1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha in der Wendelsteinklinik, Bad Aibling, Sepember 09

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nokrey, 31. August 2009.

  1. nokrey

    nokrey Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu in diesem Forum und würde mich gern über die Wendelsteinklinik in Bad Aibling austauschen.

    Gestern habe ich gepostet, leider hat sich noch niemand gemeldet. Da möchte ich es hier nochmal versuchen.

    Ich habe seit Jahren Rückenschmerzen und bin bei div. Ärzten auf verschiedene Krankheiten behandelt worden. Leider ohne Erfolg und ohne wirklichen Befund. Nun werde ich am 9.9.09 für drei Wochen in die Wendelsteinklinik in Bad Aibling fahren und hoffe, dass mir da geholfen werden kann.

    Hat jemand Erfahren, kann mit Tipps geben (auch für den Alltag dort). Oder ist jemand zur gleichen Zeit dort?

    Hat bei Euch eine Reha geholfen?

    Über zahlreiche Nachrichten würde ich mich freuen.

    Danke und viele Grüße
    nokrey
     
  2. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Hallo nokrey,

    ich war über Weihnachten 4 Wochen in dieser Klinik und war hoch zufrieden.

    Der Tageablauf fängt in der Regel um 7:00 Uhr an, die letzte Anwendung ist meist gegen 17:00 Uhr zu Ende. Mein Tagesablauf war immer gut ausgefüllt.

    Ich wünsche dir viel Spaß in Bad Aibling....

    LG Karin
     
  3. Rheuma1984

    Rheuma1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Bad Aibling

    Hallo,
    ich war im April-Mai 09 4 Wochen in Bad Aibling und fand es SUPER:a_smil08: Es ist zwar durch den tagesablauf etwas stressig aber man bekommt sich selbst schnell in den Griff. Viele nette Menschen wirst du kennenlernen und auch der Ort selbst ist toll. Die Therapeutinnen sind sehr gelassen und sehr einfühlsam, so daß keiner in Stress gerät. Schwimmern - naja - das Bad ist nicht gerade groß aber man schaft es schon einige Runden zu drehen. Frau Meinser hat wohl am meisten Power, denn dieser Wirbelwind trabt ganz schön durch die Gegend. (joggen). Die Ärzte/innen haben viel Zeit für die Patienten und sind fast immer ansprechbar. Der große Speisesaal ist zwar ein bischen laut aber das Essen (mehrere Gerichte) ist ausreichend. Die Zimmer sind zwar ein bischen klein aber gemüdlich. Bad mit Dusche, Bett, Schreibtisch, Stuhl, Sessel, Schrank, Safe, Fernseher.
    Gewogen wird jden Montagmorgen. Also am Wochenende nicht zuviel naschen. Ich war also bis dato 4 mal in Bad Aibling und würde immer wieder dort hinfahren:top:
     
  4. sternenfee

    sternenfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Meine Reha dort wurde leider abgelehnt, aber das, was ich bisher über diese Klinik gehört habe, war sehr positiv.
     
  5. nokrey

    nokrey Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die positiven Antworten. Das baut mich auf. Mal eine praktische Frage an die, die schon da waren. Kann man in der Klinik Wäsche waschen und auch bügeln? Hat man dort abends auch etwas Unterhaltung (z.B. Aufenthaltsräume), damit man nicht so allein ist? Ich habe drei Wochen Kur bewilligt bekommen. Entscheiden die Ärzte vor Ort, ob eine Verlängerung notwendig ist oder muss ich mich darum kümmmern?

    Ich freue mich über Antworten und vielleicht fährt ja doch noch jemand zur gleichen Zeit nach Bad Aibling.

    Viele Grüße
    nokrey
     
    #5 1. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2009
  6. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ich war 2003 das letztemal da. Da gabs keine Maschine. Hatte alles mit genommen. In der Klink gab es ein Cafe. Das war aber Recht früh am Abend zu. Also gehen alle in die Kneipe oder Stadt.

    Ich habe im Gegenteil zu den anderen dort sehr schlechte Erfahrungen gemacht und bin froh, dass ich da nie wieder hin muss. Laut meines Entlassungsbericht war ich eine gesunde Frau. Mußte aber jedes WE zum diensthabenden Arzt, weil ich es vor Schmerzen kaum aushielt. Meine Schmerzmedikamente wurden verdoppelt und brachte auch nichts. Die Stationsärztin schickte mich immer in das andere Gebäude zum ISG einrenken. Der Arzt der das immer machte sagte dann irgendwann, ne ich mache das nicht mehr. Das darf man nicht so oft und es bringt ja eh nichts bei Ihnen. Selbst unter sich waren die sich nicht einig. Da nach wurde ich zum MDK bestellt und die Ärztin war entsetzt als sie mich gesehen hatte. Im Bericht waren Vermessungsdaten drin von der Abschlussuntersuchung obwohl ich nicht vermessen worden bin usw. Die Ärztin vom MDK riet mir dann auch die Rente einzureichen. Hab ich dann auch gemacht.

    Aber so macht jeder andere Erfahrungen.

    Die Gegend ist super schön. Aber am besten mit dem Auto fahren, damit man unabhängig ist, denn sonst sieht alles eher schlecht aus was zu sehen und zu unternehmen.
     
  7. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Ich war im Januar 2006 in der Wendelsteinklinik, es hat mir supergut gefallen dort. Es gibt dort eine Waschmaschine, Trockner, Bügelbrett und Bügeleisen für die Patienten.
    Die Cafeteria macht zwar schon um 18.00h zu, aber abends sitzen im Aufenthaltsraum(mit Kaffee- und Getränkeautomat) noch viele Patienten zusammen. Ab und zu gibt es auch Musikabende, Bastelabende und Diavorträge.
    Also ich hatte dort nie Langeweile.
    Ein Auto hatte ich dort nicht zur Verfügung, aber mit dem Moorexpress kommt man schnell und kostenlos in die Stadt. Außerdem werden am Wochenende Ausflüge nach München, an den Chiemsee, zum Wendelstein und nach Österreich angeboten. Auf jeden Fall lohnt sich auch eine Fahrt mit dem Zug nach Salzburg(ca. 1 1/2 Stunden).

    Ich hoffe ich konnte Dir mit meinen Infos ein bischen Vorfreude verschaffen. Wie gesagt, ich würde jederzeit wieder dorthin fahren, auch Ärzte und Therapeuten waren sehr gut.

    Ich war vor 2 Wochen in der Teufelsbadklinik in Blankenburg/Harz und dort ist es bei weitem nicht so gut. Die Klinik ist zwar sehr schön, aber leider gibt es dort nur eine Rheumatologin.

    Ich wünsche Dir viel Spaß und gute Erholung in der Wendelsteinklinik, in 2 Jahren werde ich wohl auch wieder dort sein.

    LG
    weserflitzer :top:
     
  8. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Grüße aus Bad Aibling

    Hallo,
    bin seit 2 Wochen jetzt hier in der Klinik Wendelstein und habe somit meine Halbzeit erreicht. Natürlich macht jeder andere Erfahrungen in der Klinik und vor allem hängt es auch von den handelnden Personen (inklusive Patient) ab.
    Also von den Ärzten hört man viel unterschiedliches. Einige werden sehr gut bewertet, andere nicht. Das kann aber an vielem hängen. Von den Therapeuten kann ich aber bisher nur das Beste berichten. Ok, für Faulenzer ist die Kur hier nichts. Morgens kann es auch schon mal um 06:40 Uhr losgehen und es steht viel Bewegung auf dem Programm. Aber gerade mit den Sporttherapeutinnen macht es super viel Spaß und gern wird auch Powermusik zur Unterstüzung aufgelegt. Die Gegend ist einfach traumhaft und auch ich kann nur raten, das Auto mitzunehmen. So ist man unabhängig und kann sich ggf. auch mal etwas anderes zu essen holen. Hier hat die Klinik leider ein kleines Manko, wie auch bei einem Teil der Zimmer. Aber mit dem Essen kann man ja selbst ggf. mal nachhelfen und in den Zimmern ist man sowieso wenig.
    Bisher habe ich eigentlich keinen gefunden, dem es langweilig war. Erstens ist das Programm recht hart. Zweitens freut man sich dann auch mal auf die Entspannungszeiten. Drittens kann man hier in der Gegend so viel unternehmen und viertens findet man in der Sitzgruppe am Empfang oder bei der Cafeteria eigentlich immer jemanden mit dem man quatschen kann.
    Zu den Verlängerungen: Ich habe bei vielen mitgekriegt, dass sie eine Verlängerung erhalten. Manchmal wird es schon im Aufnahmegespräch oder - wie bei mir - schon innerhalb der ersten Woche angesprochen. Ansonsten kann man den Wunsch in der Viste vortragen. Allerdings weiß ich auch von ein paar Leuten, die keine Verlängerung erhalten haben. Was gibt es sonst noch zu sagen: hinsichtlich der Diagnostik wird einiges unternommen, der Park ist bei diesem Wetter einfach traumhaft und man kann einen Liegestuhl nehmen und in so hinstellen, dass man einen direkten Blick auf den Wendelstein hat. Internetcafe ist mit einer ausreichenden Zahl von Rechnern vorhanden, W-Lan gibt es in der Empfangshalle und z.T. auch in den nahegelegenen Zimmern. Bei mir klappt es z.B. bei offenen Fenster, wenn ich am Bettende sitze :a_smil08:
    Noch ein toller Tipp: Ab dem 13. September hat "giuseppe" ein Italiener direkt im nächsten Industriegebiet in Kolbermoor seine Betriebsferien beendet und da kann man in einer super Atmosphäre super lecker essen.
    So nun bin ich arg müde, denn musste heute viel, viel tun.
    Hoffe, dass nicht zu viele Tippfehler da sind. Da ich aber morgen schon vor 07:00 Uhr meinen ersten Termin habe, will ich jetzt nur noch schlafen.
    Wünsche Dir eine gute Anreise und eine schöne Zeit hier.
    Viele Grüße"
    Booky:top:
     
  9. nokrey

    nokrey Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da kann ich mich ja auf die Gegend und auf die Klinik freuen. Ich mag die Berge sehr und hoffe natürlich, dass das Wetter einigermaßen gut ist. Wenn dann auch noch die Behandlungen einen Erfolg bringen....

    Vielen Dank für die Antworten und die tollen Tipps. Jetzt bin ich etwas beruhgiter und kann die ganze Sache gelassener angehen.

    Ich wünsche allen eine schöne Zeit und vor allen Dingen Kraft und Nerven, mit der Krankheit umzugehen.

    Viele Grüße
    nokrey
     
  10. nokrey

    nokrey Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe nochmal die ein oder andere Frage: Ist es sinnvoll ein Fahrrad mitzunehmen? In der Klinik scheint ja ein strammes Programm zu sein. Gibt es da noch Zeit zum Fahrradfahren? Wie weit ist denn die Innenstadt entfernt? Kann man das zu Fuß bewältigen?

    Wäre schön von Euch zu hören.

    Viele Grüße
    nokrey
     
  11. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Ein Fahrrad kannst Du mitnehmen und wenn Du keine Probleme mit den Knien hast kannst Du dort auch ganz gut fahren.
    Bis in die Stadt sind es ca. 20 - 30 Minuten zu Fuß, aber es fährt ja auch der Moorexpress. Eine Fahrt mit dem ist ein Erlebnis, wenn es den lustigen Busfahrer noch gibt.

    LG
    weserflitzer
     
  12. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine das damals so gegen 18 oder 19 Uhr dann der letzte fuhr. Deswegen bin ich damals mit dem Auto in die Stadt, da ich die Strecke nicht laufen konnte. Tagsüber kein Problem mit dem Bus.
     
  13. Rheuma1984

    Rheuma1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,
    Fahrräder können ausgeliehen werden. Direkt bei der Kurklinik aber auch im Ort. Die Fahrräder sind in Ordnung und laufen leicht. Aber - ich habe nur selten das Fahrrad benutzt und war nach ca. einer Wochen nur zu Fuß unterwegs. Busreisen am Wochenende werden angeboten und müssen im Ort (Marktplatz) gebucht werden.:top:
    Laß dich überraschen, die Kurort bietet alles was man sich vorstellt. Ist aber noch die Frage, ob du nach den stressreichen Stunden überhaupt diese Wege auf dich nehmen willst. Gesund werden bzw. Fit werden ist angesagt und du solltest auch an den freiwilligen Leistungen teilnehmen. Der Kurbericht, der zum Hausarzt geschickt wird, sagt alles aus, wie oft und ob du an allen Verordnungen teilgenommen hast. Auch die freiwilligen Anordnungen stehen im Kurbericht detailliert dort. Also - entweder alles mit machen oder die Umgebung kennenlernen.
    Ach - ich fahre privat noch in diesem Quartal nach Bad Aibling. Brauche Schuhe aus Rosenheim.:a_smil08:
     
  14. nokrey

    nokrey Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für Eure Antworten.

    Viele Grüße
    nokrey
     
  15. nokrey

    nokrey Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so, meine letzten Vorbereitungen sind getroffen und am Mittwoch geht es los. Ist vielleicht doch jemand in diesem Forum, der auch dann anreist oder zur gleichen Zeit da ist?

    Viele Grüße
    nokrey
     
  16. Wendelsteinklinikgenervt

    Wendelsteinklinikgenervt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen liebe leser und leserinnen die sich z.zt oder demnächst hier in der wendelstenklinik in bad aibling aufhalten werden.

    meine zeit hier endet zum glück morgen am 30.09.09
    ich bin kein rheuma pat., daher fällt meine beurteilung als orthopädischer pat. hier als negativ aus.

    ich hatte ein kleines, dunkles zimmer auf stat. 7 mit 10 m weitblick auf hohe bäume. zimmer sind hellhörig, hörte nachts meinen nachbarn schnarchen. betten sind unbequem, matratzen für wirbelsäulengeschädigte eine katastrophe!!!
    mobiliar veraltet und teilweise defekt.

    20 tage aufenthalt, 55 anwendungen erhalten,
    ohne freiwilliges schwimmen oder ergometer )
    das bedeutet; 2,7 therapien am tag.
    ok,... wenn man die wochenenden abzieht komme ich auf 14 therapietage mit 3,9 anwendungen

    bei 20 min pro therapie sind das insg. 18,30 std lächerlich wenig!!!!

    bei meinem ärzl.abschlussgespräch durch fr. dr. littig wurde ich gefragt: "Haben Sie sich erholt?"
    "Ja, bin super braun geworden, hatte ja keine Anwendungen!", dazu sollte ich erwähnen, dass ich in der visite um mehr anwendungen bat, wer weiß, wieviel ich ohne nachfragen bekommen hätte.

    mein abschließendes urteil,..
    ich fühlte mich hier als auch kranker pat. anderer genese unterfordert und falsch platziert.

    und noch ein hinweis in eigener sache....

    hallo damenwelt,... morgens fango abends tango sinnbildlich ist nicht mehr zeitgemäß. konzentriert euch lieber auf eure wehwehchen, partys mit viel alkohol bis nachts weit nach mitternacht ist in der klinik nicht akzeptabel.

    ich freue mich auf meine morgige abreise!!!!:a_smil08:

    liebe grüße an die zurück bleibenden


     

    Anhänge:

  17. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nokrey,

    ich denke, dass du deine Kur hinter dir hast... Wie war es denn so? Ich werde nächste Woche auch nach Bad Aibling fahren. Hast du evtl. noch ein paar Tipps für mich?

    Gruß
    Jörg