke für deine Hilfe, lieben Gruß von Tina
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Reha-Müritz klinik

    hallo tina,

    na ich weiss net...
    gut wäre du sagst ja oder nein. aber das kannste eben nur einmal machen......
    ich würe versuchen die reha anzunehmen. wenn es gar nicht geht, kannst du terminlich sicher einmal verschieben.

    versuche dein glück-sprech mit denen und notfalls halt mit einem neuen termin.
    ansonsten ist es schwer "im vergabeturnus" drin zu bleiben. Du kannst aber auch eine ambulante Reha machen!
    besprich das mit deinem rententräger. besser als wenn du nicht dorthin fährst, weil es terminlich net geht.

    liebe grüsse sauri:rolleyes:
     
  5. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo saurier,

    nein, ich werde und will die Reha auf jeden Fall machen. Ich hoffe nur, dass es nicht so ratz-fatz geht mit dem Termin. Ich arbeite für verschiedene Auftraggeber und die Termine kann man schlecht verschieben, die jetzt ( in den nächsten zwei Wochen ) feststehen. Oje. Na, ich werde morgen dort anrufen. Aber notfalls - wat mut, dat mut ! Gesundheit geht vor....
    Liebe Grüße, Tina
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.370
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu Tina,

    also ich konnte den Termin schon ein bißchen mit beeinflussen - wenn man erklärt, dass es zwingende Gründe gibt, geht manches. Mag auf den Kostenträger ankommen, aber bei mir war das kein Problem.
    Zumal die Kliniken sowieso recht flexibel sein müssen - da gibt es ja immer mal Absagen oder unerwartete Verlängerungen - insofern sind die Kapazitäten meist nicht total ausgeschöpft.
    Und zur Not musst du halt auch absagen bzw. verschieben - z.B. nehmen solche Rehas nie kranke Kinder auf...

    Ich drücke dir feste die Daumen, dass es bald klappt und zeitlich passt.
    Wunder darf man nicht erwarten - aber so eine Auszeit ist schon gut...

    1000 liebe Grüße von anurju :)
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.370
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    ... da fällt mir ein

    Ich hatte damals in dem folgenden Portal über meine Klinik nachgelesen - und die Beschreibung passte genau - also schau vielleicht mal hier:
    http://www.klinikbewertungen.de/klinik-forum/krankenhaus-suche/?alle=1&selCityZip=&selFB=_void_&selText=m%FCritz+klinik&medKliList=Kliniken+anzeigen&selRadCityZip=PLZ%2C+Ort+oder+Region+eingeben...&selFB=_void_

    oder auf diesem Portal: http://www.kurkliniken.de/

    Dort könntest du vielleicht auch speziell was zu der Terminfrage klären - vielleicht haben ja andere Rehapatienten damit Erfahrungen.
    Und nochwas fällt mir ein: Ich hatte damals in der Klinik angerufen und unverbindlich einen Zeitrahmen reserviert - den habe ich dann mit den beiden Kostenträgern abgesprochen (so nach dem Motto: da wäre Platz in der Klinik...).
    Aber das mag wirklich je nach Kostenträger unterschiedlich sein...

    Übrigens hatte ich für die Kurklinik nicht nur alle Befunde mit (da schauen die sowieso nicht rein) - sondern eine ganz kurze Übersicht über Diagnosen, Krankheitsverlauf, Probleme, indem auch stand, was ich mir von der Reha erhoffe - darüber war man dort froh (Arbeitserleichterung) und z.B. konnte man dann den Plan für die Physiotherapie schon ganz gut auf meine Bedürfnisse abstimmen. Du musst nämlich wirklich darauf achten, dass du auch das bekommst, was dir gut tut und nicht einfach in so eine Maschinerie eingefügt wirst - das war jedenfalls meine Erfahrung...
    Dazu gerne aber mal mehr per PN.

    So - das soll nun aber von mir reichen... Nochmal superherzliche Grüße von anurju :)
     
    #7 14. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2011
  8. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    ...ich hatte einen Spielraum von 3 Monaten...

     
  9. roco

    roco Guest

    müritz-klinik... aha...

    landschaftlich sehr schön gelegen... und wenn man die kinder mitnehmen will/muss...

    allein würde ich mir was anderes suchen...

    aber heutzutage ist man ja froh, überhaupt was zu bekommen...

    nimms beste mit...
     
  10. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo roco,

    hallo an alle,
    roco,kennst du die Kinik ? Bitte Infos !!!!Danke ! Die Internetseite gibt so wenig her ( schöne Bilder, aber wenig Infos ! ):)
    Habe heute in der Klinik angerufen wegen Aufnahmetermin... - die haben bisher noch keine so kleinen Zwerge als Begleitpersonen gehabt. Jetzt rufe ich Montag bei der Rentenversicherung an und werde fragen, ob ich a ) die Reha auch im Januar ( bin ja nicht krank geschrieben ) und b ) in Bad Eilsen durchführen kann. Dort ist es anscheinend üblicher, dass auch Kleinkinder mitkommen. Obwohl ich die Gegend schon nett gefunden hätte. Bin ehrlich gesagt auch nicht wirklich an den Dingen "drumherum" ( ob es einen schicken Ort, Cafe etc. gibt ) interessiert - möchte wirklich nur mal abschalten und mich um meinen schmerzenden Körper ( und müden Geist ) kümmern. Wäre leichter für mich und auch für das Kind, wenn auch noch ein paar andere Kinder da sind.....in Klink müßte die Kleine jeden Tag einige Km in den Nachbarort zu einer Tagesmutter, während ich Reha mache. Die nette Dame sprach auch von "Eingewöhnung" -hm, drei Wochen und dann Eingewöhnung, da bleibt ja keine Zeit für die Reha !?
    Mal sehen, was wird. Müßte nicht das Brot auf den Tisch,würde ich am liebsten sofort antreten !!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Tina
     
  11. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    hallo tina,

    mal ne indiskrete frage...
    ...gibt es vielleicht oma und opa oder ne gute freundin, wo du dein kind mal lassen kannst?

    alleine ne reha machen bringt viel mehr.

    ich war mal zur reha und hatte meine beiden kinder mit. damals 2 und 6 jahre alt. ich dachte so, och, dann kommen die beiden auch gleich mal in den genuß der guten seeluft......

    ......NIE WIEDER.....

    von erholung oder mal zu sich kommen keine spur. ich war froh, als die 4 wochen rum waren und bin seitdem nur noch alleine gefahren.
     
  12. roco

    roco Guest

    naja, vor 2 jahren war eine bekannte dort, auch mit kind... gabs also schon, nur nicht so oft...

    reha und erholung? hab ich auch noch nix von gehört, dann wohl eher ne kur.

    reha ist so schon anstrengend, und wenn du dann in deiner "erholungsphase" deinen geist mit dir rumschleppst, sorry...

    ja und in der klinik herrschte wohl ein großes chaos, termine konnten nicht eingehalten werden, hat sie selbst mal nen termin nicht wahrnehmen können gabs knaatsch. nach 1,5 wochen hat sie das kind abholen lassen... sie selber is ne woche später nach hause...

    wirklich geholfen hat man ihr da nicht, eher im gegenteil...

    ich selbst hab mir diese klinik nach der erzählung verkniffen...

    was aber nicht heisst, das es heute immer noch so ist. aber wenn icg die möglichkeit habe, woanders hin zu gehen...
     
  13. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ja, ihr habt beide Recht, es wäre sicher besser ohne Kind, meine Große bleibt auch zu Hause, aber die Kleine ist noch nicht mal drei, ich finde, sie ist zu klein für drei bis vier Wochen ohne Mama.... allerdings ist die Schwiegermutter "startbereit", die Kleine zu nehmen, falls es zu anstrengend wird oder sie sich nicht wohlfühlt.
    Es ist auf jeden Fall besser, als KEINE Reha zu machen. Ich muss einfach feststellen, wie weit ich belastbar genug bin, Voll-Teilzeit- oder gar nicht zu arbeiten. Bis jetzt "reiße ich mich zusammen", aber so geht es nicht mehr lange. Ich möchte eventuell auch eine Zweitmeinung, welche meiner Probleme durch den Lupus kommen und welche eventuell als Folge davon ( wie Muskelschmerzen oder Kopfschmerzen ) auftreten und vielleicht durch alternative Maßnahmen gemildert werden können.
    Es ist ein Versuch....
    Ich werde versuchen, nach Bad Eilsen zu kommen, dort wohnt auch eine Verwandte, die vielleicht an den Wochenenden die Kleine abholt und etwas mit ihr unternimmt.
    Kuren für Lupis ist irgendiwe kaum möglich... die meisten Kurkliniken kennen sich anscheinend nicht damit aus. Leider.

    Liebe Grüße an Euch,
    Tina
     
  14. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Reha mit Kindern

    Hallo Tina,
    meine Erfahrung mit Reha mit Kindern ist noch ganz frisch. Ich war dieses Jahr im August/September zur Reha mit meinen beiden Kindern (knapp 3 und 7). Ich hätte sie beide nicht zu Hause gelassen, auch die Große nicht. Drei Wochen ohne Mama ist ganz schön lang für ein Kind. Daß du dein jüngeres Kind mitnehmen willst, kann ich sehr gut nachvollziehen.

    ABER: der Erholungswert ist dadurch deutlich geschmälert!! Mein persönliches Resumee ist nicht besonders positiv. Es kommt allerdings auch auf die Klinik und die Organisation an. Erkundige dich doch, wie es in deiner Wunschklinik geregelt ist. Bei mir waren die Betreuungszeiten von 8.30 bis 14.30 Uhr, aber zum Essen mußte ich die Kinder abholen und selbst mitnehmen. Es blieben dann netto etwa 4,5 Stunden übrig. In dieser Zeit hatte ich geballt meine Anwendungen. Danach war ich oft sehr müde und hätte mich gerne wenigstens ein viertel Stündchen ausgeruht, ging aber nicht. An Vorträgen usw. konnte ich so gut wie gar nicht teilnehmen. Die fanden grundsätzlich NACH der Betreuungszeit statt. Abendliche Treffen zum gemeinsamen Austausch konnte ich ebenfalls nicht machen, da der Trakt mit den "Mutter-Kind-Zimmern" zu weit von der Cafeteria entfernt war für's Babyphon. Außerdem war ich abends total kaputt und müde und bin nur noch in mein Bett "gefallen", wenn die "Monster" endlich geschlafen haben. Meine Kinder haben auch etwas "gelitten", vor allem der Kleine. Er hat sehr wenig gegessen (2 kg abgenommen), schlecht geschlafen und war die ganze Zeit "sehr unausgeglichen", weil müde aber trotzdem nicht "ausgetobt".

    Mein persönliches Fazit: wenn es irgendwie geht, mache ich eine nächste Reha nur noch allein, denn die Anwendungen waren sehr gut (ich habe RA).

    Liebe Grüße
    Bärbel